Freitag, 5. Juni 2015

Schwerer Verkehrsunfall: Verursacher womöglich unter Drogeneinfluss


Bad Muskau, Bautzener Straße/Görlitzer Straße
04.06.2015, 10:17 Uhr

Nach einem schweren Verkehrsunfall ist am Donnerstagnachmittag ein Mann verstorben. Es handelt sich um den 80-jährigen Fahrer des Ford Fusion, welcher am Vormittag in Bad Muskau von einem entgegenkommenden VW Touareg erfasst wurde. Das Unfallopfer wurde mit schwersten Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Fachklinikum geflogen, wo es wenig später seinen Verletzungen erlag. Der 45-jährige Unfallverursacher steht im Verdacht, unter der Einwirkung von Kokain den schweren Geländewagen gefahren zu haben. Gegen ihn ermittelt die Staatsanwaltschaft.

Ursprungsmeldung:

In Bad Muskau hat sich am Donnerstagvormittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem drei Menschen schwer verletzt wurden. Am Abzweig Bautzener Straße und Görlitzer Straße geriet ein abbiegender VW Touareg in den Gegenverkehr und stieß frontal gegen einen entgegenkommenden Ford Fusion. Der 80-jährige Fahrer des Kleinwagens und seine 75-jährige Ehefrau wurden bei dem Aufprall schwer verletzt. Sie kamen mit zwei Rettungshubschraubern in unterschiedliche Krankenhäuser. Die 92-jährige Beifahrerin im Ford wurde ebenfalls schwer verletzt. Der 45-jährige Unfallverursacher blieb unverletzt. Ein Drogenschnelltest gab Anlass zu dem Verdacht, dass der Mann unter dem Einfluss von Kokain am Steuer des schweren Geländewagens saß. Gegen den Beschuldigten wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Nach einer Blutentnahme entzogen ihm die Polizisten die Fahrerlaubnis vorläufig. (tk)


Quelle: PD Görlitz