Mittwoch, 10. Juni 2015

PD Leipzig richtet Soko „Johannapark“ nach linksradikalen Angriffen ein

Nach den gewalttätigen Ausschreitungen vom vergangenen Freitag wurde mit sofortiger Wirkung die Sonderkommission „Johannapark“ eingerichtet, welche sich aus Kriminalbeamten des Operativen Abwehrzentrums und des Dezernats 5 (Staatsschutz) zusammensetzt.
Die Sonderkommission wird die weitere Ermittlungsarbeit führen, in deren Verlauf es insbesondere gilt, das umfangreich gesicherte Spurenmaterial einer kriminaltechnischen  Auswertung zuzuführen. Spurenumfang und Auswertungsprozess bedingen zwangsläufig eine längerfristige Ermittlungsdauer. Mithin ist nicht binnen Kürze mit Ergebnissen zu rechnen.
Da es sich um ein laufendes Ermittlungsverfahren handelt, behält sich die Staatsanwaltschaft Leipzig vor, über weitere Auskünfte zu befinden. (Loe)

Quelle: PD Leipzig