Mittwoch, 10. Juni 2015

Chemnitz OT Sonnenberg – Kripo fahndet mit Phantombild nach Sexualstraftäter/Zeugengesuch



(Ki) Mit einem sogenannten Phantombild sucht die Kriminalpolizei nach einem Sexualstraftäter (siehe Medieninformation Nr. 318 vom 4. Juni 2015). Am 3. Juni 2015, gegen 14 Uhr, hatte der Unbekannte zwei sieben und elf Jahre alte Mädchen in ein leer stehendes Haus in der Paul-Gerhardt-Straße gelockt und sie dort sexuell missbraucht.
Zum Täter gibt es folgende Beschreibung:
·         ca. 30 bis 35 Jahre
·         ca. 1,75 m bis 1,80 m groß und schlank
·         kurze, blonde Haare
·         trug zur Tatzeit eine schwarze Lederjacke mit Kapuze
·         sprach sächsisch
Der Täter soll mit einem schwarzen Motorroller oder Moped am Tatort gewesen sein. Hinter der Sitzbank befand sich eine Helmbox. Der Sturzhelm des Unbekannten war dunkelblau und hatte ein Visier.

Wer kennt einen Mann, auf den das subjektive Täterporträt bzw. die Personenbeschreibung zutrifft? Wer kennt Personen, die ein Zweiradfahrzeug wie beschrieben in Besitz haben bzw. nutzen? Wem ist zur Tatzeit in der Paul-Gerhardt-Straße etwas aufgefallen, das mit der Tat zusammenhängen könnte? Unter Telefon 0371 387-3445 nimmt die Kriminalpolizei in Chemnitz Anrufe von Hinweisgebern entgegen.

OT Bernsdorf – Brand einer Lagerhalle

(SR) Feuerwehr und Polizei wurden am Mittwochmorgen, gegen 4 Uhr, wegen eines Brandes in die Bernsdorfer Straße gerufen. Dort brannte ein ca. 10 m x 15 m großes Gebäude, eine Art Lagerhalle. Im Gebäude befand sich nach derzeitigen Erkenntnissen lediglich etwas Sperrmüll. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen und eine Ausbreitung verhindern. Die Bernsdorfer Straße war dabei landwärts, ab der Reitbahnstraße, bis
ca. 5.40 Uhr gesperrt. Angaben zur Schadenshöhe beziehungsweise zur Brandursache liegen noch nicht vor.
Ein Zeuge hatte eine unbekannte Person, bekleidet mit dunkler Kapuzenjacke, nahe des Brandortes beobachtet. Diese Person ist vom Gelände, auf dem die Lagerhalle steht, über die Bernsdorfer Straße in Richtung Zschopauer Straße gelaufen. Die/der Unbekannte soll ca. 1,65 Meter groß und von untersetzter Gestalt sein. Ob die Person etwas mit dem Brandausbruch zu tun hat, ist noch unklar. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung.

Stadtzentrum – Ladendieb schlug um sich/Tatverdächtiger gestellt

(SR) Gegen 19 Uhr am Dienstag bemerkte ein Mitarbeiter (52) eines Marktes in der Georgstraße, wie ein Kunde das Geschäft verlassen wollte, ohne seine Waren zu bezahlen. Er hatte den Kunden zuvor dabei beobachtet, wie er drei Flaschen Schnaps in seinem Rucksack verstaute. Im Bereich der Kassen versperrte der 52-Jährige dem mutmaßlichen Dieb den Weg und forderte ihn auf, die Flaschen zu bezahlen. Der Unbekannte schlug nach dem Mitarbeiter und versuchte zu fliehen. Der 52-Jährige konnte ihn aber am Rucksack festhalten, wobei eine der Schnapsflaschen herausfiel. Der Ladendieb schlug und trat noch mehrfach auf den Mitarbeiter ein und verließ dann das Geschäft, zusammen mit einem unbekannten Mann. Dieser war an der Tat offenbar nicht beteiligt. Der Marktmitarbeiter wurde bei dem Angriff leicht verletzt. Der Stehlschaden beträgt nur wenige Euro.

Aufgrund der Personenbeschreibungen konnten Polizisten bei der Tatortbereichsfahndung die zwei Männer im Bereich des Brühls stellen. Beim mutmaßlichen Schläger handelt es sich um einen 25-Jährigen (1,3 Promille), der vorläufig festgenommen wurde. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige aus dem Revier entlassen. In seinem Rucksack fand man bei der Durchsuchung zwei Flaschen Schnaps. Aufgrund eines Haftbefehls in anderer Sache wurde sein Begleiter (30) ebenfalls festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: PD Chemnitz