Mittwoch, 17. Juni 2015

Bundespolizei: Informationen 17.06.2015


BPOLI KLT: Bundespolizei stellt illegale Migranten auf dem Hauptbahnhof Zwickau

   Zwickau (ots) - Gegen 00:15 Uhr am gestrigen Montag, dem 15. Juni 2015, stellten Beamte der Bundespolizeiinspektion Klingenthal auf dem Hauptbahnhof Zwickau insgesamt neun Personen, darunter vier Kinder im Alter zwischen zwei und elf Jahren, fest, die im Wege illegaler Migration nach Deutschland gelangten. Die Erwachsenen sind zwischen neunzehn und dreiunddreißig Jahre alt. Bei den Personen handelt es sich um drei Familien aus Afghanistan, die wahrscheinlich gemeinsam von dort über den Iran, die Türkei und Griechenland nach Deutschland gelangten. Reisedokumente, die die Einreise nach Deutschland und den Aufenthalt hier legalisiert hätten, konnte keine der Personen vorweisen, weshalb sie zunächst in Gewahrsam genommen wurden. Eigenen Angaben zufolge haben die illegalen Migranten für ihre Odyssee nach Deutschland jeweils mehrere tausend US-Dollar an verschiedene Schleuser bezahlt. Im Zuge der notwendigen polizeilichen Maßnahmen der Bundespolizei brachten alle ein Schutzersuchen in den entsprechenden Vernehmungen zum Ausdruck. Deshalb wurden die Personen am heutigen frühen Morgen zur Bearbeitung ihres Asylbegehrens an die Außenstelle Chemnitz des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge weitergeleitet.

BPOLI EBB: Zwei entwendete Fahrzeuge sichergestellt

   Zittau (ots) - Am 15.06.2015 beabsichtigte eine Einsatzeinheit der Gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz auf der Friedensstraße in Zittau gegen 23:40 Uhr einen aus Polen kommenden weißen VW T5 anzuhalten und zu kontrollieren. Der Fahrer missachtete das Anhaltezeichen, wechselte die Fahrspur und erhöhte die Geschwindigkeit. Es konnte noch erkannt werden, dass es sich um ein österreichisches Kennzeichen handelte. Die Streife nahm umgehend die Verfolgung auf und konnte das Fahrzeug in Richtung Hartau verfolgen.
In der Ortslage Hartau ging der Sichtkontakt aufgrund der rasanten Fahrweise des T5 verloren. Eine weitere Streife der Gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz konnten das Fahrzeug dann gegen 00:10 Uhr abgestellt auf der Waldstraße in Hartau unweit der Grenze feststellen. Das Fahrzeug war unverschlossen, Personen waren keine vor Ort. Eine Nachsuche mittels Polizeihubschrauber der Bundespolizei und eines Fährtensuchhundes der Landespolizei verlief ergebnislos. In dem VW T5 befand sich ein weißes Motorrad der Marke KTM Duke II mit österreichischen Kennzeichen. Eine fahndungsmäßige Überprüfung des VW

T5 und des Motorrades ergab, dass beide Fahrzeuge seit dem 15.06.2015 durch Österreich zur Sicherstellung ausgeschrieben sind. Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt und der Sachverhalt wurde an die Landespolizei übergeben. Die weiteren Ermittlungen dazu übernimmt zuständigkeitshalber die SOKO KFZ der Landespolizei.

 BPOLI EBB: Mutmaßliche Ladendiebe gestellt

   Neugersdorf: (ots) - Am 15.06.2015 gegen 18:50 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ebersbach in Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf zwei tschechische Staatsangehörige im Alter von 19 und 45 Jahren. Eine fahndungsmäßige Überprüfung ergab, dass beide Personen bereits in der Vergangenheit wegen Diebstahlshandlungen polizeilich in Erscheinung getreten waren.
Bei der anschließenden Durchsuchung des mitgeführten Einkaufsbeutels des 19-jährigen Mannes wurden mehrere neuwertige Paar Damenschuhe sowie diverse Drogerieartikel aufgefunden, für die keine Kaufbelege vorgezeigt werden konnten. In der mitgeführten Umhängetasche der 45-jährigen Frau wurden ebenfalls mehrere Drogerieartikel, höherwertige Parfüms, Rasierer und qualitativ hochwertige Damenunterwäsche aufgefunden, für die ebenfalls kein Kaufbeleg vorhanden war. Eine erste grobe Schätzung des gesamten Warenwertes wurde durch die Beamten mit ca. 400,- EUR beziffert. Da hier der dringende Verdacht eines Ladendiebstahls aus einem Drogeriediscounter und eines Schuhcenters in Neugersdorf bestand, wurde das Landespolizeirevier Zittau - Oberland verständigt. Eine Streife der Landespolizei traf vor Ort ein und konnte die weitere Bearbeitung des Sachverhaltes gegen 20:15 Uhr zuständigkeitshalber übernehmen.

BPOLI KLT: Bundespolizei stellt Betäubungsmittel sicher

   Johanngeorgenstadt (ots) - Bei der Kontrolle eines Pärchens aus Thüringen am vergangenen Samstag, dem 13. Juni 2015, fanden Beamte der Bundespolizeiinspektion Klingenthal in Johanngeorgenstadt zweiundzwanzig Gramm Crystal. Nachdem ein durchgeführter Drogenschnelltest sowohl bei dem 25-jährigen Mann, als auch bei der 23-jährigen Frau positiv reagierte, erfolgte eine tiefgründige Kontrolle beider Personen. Dabei wurde in einem Brillenetui, welches die Frau mit sich führte, eine Plastiktüte mit dem Betäubungsmittel gefunden und beschlagnahmt. Gegen beide Personen wurde Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet. Die Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen und an den Zoll übergeben.
Der Mann wurde wieder auf freien Fuß gesetzt. Im Ergebnis einer richterlichen Vorführung wurde auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft Untersuchungshaft gegen die Frau beschlossen.

Quelle: Bundespolizei