Samstag, 16. Februar 2013

TV Beitrag: Ein Toter und drei Schwerverletzte bei Unfall in Wernsdorf bei Glauchau

Gegen 18:45 Uhr wurden Feuerwehr, Notarzt, Rettungswagen und Polizei zu einem schweren Unfall nach Wernsdorf bei Glauchau gerufen. Vor Ort mussten sie feststellen, dass auf der Wernsdorfer Straße (K7310) zwei Fahrzeuge zusammengestoßen waren eines hatte sich überschlagen und lag auf dem Dach Dem Schaum nach zu urteilen wurde er von der Feuerwehr gelöscht. Der andere PKW stand halb im Feld. In einem Fahrzeug waren drei Personen im anderen eine Person. Die Feuerwehr begann sofort die Verletzten aus den Fahrzeugen zu retten. Drei Personen konnten dem Rettungsdienst übergeben werden. Sie wurden nach Zwickau und Glauchau ins Krankenhaus gebracht. Beim Fahrer des andern PKW kam leider jede Hilfe zu spät. Er verstarb am Unfallort. Die Wernsdorfer Straße ist derzeit (20:00 Uhr) komplett gesperrt. Die Polizei muss nun die genauen Umstände zum Unfall ermitteln.

Ergänzung durch Medienservice Sachsenring



Am Abend des 16.02.2013 kam es gegen 18:45 Uhr auf der Wernsdorfer Straße in Glauchau zum Frontalzusammenstoß eines VW Touareg und eines VW Passat. Der Passat überschlug sich in Folge des Aufpralls und kam auf dem Dach zum liegen. Vermutlich fing er im Motorraum Feuer, da die herbeigerufene Feuerwehr das Fahrzeug im Frontbereich mit einem Schaumteppich bedeckte. Der Touareg kam am Rande des angrenzenden Feldes zum stehen. Für den Fahrer des Passat kam leider jede Hilfe zu spät. Er erlag noch an der Unfallstelle in dem Wrack eingeklemmt seinen schweren Verletzungen.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Glauchau inkl. Ortefeuerwehr Wernsdorf mit 5 Fahrzeugen und ca 30 Einsatzkräften. Mehrere Rettungswagen des DRK Glauchau und der Berufsfeuerwehr Zwickau sowie zwei Notärzte des DRK Glauchau sowie die Polizei. Drei Personen kamen mit zum Teil schweren Verletzungen in Kliniken in Glauchau und Zwickau.

Zur Ursache des Unglücks kann noch keine Aussage gemacht werden, die Polizei ermittelt zum Hergang des Unfalls.

Die Straße zwischen Wernsdorf und Glauchau ist im Moment 22:00 Uhr noch immer voll gesperrt.

Info der PD Zwickau dazu:

Ein Toter und drei Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoß

Glauchau – (AH) Nicht angepasste Geschwindigkeit war Ursache eines schweren Verkehrsunfalls, bei dem am Samstagabend ein Mensch sein Leben verlor. Gegen 18:40 Uhr war ein 42 Jahre alter Mann mit seinem VW Passat auf der Wernsdorfer Straße in Richtung Glauchau gefahren. 400 Meter vor dem Ortseingang kam er beim Durchfahren einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit einem entgegenkommenden VW Touareg zusammen. Nach dem Zusammenstoß kippte der Passat und blieb auf dem Dach liegen. Der 42-jährige Passat-Fahrer wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der 32-jährige Touareg-Fahrer und seine beiden 57 und 65 Jahre alten Insassen wurden im Fahrzeug eingeklemmt. Sie mussten durch Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Glauchau und Wernsdorf gerettet werden. Sie wurden schwer verletzt ins Krankenhaus eingewiesen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt 21.000 Euro. Die Wernsdorfer Straße war für fünf Stunden voll gesperrt.


























ergänzende Bilder von Medienservice Sachsenring:

















Quelle: Hit-TV.eu

Flattr this Flattr - so heist ein Micropaymentsystem, dass wir ab sofort nutzen. Wie alle wissen, ist Hit-TV.eu kostenlos und so soll es auch bleiben. Allerdings müssen auch wir von etwas leben und haben Kosten bei der Nachrichtenerstellung. Wir haben uns daher entschlossen, ein Spendensystem einzuführen. Dies ist nicht nur für Hit-TV.eu, sondern kann auch für viele andere Seiten genutzt werden. Wir würden uns freuen und sehen als ein kleines Dankeschön, wenn man ab und zu, wenn einem ein Artikel besonders am Herzen liegt, diesen Knopf am unteren Ende der Nachricht betätigt. Ich verspreche und versichere, dass wir das eingenommene Geld dafür verwenden das Hit-TV.eu noch besser und attraktiver wird.