Mittwoch, 24. Oktober 2012

Malende Musiker – Musizierende Maler“ IV - Landesmusikakademie Sachsen


Malende Musiker – Musizierende Maler“ IV 

Am Sonntag, den 28. Oktober lädt die Landesmusikakademie Sachsen um 17 Uhr zu einer Vernissage. Eröffnet wird damit bereits die 4. Ausstellung der hauseigenen Reihe „Malende Musiker – Musizierende Maler“ mit der eine Brücke zwischen Musik und bildender Kunst geschlagen werden soll. Beides kann sich gegenseitig bereichern und fortführen. 

Juliane Schmidt, eine junge Künstlerin aus Dresden, die vor wenigen Tagen den Robert-Sterl-Preis für MeisterschülerInnen der Hochschule für Bildende Künste Dresden erhielt, stellt unter dem Titel „Fotografische Arbeiten“ aus. Zu ihren Arbeiten sagt die Künstlerin selbst: „Die meisten Fotografien dieser Ausstellung sind keine. Zumindest nicht im fotografischen Sinn eines Abbildes von Vorgefundenem, einer Referenz der Realität. Es sind Ideen, Gedanken und Konzepte, für deren Fixierung sich der Rahmen des Mediums Fotografie eignet und anbietet.“ 
Im Rahmen der Vernissage ist sie auch als Musikerin zu erleben, wenn sie gemeinsam mit drei weiteren Musikern „Das Ende vom Lied“ in einer Fassung für Streichquartett aufführt.

Zu sehen ist die Ausstellung bis zum 22. Februar 2013 von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 15 Uhr.



Quelle: Landesmusikakademie Sachsen Schloss Colditz