Sonntag, 28. Oktober 2012

Informationen der PD Chemnitz Erzgebirge 28.10.2012



PD Chemnitz-Erzgebirge

PD Bereich – Der Winter ist gekommen–überraschend wie jedes Jahr

(Hc) Die Ankündigung der Meteorologen stimmte. Am Sonnabend kam der Winter.  Für einige soll es eine Überraschung gewesen sein. Wie jedes Jahr gab es „Anlaufschwierigkeiten“ und eine Menge Anrufe bei denen sich Bürger über den Winterdienst beschwerten. Die Polizei im PD Bereich musste jedoch feststellen, dass an manchen Problemen die Verkehrsteilnehmer selbst Schuld wa3 ren. Im Zusammenhang mit den vom Sonnabend Null Uhr bis zum Sonntag Sechs Uhr durch die Polizei aufgenommenen 124 Verkehrsunfällen war festzustellen, dass sehr viele noch mit Sommerreifen unterwegs waren.
Weiterhin hatten sich viele noch nicht auf die veränderten Fahrbahnverhältnisse eingestellt und ihr Fahrverhalten (Geschwindigkeit, Abstände, vorausschauendes Fahren) angepasst. Zum Glück gab es bei der Anzahl der Unfälle nur Zehn mit insgesamt 17 Verletzten. Der Schwerpunkt des Unfallgeschehens lag dabei in den Bereichen der B 173/B101 im Raum Oederan und Freiberg, im Bereich der B95 bei Penig und Annaberg-Buchholz. Auch in den Gebirgslagen um Marienberg und auf der A4 kam es zu mehreren Unfällen. Einen weiteren Schwerpunkt der eingehenden Notrufe  bildeten Mitteilungen über umgestürzte  Bäume, abgebrochene Äste. Dazu gingen im genannten Zeitraum 81 Anrufe ein.
 Im Zusammenhang  mit den Schneebruchschäden wurden mehrere Stromleitungen und Fahrzeuge beschädigt. Die Feuerwehren und Energieversorger waren im Dauereinsatz.

Chemnitz

OT  Chemnitz –Mitte- Sachbeschädigung

Durch einen männlichen Täter wurde am "Das Tietz" ein Graffiti in roter Farbe angebracht,. Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung wurde er auf frischer Tat bei der zweiten Tathandlung in der Reitbahnstraße gestellt. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Erkenntnisse vor.

Diebstahl von Dieselkraftstoff- Täter gestellt

Aufgrund eines Bürgerhinweises wurde am 27.10.2012 gegen 04:00 Uhr auf der Chemnitztalstraße ein 40 jähriger gestellt welcher vom Betriebsgelände einer Transportfirma Dieselkraftstoff entwendet hatte. Es wurden zwei LKW angegriffen, in einem steckte noch der Plastikschlauch zum Abziehen des Kraftstoffes. 
Im aufgefundenen Tatfahrzeug VW T 5, in welchem sich lediglich der Fahrersitz befand, wurden 27 volle Kanister a` ca. 30 l, also insgesamt ca. 810 l DK im Wert von etwa 1.215 Euro aufgefunden. Beim TV wurde zusätzlich noch ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

OT  Reichenbrand – Gegen Baum geprallt

(Hc) Am Sonnabend um 15 Uhr kam ein Pkw Suzuki auf der Neefestraße zwischen Grüna und Abzweig Mittelbach nach einem Überholmanöver ins Schleudern und pralle gegen einen links stehenden Straßenbaum. Die Fahrzeuginsassen (Fahrer: 52, Beifahrerin: 54) mussten durch die Feuerwehr aus dem Pkw mit schwerem Gerät geborgen werden. Beide wurden schwer verletzt. Der Sachschaden beträgt 10 500 Euro.

A4 Hainichen / Chemnitz-Oberlichtenau / Glauchau / Gersdorf

APRev – In die Leitplanke gekracht

(Hc) Die Autobahnpolizei rückte im Zeitraum vom Sonnabend zum Sonntagmorgen zu 15 Verkehrsunfällen aus. So kam am 27.Oktober 2012, 16.25 Uhr, der 24-jährige Fahrer eines Pkw Fiat kurz nach der Anschlussstelle Hainichen in Fahrtrichtung Chemnitz auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelleitplanke. Der Fahrer blieb unverletzt. Am Fahrzeug und an der Leitplanke entstand Sachschaden von 4 600 Euro. Am 27. Oktober 2012, 22.55 Uhr, befuhr eine 22-jährige mit ihrem Pkw BMW die A4 in Richtung Dresden. Auch Sie kam auf winterglatter Fahrbahn in der Nähe der Brücke Oberlichtenau ins Schleudern, kommt nach links von der Fahrbahn ab und kollidiert im Anschluss mit der Mittelleitplanke. Der Sachschaden hier 4 400 Euro.  Um 23.45 Uhr kommt ein 51 jähriger Bulgare mit seinem Pkw BMW auf der Muldenbrücke bei Glauchau ins Rutschen. Er war mit Sommerreifen unterwegs. Bei der Kollision mit der rechten Leitplanke entsteht Sachschaden von 4 100 Euro.

APRev – Wildschwein auf der Autobahn- sechs Fahrzeuge beschädigt

(Hc) Am Sonnabend, 21.50 kam es zu einem Wildunfall. Ein Wildschwein war im Bereich Hainichen OT Gersdorf  auf die Autobahn gelangt. Der 54-jährige Fahrer eines  VW Caravelle aus Tübingen konnte dem, von rechts nach links querenden, Wildschwein nicht ausweichen und kollidierte mit diesem. Am VW entstand Sachschaden von 10. 000 Euro. Das Wildschwein blieb auf der Fahrbahn liegen. Nachfolgende Fahrzeuge (Pkw Audi, Fahrer:26/Pkw Volvo, Fahrer: 32/ VW Passat, Fahrer: 39/Toyota Avensis, Fahrer: 33/Pkw Mercedes, Fahrer: 62) kollidierten mit dem Schwein. Der Sachschaden an diesen Fahrzeugen wird mit insgesamt 10.000 Euro angegeben.

Revierbereich Burgstädt

Penig OT Langenleuba-Oberhain – Unfälle im Minutentakt

(Hc) Am Sonnabendnachmittag, 14.00 Uhr „krachte“ es auf der B95 in Minutentakt. Ein aus Richtung Leipzig kommender Pkw Renault war mit Sommerreifen nach der Bergkuppe einen Kilometer vor Oberhain nach rechts von der Fahrbahn abgekommen.  Im Fahrzeug befanden sich der Fahrer (29 Jahre) und seine Beifahrerin (21 Jahre). Der Pkw ragte noch in die Fahrbahn. Ein Pkw Citroen, der ebenfalls aus Richtung Leipzig kam fuhr in das Heck des Pkw. Der 30-jährige Fahrer hatte an seinem Fahrzeug ebenfalls noch die Sommerräder montiert.  Die Insassen des Pkw Renault wurden mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden am Pkw Renault wird mit 3 000 Euro, der am Citroen mit 8 000 Euro angegeben. Auf Grund der Unfallstelle mussten nachfolgende Fahrzeuge bremsen. Dabei rutschte eine 57-jährige mit  Ford Fiesta und ein 26-jähriger mit seinem Renault Clio in den linken Straßengraben. Es entstand nur geringer Sachschaden von 150 Euro am Fiesta und 50 Euro am Clio. Um 14.30 Uhr ereignete sich im Stau der Unfallstelle noch ein Auffahrunfall. Eine Pkw Mercedes (Fahrerin: 25) brachte das Fahrzeug nicht rechtzeitig zum Stehen und fuhr auf den VW  Polo einen 53-jährigen Frau auf. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von 7 000 Euro. Durch die Unfallaufnahme und Beräumung (Abschleppdienste waren im Einsatz) der Unfallstelle kam es bis 17 Uhr zu Behinderungen auf der B95.

Revierbereich Marienberg

Heidersdorf – Mit Gegenverkehr kollidiert

(Hc) Am 27.Oktober 2012, 11:20 Uhr ereignete sich auf der Olbernhauer Straße ein Verkehrsunfall. Dabei wurde zwei Personen verletzt. Ein Pkw Suzuki (Fahrer: 27) befuhr die S211 aus Richtung Neuhausen in Richtung Heidersdorf. Einen halben Kilometer nach dem Abzweig Seiffen geriet er auf die linke Fahrbahnseite,  streifte einen entgegenkommenden Pkw Ford (Fahrer: 58) und kollidierte im Anschluss mit einem Pkw Mazda frontal. Die Insassen des Mazda (Fahrer:26/ Beifahrerin 26) wurden ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 23 000 Euro.

Revierbereich Mittweida

OT Hainichen- Kleintransporter entwendet

Unbekannte Täter entwendeten im Zeitraum 26.10.2012, 22:30 Uhr bis 18.30 Uhr einen Transporter IVECO, amtl. Kennzeichen FG-MA 221, vom Außengelände einer Zimmerei auf der Berthelsdorfer Straße in Hainichen. Mit dem Kleintransporter ist auch Werkzeug im Wert von ca. 7 000 Euro entwendet worden.

Quelle: PD Chemnitz Erzgebirge