Donnerstag, 25. Oktober 2012

Informationen der PD Chemnitz Erzgebirge 25.10.2012 (2)



Chemnitz

Stadtzentrum - Erst mal ´ne Flasche Bier!

(Ki) Zwei mutmaßliche Einbrecher genehmigten sich am Donnerstagmorgen erst mal ein Bier - und fanden sich kurz darauf im Polizeirevier wieder.

Gegen 6.30 Uhr hatten sich mehrere Anrufer bei der Polizei gemeldet und mitgeteilt, dass auf der Brückenstraße zwei Männer sind, die mit Eisenstangen Autos beschädigten, in einen Imbissstand eingebrochen und nun mit zwei Kästen Bier in Richtung Promenadenstraße unterwegs sind. Bei der Tatortbereichsfahndung nach den beiden sahen Polizisten zwei Männer auf dem Fensterbrett eines Geschäftes an der Markthalle sitzen und Bier trinken. Vor ihnen standen zwei Kästen Bier. Die 23 und 24 Jahre alten Männer, die schon erheblich „getankt" hatten (1,84 bzw. 1,7 Promille), wurden vorläufig festgenommen und aufs Revier gebracht. Gegenüber den Ermittlern gaben die beiden den Einbruch in den Imbiss zu. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt. Beschädigte Autos im Tatortbereich sind der Polizei bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht angezeigt worden. Allerdings meldete sich kurz nach 11 Uhr eine Mitarbeiterin eines Imbissstandes an der Theaterstraße und zeigte Schäden an dem Wagen an. Jemand hatte dagegen getreten und die Kamera beschädigt (Schadenshöhe noch nicht bekannt). Ob die beiden Männer auch dafür als Tatverdächtige in Frage kommen, müssen die Ermittler noch herausfinden.


OT Sonnenberg - Nach räuberischem Diebstahl hinter Gittern

(Ki) Nach einem räuberischen Diebstahl in einem Selbstbedienungsladen auf der Jakobstraße sitzt ein 34-jähriger Mann nun hinter Gittern. Der vermeintliche Langfinger war gegen 7.30 Uhr von einem Sicherheitsmann beim Stehlen von Lebensmitteln im Wert von knapp 12 Euro gestellt worden. Der Ertappte wehrte sich mit Schlägen gegen den Detektiv, konnte kurz darauf jedoch von diesem bis zum Eintreffen der Polizei in einen Raum eingesperrt werden. Dort randalierte der 34-Jährige. Bei der Personalienüberprüfung des vermeintlichen Täters stellte sich heraus, dass es gegen diesen einen Haftbefehl wegen eines im Mai in Döbeln begangenen Ladendiebstahls gibt. Deshalb wurde der Gesuchte am Mittag dem Haftrichter in Döbeln vorgeführt. Danach wurde der 34-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
Der Detektiv (Alter liegt der Pressestelle zurzeit nicht vor) blieb unverletzt.

OT Altchemnitz - Schwelbrand

(Ki) In einem Laborraum einer auf der Kauffahrtei ansässigen Firma ist es in der Nacht zum Donnerstag zu einem Brand gekommen. Ein Wachschutzmitarbeiter hatte kurz nach Mitternacht bei seinem Rundgang Brandgeruch sowie Qualm aus einem Lüftungsrohr wahrgenommen. Die alarmierte Berufsfeuerwehr war im Einsatz. Der Raum mit seiner Laboreinrichtung wurde durch den Brand beschädigt. Eine Schadenssumme liegt der Polizei derzeit nicht vor. Brandursachenermittler der Chemnitzer Kriminalpolizei fanden heraus, dass ein technischer Defekt einer elektrischen Zuleitung (Isolationsschaden) zum Brandausbruch geführt hatte.

OT Ebersdorf – Anstoß an parkende Autos

(Kg) Am Donnerstag früh befuhr gegen 5.15 Uhr der 67-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot die Frankenberger Straße stadtwärts. Nach der Einmündung Otto-Planer-Straße kam der Peugeot nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen parkenden, anderen Pkw Peugeot. Durch den Anstoß drehte sich der parkende Peugeot und stieß gegen einen parkenden VW Passat, der wiederum dadurch gegen einen parkenden Opel Astra stieß. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An allen vier Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Diebe holten Zigaretten

(He) Unbekannte Diebe hebelten in der Nacht zum Donnerstag die Eingangstür eines Marktes auf der Friedeburger Straße auf. Ziel waren offensichtlich die zum Verkauf angebotenen Zigaretten. Mit Glimmstängeln im Wert von rund 1 000 Euro verschwanden die Diebe. Der Sachschaden beziffert sich auf weitere rund 3 000 Euro.

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Diebe auf der Baustelle

(He) Unbekannte Täter waren in der Nacht zum Donnerstag auf einer Baustelle an der Paulus-Jenisius-Straße zugange. Am Donnerstagmorgen fehlte den Arbeitern eine Rüttelplatte. Die Diebe hatten den an einem Minibagger gesicherten Stampfer von „Wacker“ gestohlen. Der Schaden wird auf rund 1 500 Euro geschätzt.

Revierbereich Stollberg

Burkhardtsdorf/OT Meinersdorf – Einbruch in Firma

(SP) In der Zeit von Mittwoch, 19.45 Uhr, bis Donnerstag, 5.10 Uhr, drangen Unbekannte in eine Firma auf der Alten Thalheimer Straße ein. Die Eindringlinge hebelten eine Brandschutztür auf und entwendeten aus dem Lagerbereich Kleinteile im Wert von ca. 150 Euro. Erheblich höher liegt der entstandene Sachschaden, der sich auf ca. 1 000 Euro beläuft.

Revierbereich Glauchau

Meerane – Gelegenheit genutzt

(SP) Die Zeit von Mittwochnachmittag bis Donnerstagmorgen nutzten Unbekannte, um aus einem auf dem Westring parkenden VW Polo ein Autoradio mit CD- und MP-3-Funktion im Wert von ca. 150 Euro zu entwenden. Dafür zogen sie die vermutlich teilweise geöffnete Seitenscheibe auf der Fahrerseite runter. Dabei entstand kein Sachschaden.

Quelle: PD Chemnitz Erzgebirge