Mittwoch, 24. Oktober 2012

Information der PD Südwestsachsen 24.10.2012






Enkeltrick in Klingenthal erfolglos

Klingenthal – Bislang wurden sieben Fälle bekannt, in denen am Dienstagmittag (zwischen 11 und 14 Uhr) eine unbekannte Frau bei Senioren (zwischen 79 und 90 Jahren) im Stadtgebiet anrief und sich als Enkelin, Verwandte bzw. Bekannte ausgab. Grundanliegen der Anrufe waren jeweils Geld- oder Schmuckforderungen für den Kauf von Wohnungen oder Einrichtungsgegenständen. Die Angerufenen waren jedoch helle, sodass es nicht zu Geld- bzw. Schmuckübergaben kam, also kein materieller Schaden entstand.
Die Polizei ermittelt nun wegen Betrugsversuchs und warnt vor diesem aktuellen Anlass nochmals, nicht auf fadenscheinige Geldforderungen per Telefon einzugehen. In jedem Falle sollte man genau prüfen, ob der Anrufer „echt“ ist. Im Zweifel ist umgehend die Polizei zu verständigen.

Erzgebirgskreis - Polizeirevier Aue

Parkscheinautomat durch Böller beschädigt

Aue – Ein auf dem Parkplatz an der Schillerstraße (Höhe Schillerbrücke) stehender Parkscheinautomat ist in der Zeit von Montag bis Dienstagmittag mittels Böller stark beschädigt worden. Der Schaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt.
Unbekannte hatten Pyrotechnik in den Parkscheinausgabeschacht gesteckt und gezündet, wodurch u. a. die Frontplatte des Automaten abgesprengt wurde.
Hinweise erbittet das Polizeirevier Aue, Telefon 03771/ 120.


Pkw-Fahrerin bei Unfall leicht verletzt

Schwarzenberg, OT Sonnenleithe – Bei einem Unfall auf der Sachsenfelder Straße ist am Dienstagnachmittag eine 61-Jährige leicht verletzt worden. Die Frau war kurz nach 16 Uhr mit ihrem Suzuki Swift auf in Richtung Wohngebiet Sonnenleithe unterwegs. Etwa 100 Meter nach der Star-Tankstelle kam der Pkw aufgrund gesundheitlicher Probleme der Fahrerin nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Lichtmast. Durch einen zufällig vorbeikommenden Krankenwagen wurde die 61-Jährige mit in das Helios Klinikum Aue genommen und dort ambulant behandelt. Der Gesamtsachschaden beträgt knapp 7.500 Euro.

Plötzlicher Brand eines Pkw

Eibenstock, OT Carlsfeld – Aufgrund eines technischen Defektes geriet am Dienstag, gegen 12:15 Uhr auf der Talsperrenstraße ein VW Sharan in Brand. Dieser wurde durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Carlsfeld gelöscht. Der entstandene Schaden beträgt rund 2.000 Euro.

Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

Dieselkraftstoff entwendet

Plauen, OT Kleinfriesen – In der Nacht zum Dienstag haben Unbekannte einen Maschendrahtzaun aufgeschnitten und gelangten so auf ein Firmengelände im Gewerbegebiet „Zum Plom“. Dort zapften sie aus einer Sattelzugmaschine Mercedes etwa 20 Liter Diesel im Wert von ca. 30 Euro ab. Der Sachschaden, den die Langfinger anrichteten, beläuft sich auf rund 150 Euro.

Zwei Fahrräder am helllichten Tag aus Keller entwendet

Plauen – Unbekannte Diebe sind am Dienstag gewaltsam in einen Keller eines Mehrfamilienhauses Am Reißberg eingebrochen. Dort entwendeten die Langfinger nochmals mittels Fahrradschloss gesicherte Fahrräder im Gesamtwert von etwa 1.450 Euro. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 70 Euro. Bei den Fahrrädern handelt es sich um ein Mountainbike der Marke „Focus“ in den Farben Schwarz, Rot und Weiß sowie um ein schwarz/rotes Rennrad der Marke „Bulls“.
Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741/ 140.

Heranwachsender gibt Rauchzeichen für seine Verhaftung

Plauen – Offenbar nicht sehr über seine Post erfreut war ein 18-Jähriger in der Lessingstraße. Auf dem Fensterstock im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses verbrannte der junge Mann am Dienstagabend an ihn gerichtete Briefe. Dies bemerkte ein anderer Hausbewohner und löschte den Brand. Die herbeigerufene Polizei konnte den Verursacher schnell ermitteln und ihm auch gleich die Handschellen anlegen. Denn gegen ihn lagen gleich zwei Haftbefehle vor. Außerdem entdeckten die Beamten in der Hosentasche des jungen Mannes noch geringe Mengen der Droge Crystal. Ob unter den Briefen auch die Vorladungen für seine Haftstrafen dabei waren, konnte nicht mehr geklärt werden. Am Fenster entstand Sachschaden in bisher unbekannter Höhe.


Jugendlicher feiert vorfristig Silvester – Nachbar verletzt

Oelsnitz – Offenbar nicht mehr bis zum Jahreswechsel warten konnte ein 13-Jähriger am Karl-Marx-Platz. Dort zündete der Junge am Dienstagmittag einen Silvesterknaller und warf ihn aus seinem Kinderzimmer im Dachgeschoss. Der Böller landete im Nachbargrundstück und detonierte unmittelbar neben einem 35-jährigen Bewohner. Seitdem klagt dieser über Ohrenschmerzen und ist in ärztlicher Behandlung.

Vogtlandkreis - Polizeirevier Auerbach

Einbruch in Elektrofirma

Ellefeld – Im Gebäude einer Elektrofirma am Marktplatz machten Unbekannte zwischen dem 13. Oktober und Mittwoch Beute im Wert von etwa 1.500 Euro. Der Sachschaden blieb mit geschätzten 50 Euro eher gering.
Die Einbrecher hatten das Türschloss nachgeschlossen und Kupferkabel, Stromschienen aus Kupfer, eine Mauerfräse sowie einen Laptop gestohlen.
Wer Hinweise geben kann, wendet sich bitte an die Auerbacher Polizei, Telefon 03744/ 2550.

Diebe suchen wiederholt Baustelle heim

Treuen, OT Eich – Zwei Batterien einschließlich der Kabelbrücke im Gesamtwert von etwa 500 Euro haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch von einem MAN gestohlen. Dazu brachen sie das Batteriefach des Lkw auf, welcher auf der Baustelle der sog. „Eicher Spange“ an der Rebesgrüner Straße abgestellt war.
Bereits in der Nacht zuvor zapften unbekannte Diebe auf jener Baustelle aus einem Bagger etwa 250 Liter Diesel ab. Es ist ein Schaden von ca. 380 Euro entstanden.
Sachdienliche Hinweise erbittet das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Zeuge zu Unfall gesucht

Rodewisch – Am Donnerstag, dem 11. Oktober ereignete sich gegen 10:30 Uhr auf der Auerbacher Straße in Nähe der Sparkasse ein Verkehrsunfall zwischen einem Opel und einem Suzuki. Beide Fahrer wollten am Fahrbahnrand einparken. Dabei kam es zum Streifvorgang beider Pkw. Der Schaden wird auf über 1.000 Euro geschätzt.
Gesucht wird ein Zeuge, der auf dem Gehweg stand und den Unfallhergang beobachtet hat. Dieser und ggf. weitere Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.


Moped umgefahren und geflüchtet

Reichenbach – Schaden von etwa 500 Euro hat ein Unbekannter an einem Moped verursacht, als er dieses beim Rangieren mit seinem Kleintransporter umfuhr. Der Unfall ereignete sich am Dienstag gegen 13 Uhr im Bereich der SB-Tankstelle an der Friedensstraße. Der Fahrer des weißen Transporters mit Pritsche, auf welcher eine Leiter festgebunden war, fuhr anschließend einfach davon. Das Moped stand zum Verkauf ausgestellt.
Wer weitere Angaben zu dem gesuchten Kleintransporter bzw. seinem Fahrer machen kann, wendet sich bitte an die Auerbacher Polizei, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau - Polizeirevier Zwickau

Einbruch in Sanitätshaus

Zwickau, OT Marienthal –  der Nacht zu Mittwoch sind Diebe auf bislang unbekannte Weise in ein Sanitätshaus an der Karl-Keil-Straße eingedrungen und haben die Räumlichkeiten durchsucht. Aus einer Geldkassette entwendeten sie knapp 200 Euro Bargeld.

Jugendliche an Fußgängerüberweg verletzt – Zeugen gesucht

Zwickau, OT Eckersbach – Zu einem Unfall am Dienstagabend auf der Scheffelstraße sucht die Zwickauer Polizei Zeugen.
Eine 14-Jährige wollte gegen 18:30 Uhr mit ihrem Fahrrad am Fußgängerüberweg Scheffelstraße (nahe der Einmündungen Eckersbacher Höhe und Wostokweg) die Fahrbahn überqueren, als es zum Zusammenstoß mit einem aus Richtung Auerbacher Straße kommenden Chevrolet Matiz (Fahrer 76) kam. In der Folge trug die Jugendliche leichte Verletzungen davon. Der Sachschaden blieb gering.
Zeugen des Unfalls melden sich bitte beim Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Radfahrer bei Sturz leicht verletzt

Zwickau, OT Marienthal – Glücklicherweise reichte eine ambulante Behandlung aus, als sich am Mittwochvormittag ein 89-Jähriger beim Sturz mit seinem Fahrrad eine Kopfplatzwunde zuzog. Der Mann wollte die Steinpleiser Straße in Höhe Hausgrundstück 34 überqueren und blieb dabei an der Bordsteinkante hängen, was letztlich zum Sturz führte.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Werdau

Lkw-Räder entwendet

Reinsdorf, OT Friedrichsgrün – Reifen und Kompletträder für Lkw haben Unbekannte aus einem Container einer Reifenfirma im Gewerbering entwendet. Durch Nachschließen des Vorhängeschlosses verschafften sich die Diebe im Zeitraum vom 9. Oktober bis Dienstag Zutritt zu diesem Container. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 4.000 Euro.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761/ 7020.

In Kindergarten eingebrochen

Hartenstein, OT Zschocken – In der Nacht zum Dienstag hatten es unbekannte Einbrecher auf den Kindergarten „Mini & Maxi-Hopser“ in der Hauptstraße abgesehen. Dabei hebelten die Täter an zwei Fenstern, um in das Gebäude zu gelangen. Dort erbeuteten sie etwa 20 Euro Hartgeld. Auch in das Gebäude des Schulhorts brachen die Unbekannten über ein Fenster ein, stahlen jedoch nichts. So hinterließen die dreisten Diebe Sachschaden von insgesamt etwa 1.500 Euro.
Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Kleintransporter von Parkplatz gestohlen

Crimmitschau – Am Mittwochvormittag wurde der Polizei der Diebstahl eines Ford Transit (Z - I 5687) angezeigt. Der zehn Jahre alte blaue Kleintransporter war zwischen Samstag- und Dienstagabend auf dem Parkplatz Neumarkt abgestellt gewesen und ist in dieser Zeit durch Unbekannte gestohlen worden.
Wer Hinweise zum Verbleib des Transporters oder zu den Tätern geben kann, wendet sich bitte an die Werdauer Polizei, Telefon 03761/ 7020.

Schuppen abgebrannt

Langenbernsdorf, OT Trünzig – Aus bisher ungeklärter Ursache ist am Mittwoch in den Morgenstunden ein Garagenanbau an der Straße Am Walde in Flammen aufgegangen. Die anrückende Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus noch verhindern, jedoch brannte der schuppenartige Anbau vollständig nieder. Auch die Garage selbst wurde stark in Mitleidenschaft gezogen. Personen sind glücklicherweise nicht verletzt worden, zur Schadenshöhe liegen noch keine Angaben vor. Die Kripo ermittelt zur Brandursache.

Ladung zu lang für Smart

Neukirchen/Pleiße – Am Dienstag ist es am Nachmittag zu einem Unfall an der Ampelkreuzung Werdauer Straße/Kurt-Große-Straße gekommen. Ein 50-Jähriger stand mit einem Sattelauflieger auf der Werdauer Straße und wollte nach links in die Kurt-Große-Straße abbiegen. Um mit seinen geladenen überlangen Stahlträgern gut um die Ecke zu kommen, ordnete sich der Lkw-Fahrer innerhalb seiner Abbiegespur möglichst weit rechts ein. Dabei streifte das Ende seiner Ladung den Dachholm des rechts daneben stehenden Pkw Smart einer 53-Jährigen. Der entstandene Schaden wird mit etwa 3.000 Euro angegeben.


Quelle: PD Südwestsachsen