Montag, 29. Oktober 2012

Information der PD Chemnitz- Erzgebirge 29.10.2012






Chemnitz

Stadtzentrum – Herrenloser Koffer löste Polizeieinsatz aus

Ein herrenloser Koffer hat am Sonntagabend einen Polizeieinsatz in der Chemnitzer Innenstadt ausgelöst. Gegen 20 Uhr hatte ein nach Zeugenaussagen älterer Mann am Eingang in einem Schnellrestaurant auf der Rathausstraße einen Alu-Koffer mit Firmenaufschrift abgestellt. Nach kurzer Zeit war der Mann ohne Koffer verschwunden. Da eine Gefahrensituation nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde der Bereich abgesperrt. Die Mitarbeiter und Kunden des betreffenden Lokals sowie des Nachbarrestaurants (insgesamt 10 Personen) mussten das Gebäude verlassen. Ein Sprengstoffsuchhund der Polizeidirektion kam zum Einsatz.  Nach Eintreffen der Spezialkräften des LKA Sachsen wurde gegen 23 Uhr der Bereich der Zentralhaltestelle komplett gesperrt. Betroffen war davon vor allem der CVAG-Verkehr. Kurz vor 23.30 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden. Im Koffer war eine Akku-Bohrmaschine.  

Sonnenberg – Diebstahl


Am Sonntag wurde bei der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter in der Zeit von 2 Uhr bis 6 Uhr aus einem Mehrfamilienhaus auf der Ludwig-Kirsch-Straße von der Hauseingangs-, der Hof- und der Kellertür jeweils die Drückergarnituren entwendet hatten. Zum Wert der Garnituren und zur Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

OT Kaßberg – Eine Verletzte und hoher Sachschaden


Auf der Kreuzung Horst-Menzel-Straße/Weststraße kollidierte am Sonntag, gegen 8 Uhr, ein Citroen Xsara (Fahrerin: 54) mit einem vorfahrtberechtigten Skoda Octavia (Fahrer: 36). Infolge des Anstoßes wurde der Skoda nach links geschleudert und kollidierte mit einem Baumschutzbügel sowie einem Verkehrszeichen. Der Verkehrszeichenträger wurde abgeknickt und fiel auf einen parkenden Seat Leon. Insgesamt entstand ein geschätzter Sachschaden von ca. 13.000 Euro. Zudem erlitt die Citroen-Fahrerin leichte Verletzungen.

OT Borna-Heinersdorf – Betrunken aufgefahren

Gegen 15.30 Uhr, am Sonntag fuhr an der Einmündung Leipziger Straße/Wittgensdorfer Straße ein Pkw Nissan auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw BMW (Fahrer: 32) auf. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Auf rund 2 000 Euro beziffert sich der insgesamt entstandene Sachschaden. Ein Atemalkoholtest bei der 51-jährigen Nissan-Fahrerin ergab einen Wert von 2,42 Promille. Sie musste ihr Fahrzeug stehen lassen und vorläufig den Führerschein abgeben. Im Streifenwagen ging es dann zur Blutentnahme.

OT Altendorf – Gegen Poller gefahren und abgehauen/Zeugengesuch

Eine Zeugin beobachtete am Freitagabend (26. Oktober 2012), gegen 21.50 Uhr, wie ein weißer Kleinbus beim Linksabbiegen von der Ammonstraße auf die Flemmingstraße von der Fahrbahn abkam und einen Poller beschädigte. Weil der VW einfach weiter fuhr, informierte die Frau die Polizei. Auch der VW wurde bei dem Unfall offensichtlich beschädigt. Aufgrund der gefundenen Teile handelt es sich vermutlich um einen VW T5. Der Schaden am Poller wird auf rund 500 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Chemnitz-West sucht Zeugen. Wer hat den Unfall ebenfalls beobachtet und kann nähere Hinweise zum weißen Transporter geben. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0371 3515-0  mit der Polizei in Verbindung zu setzen. 

OT Reichenbrand – Toyota auf Abwegen

Ein parkender Pkw Toyota machte sich am Sonntag, gegen 14.45 Uhr, auf der Meyerstraße selbstständig. Auf der Gefällestrecke rollte der Toyota quer über die Straße, „walzte“ einen Zaun nieder und wurde schließlich von einer Mauer aufgehalten. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 8 500 Euro. Verletzte gab es nicht.

Schloßchemnitz – Trunkenheit

(SP) In der Nacht vom Samstag zum Sonntag kontrollierten gegen 2.50 Uhr Polizeibeamte an der Ecke Leipziger Straße/Luis-Otto-Straße den Fahrer eines Pkw Peugeot. Der 31-Jährige musste sich auch einem Atemalkoholtest unterziehen. Dieser Test ergab einen Wert von 1,88 Promille. Nach erfolgter Blutentnahme und Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr wurde der Mann aus dem Polizeirevier entlassen.

Revierbereich Freiberg

Großschirma – Unfall an der Einmündung

An der Einmündung Staatsstraße 195/Kreisstraße 7794 im Ortsteil Siebenlehn bremste der 69-jährige Fahrer eines Pkw Toyota am Sonntag, gegen 15.40 Uhr, um einem Pkw Mercedes die Vorfahrt zu gewähren. Auf der laubbedeckten Fahrbahn rutschte der Toyota in den Einmündungsbereich und kollidierte mit dem Mercedes (Fahrer: 33). Es gab keine Verletzten. Der insgesamt entstandene Sachschaden beträgt ca. 4 000 Euro. 


Revierbereich Flöha

Niederwiesa – Scheunenbrand an der Niederwiesaer Straße

Die Feuerwehr wurde am Sonntagvormittag, gegen 11 Uhr,  zu einem Vierseithof an der Eubaer Straße gerufen. Dort war aus noch ungeklärter Ursache im Dachgeschoss der Scheune des Gebäudekomplexes ein Feuer ausgebrochen. Die 80 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Niederwiesa, Lichtenwalde und Flöha konnten ein Übergreifen der Flammen auf das benachbarte Wohnhaus verhindern. Die drei Bewohner des Hofes, ein Ehepaar (beide 47 Jahre alt) und eine 68-jährige Frau, konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Auch die Tiere des Hofes (elf Schafe, vier Schweine, zwei Ponys und ein Pfau) wurden gerettet. Lediglich zwei Wachteln fielen dem Brand zum Opfer. Im Dachgeschoss der Scheune lagerten Heu, Getreide und verschiedene Gartengeräte. Das alles wurde ein Raub der Flammen. Die 10 m x 20 m große Scheune wurde erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Eine Giebelseite stürzte ein. Schadensangaben liegen noch nicht vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. 

Revierbereich Burgstädt

Hartmannsdorf – In Schlangenlinien gefahren

Die Fahrweise eines 36-Jährigen fiel Polizeibeamten am Sonntagmorgen, gegen 2.30 Uhr, zunächst in Limbach-Oberfrohna auf. Die Beamten verfolgten den Audi bis nach Hartmannsdorf und unterzogen den Fahrer auf der Chemnitzer Straße einer Kontrolle. Dabei wehte den Polizisten starker Alkoholgeruch entgegen, so dass ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Der Test ergab einen Wert von 1,84 Promille und zog eine Blutentnahme nach sich. In der weiteren Folge stellten die Beamten fest, dass der Fahrer auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Der Schlüssel des Pkw wurde eingezogen und es gab Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Burgstädt – Vandalismus

Am Sonntagabend, gegen 21 Uhr, beobachtete ein 67-Jähriger, wie sich auf der Friedrich-Marschner-Straße mehrere Jugendliche an einem Zaun zu schaffen machten. Die herbeigerufenen Beamten konnten später vor einer Apotheke zwei Mädchen (18; 15) und drei Jungen (19; 18; 18) feststellen. Auf eine von den Mädchen passte die Beschreibung, die der Beobachter gegeben hatte. Ob die jungen Leute für die Zerstörung des Zauns in Frage gekommen, müssen die eingeleiteten Ermittlungen ergeben. 

Revierbereich Marienberg

Lengefeld – Frontal kollidiert

Am Sonntag, gegen 20.20 Uhr, war der 19-jährige Fahrer eines VW Polo auf der Oederaner Straße in Richtung Rauenstein unterwegs. Zirka 50 Meter vor einer Tunneldurchfahrt musste er bremsen. Dabei geriet der Pkw nach links und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Pkw Mazda (49). Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 6 000 Euro. Beide Fahrer blieben unverletzt.

Marienberg – Spiegel abgefahren/Zeugen gesucht

Am 25. Oktober 2012, gegen 20 Uhr, war der 52-jährige Fahrer eines weißen 
VW Passat auf der Dörfelstraße in Richtung Innenstadt unterwegs. Zirka 20 Meter vor dem Friseurgeschäft „Anke“ kamen ihm zwei Pkw entgegen. Der erste Pkw kollidierte mit dem Außenspiegel des VW, wobei an diesem ein Schaden von ca. 300 Euro entstand. Dieser Pkw fuhr ohne anzuhalten weiter. Der Fahrer des nachfolgenden Pkw fuhr ebenfalls weiter. Er hat den Unfall möglicherweise beobachtet und könnte Hinweise zu dem Vorausfahrenden geben. Die Polizei in Marienberg bittet, dass sich dieser Fahrer oder andere Personen, die Angaben zum Unfall machen können, unter 
Tel. 03735 606-0 melden.

Venusberg – Straße zu eng?/Polizei sucht Zeugen

Am Freitag, gegen 13.40 Uhr, kam es auf der Ortsverbindungsstraße von Venusberg in Richtung Venusberg-Spinnerei, ca. 1 bis 1,5 km nach dem Ortsausgang Venusberg, zu einer Begegnung zwischen einem VW Golf und einem weißen 
Pkw Mercedes. Beim Vorbeifahren wurde der linke Außenspiegel des Golf V beschädigt. Der Mercedes setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Am Golf des 19-Jährigen entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Unfallhergang und zu dem weißen Mercedes sowie dessen Fahrer oder Fahrerin machen können. Wer hat einen weißen Mercedes gesehen, der im Bereich des linken Außenspiegel Beschädigungen, Kratzer oder Farbanhaftungen hat? Hinweise nimmt das Polizeirevier Marienberg, Tel. 03735 606-0, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Wolkenstein/OT Warmbad – Parkplatzrempler/Zeugenaufruf

Am Sonntag, in der Zeit von 6.30 Uhr bis 12.40 Uhr, beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug einen auf dem Parkplatz „Silber-Therme“, an der Straße Am Kurpark ordnungsgemäß parkenden silbernen Ford Mondeo an der Stoßstange. Der Verursacher verließ unerlaubt den Unfallort. Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer kann Angaben zum Unfallhergang, zum unbekannten Fahrzeug und/oder dem Fahrer/Fahrerin machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Marienberg, Tel. 03735 606-0, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.   

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Parkplatzunfall/Zeugen gesucht

(Fi) Auf dem Kaufland-Parkplatz an der Auer Straße hat ein unbekanntes Fahrzeug am 27. Oktober 2012, zwischen 13 Uhr und 13.30 Uhr, einen parkenden Toyota Corolla beschädigt. Anschließend verließ der Unfallverursacher pflichtwidrig die Unfallstelle. Der Schaden an dem Toyota beziffert sich auf ca. 2 500 Euro. Die Polizei in Stollberg bittet unter Tel. 037296 90-0 um Hinweise zu dem Verursacherfahrzeug bzw. dessen Fahrer.

Revierbereich Limbach-Oberfrohna

Limbach-Oberfrohna – Parkenden Pkw gerammt/Zeugen gesucht

In der Zeit vom 26. Oktober 2012, 22.30 Uhr, bis 27. Oktober 2012, 10 Uhr, ist hinter dem Wohnhaus Am Hohen Hain 14 ein unbekanntes Fahrzeug mit einem abgestellten Pkw BMW kollidiert. Der Schaden an dem BMW beträgt ca. 2 000 Euro. Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig den Unfallort. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug bzw. dessen Fahrer machen? Um Hinweise bittet die Polizei in Limbach-Oberfrohna unter Tel. 03722 899-0.


Quelle: PD Chemnitz-Erzgebirge