Donnerstag, 25. Oktober 2012

Information der PD Chemnitz-Erzgebirge 25.10.2012





Chemnitz

OT Kappel - Bei „Sport statt Gewalt“ schlägt’s 13 

Unter dem Motto „Sport statt Gewalt“ veranstalten das Kinder- und Jugendhaus „UK“, der BSC Rapid Chemnitz und das Polizeirevier Chemnitz-Süd am Samstag, den 10. November 2012, ab 10 Uhr, zum 13. Mal ihr traditionelles Tischtennisturnier. 
Mit dem Turnier in den Sporthallen des BSC Rapid Chemnitz soll wieder ein Zeichen für sinnvolle Freizeitgestaltung und für eine gewaltlose Kommunikation unter Kindern und Jugendlichen gesetzt werden. 
Gefragt sind Spaß am Spiel, sportliche Fairness, Ausdauer und Kampfgeist. Das Turnier ist offen für nichtaktive Tischtennisbegeisterte bis 27 Jahre. Unter den Spielern werden wie in den Vorjahren auch Polizisten sein. Den Siegern winkt ein Pokal.
Wer teilnehmen möchte, kann sich im Kinder- und Jugendhaus „UK“, Straße Usti nad Labem 40, Telefon 0371 227026, anmelden oder am Spieltag vorbeikommen.

OT Furth/OT Kaßberg/OT Hilbersdorf- Einbrüche in Einfamilienhaus und Wohnungen/Zeugengesuch

Drei Tageswohnungseinbrüche und ein derartiger Versuch sind der Polizei am Mittwoch angezeigt worden. Auf der Straße Zu den Pappeln kamen Einbrecher zwischen 7.15 Uhr und 18 Uhr durch Aufhebeln der Terrassentür in ein Einfamilienhaus. Die Täter durchsuchten die Räume, öffneten Schranktüren und Schubkästen und warfen die darin aufbewahrten Sachen auf den Boden. Nach ersten Erkenntnissen nahmen die Einbrecher Technik, Besteck, Schmuck und Münzen in noch nicht bekanntem Wert mit. Auch der Sachschaden ist der Polizei noch nicht bekannt. 
Ein Fährtensuchhund konnte eine Spur aufnehmen, die ca. 400 m weit von der Terrassentür zur Straße, dann weiter zu einem Wendehammer, dort entlang eines Verbindungsweges, hinter Autohäusern vorbei, bis zu einem größeren Schotterparkplatz in Höhe der Blankenburgstraße 75 führte. Möglicherweise stand dort ein Fahrzeug der Täter. Wem ist dort bzw. am Tatort Zu den Pappeln etwas aufgefallen, das mit dem Einbruch zusammenhängen könnte? Hinweise nimmt die PD Chemnitz-Erzgebirge, Tel. 0371 387-2279 entgegen. 

Auch auf der Ulmenstraße waren am Mittwoch Wohnungseinbrecher unterwegs. In einem Fall gelangten sie offenbar durch die nicht verschlossene Haustür bis an die zweiflügelige Wohnungstür und brachen sie auf (Schaden: ca. 150 Euro). Die Wohnung wurde durchsucht, jedoch fanden die Täter nach erstem Überblick nichts Brauchbares. Die Einbruchzeit liegt zwischen 
7.30 Uhr und kurz nach 20 Uhr.
An einer Wohnungstür in einem anderen Wohnhaus der Ulmenstraße hebelten möglicherweise die selben Täter vergeblich. Hier war man zwischen 9 Uhr und 
16.30 Uhr zugange gewesen.

Die Abwesenheit einer Mieterin auf der Zeißstraße zwischen 12 Uhr und 15 Uhr nutzten Unbekannte zum Einbrechen. Sie überstiegen den ca. 2,50 m hohen Erdgeschossbalkon und hebelten dann die Balkontür auf. Das Schlafzimmer stellten die Täter beim Durchsuchen „auf den Kopf". Ob sie etwas gestohlen haben, steht noch nicht fest. Der Sachschaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt. 

OT Sonnenberg – Trickdieb unterwegs/Polizei sucht Zeugen und warnt

Ein 91-jähriger Senior erhielt am Mittwoch, gegen 14.15 Uhr, in seiner Wohnung auf der Paul-Gerhardt-Straße ungebetenen Besuch. Ein gutgekleideter Mann gab sich als Mitarbeiter einer Sparkasse aus, der unterwegs sei, um das Bargeld von Kunden zu überprüfen, denn möglicherweise könne es sich um Falschgeld handeln. Der 91-Jährige ließ den Mann in die Wohnung und legte mehrere hundert Euro auf den Tisch. Kaum lag das Geld da, ergriff der vermeintliche Banker das Geld und flüchtete aus der Wohnung. Nach dem Diebstahl informierte der Bestohlene die Polizei, doch die Suche nach dem Dieb blieb ohne Erfolg. Der Täter war ca. 35 Jahre alt, zwischen 1,70 m und 1,75 m groß und schlank. Bekleidet war er mit einem dunklen Jackett, einem Hemd mit Krawatte und einer hellen Stoffhose. Er sprach Chemnitzer Dialekt. 
Die Polizei bittet unter Telefon 0371 387-2279 um Zeugenhinweise. Wem ist der Mann im Bereich des Tatortes aufgefallen? Wer kann Angaben zur Fluchtrichtung oder einem eventuell genutzten Fahrzeug machen? Gibt es weitere auf diese Art bestohlene Bürger?
Anhand dieses Falles warnt die Polizei davor, Unbekannte in die Wohnung zu lassen. Banken führen in den Wohnungen von Kunden keine derartigen Kontrollen durch! Gegebenenfalls sollten Nachbarn oder Verwandte um Hilfe gebeten, in jedem Fall aber die Polizei gerufen werden.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Winterräder „besorgt“?

Die Winterräder für sein Auto besorgte sich ein unbekannter Dieb, indem er sich an fremdem Eigentum bediente. Am Mittwochabend meldeten die Besitzer einer Garage des Komplexes am Knappenweg, dass der Abstellraum aufgebrochen war. Nicht nur die vier dort eingelagerten Winterräder fehlten, sondern auch noch ein Heimtrainer und andere Sachen. Der Schaden wird auf insgesamt rund 500 Euro geschätzt.

Revierbereich Brand-Erbisdorf

Frauenstein/OT Nassau – Frontal gegen Baum

Die 69-jährige Fahrerin eines Pkw Mitsubishi befuhr am Mittwoch, gegen 
14.55 Uhr, die Muldentalstraße (S 208) in Richtung Rechenberg-Bienenmühle. Etwa 500 Meter nach der Oelmühle kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen Begrenzungspfeiler und prallte danach frontal gegen einen Baum. Die 
69-Jährige zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Am Mitsubishi entstand Totalschaden. Insgesamt beziffert sich der entstandene Sachschaden auf ca. 
10.000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Moped gestohlen

Ein rotes Moped Simson S 51 mit hellblauen Seitenblechen wurde in der Nacht zu Donnerstag gestohlen. Die „Simson“ war auf der Schlachthofstraße abgestellt. Das Moped mit dem Versicherungskennzeichen 903KSG hat einen Zeitwert von rund 
700 Euro. 

Striegistal/OT Etzdorf – Einbruch in Abstellräume

In der Zeit von Dienstagmittag bis Mittwochnachmittag haben sich Diebe in den Abstellräumen einer Firma an der Waldheimer Straße bedient. Nach Aufbrechen mehrerer Türen stahlen sie zwei Sätze Pkw-Winterräder, einen Akku-Schrauber, eine Stichsäge sowie mehrere Pakete Streichhölzer. Der Wert des Diebesgutes beträgt ca. 2 200 Euro, der entstandene Sachschaden ca. 1 000 Euro.

Revierbereich Flöha

Leubsdorf – Von Straße abgekommen

Am Mittwochnachmittag befuhr gegen 16.55 Uhr der 55-jährige Fahrer eines Pkw Honda die Hauptstraße (S 236) in Richtung Eppendorf. In Höhe des Hausgrundstücks 150 kam der Honda nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Straßenbaum. Dabei zog sich der Mann leichte Verletzungen zu. Am Pkw und dem Baum entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf ca. 8 500 Euro beziffert.

Revierbereich Zschopau

Zschopau – Leichte Beute für Taschendieb

Eine 69-jährige Frau machte es am Mittwoch einem Dieb recht leicht. Beim Einkauf in einem Markt an der Chemnitzer Straße hängte sie ihre Tasche an den Einkaufswagen. Vermutlich beim Aufenthalt in der Gemüseabteilung nutzte ein unbekannter Langfinger die günstige Gelegenheit des kurz allein stehenden Wagens und griff sich die Tasche. Als die Seniorin ihren Einkauf fortsetzen wollte, bemerkte sie den Diebstahl. Verschwunden sind neben Ausweisen, Fahrzeugpapieren, Handy und Schlüsseln auch etwas über 50 Euro. So hat die Frau neben dem finanziellen Verlust von rund 140 Euro jetzt auch noch die Lauferei zum Ersatz der gestohlenen Sachen.

Revierbereich Annaberg
Scheibenberg – Scheibe eingeworfen

Unbekannte Täter warfen am Mittwoch, zwischen 16 Uhr und 19 Uhr, mit einem Pflasterstein eine Scheibe des Vereinsheimes der Kleingartenanlage an der Elterleiner Straße ein. Im Lokal waren die Täter nicht. Der Schaden wird auf rund 100 Euro geschätzt.

Crottendorf – Durstige Diebe

Offenbar durstige Diebe waren im Gartenheim der Anlage auf der Oberwiesenthaler Straße zugange. Nachdem sie eine Fensterscheibe eingeschlagen hatten, entwendeten sie vier Flaschen „Sternquell“. So überwiegt der verursachte Sachschaden von ca. 100 Euro den Diebstahlschaden von rund 5 Euro bei weitem.

Revierbereich Stollberg

Zwönitz – Lkw-Spiegel gestreift/Zeugen gesucht

Ein bisher unbekanntes Fahrzeug, vermutlich ein Lkw, streifte zwischen dem 
19. Oktober 2012, 18 Uhr, und dem 20. Oktober 2012, 8 Uhr, auf der Albin-Trommler-Straße beim Vorbeifahren den Fahrerspiegel eines nahe der Bahnunterführung zur Lessingstraße parkenden Lkw Iveco. Der am Iveco entstandene Sachschaden beziffert sich auf ca. 1 000 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 037296 90-0 nimmt das Polizeirevier Stollberg Hinweise entgegen.


Quelle: PD Chemnitz-Erzgebirge