Montag, 29. Oktober 2012

Information der PD Chemnitz- Erzgebirge 29.10.2012 Teil 2






Chemnitz

OT Sonnenberg – Gezündelt

Am vergangenen Wochenende sind Unbekannte durch den Keller in ein im Ausbau befindliches Mehrfamilienhaus an der Paul-Arnold-Straße eingedrungen. Im Erdgeschoss wurde eine Wohnungstür aufgebrochen. In der Wohnung zündeten die Täter Verpackungsmaterial an, wodurch es zur Verrußung einer Zimmerdecke kam und ein noch nicht installierter Heizkörper beschädigt wurde. Die Höhe des Schadens beträgt insgesamt ca. 1 000 Euro. Der Brand ist offenbar von selbst erloschen.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – In Gegenverkehr gerutscht

Auf der winterlich glatten Karl-Kegel-Straße geriet am Montagmorgen, kurz vor 6 Uhr, die 55-jährige Fahrerin eines Daewoo Matiz vermutlich aufgrund  unangepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und prallte mit einem entgegenkommenden Dacia Sandero (Fahrer: 52) zusammen. Danach geriet der Daewoo gegen den rechten Bordstein und kollidierte dann noch mit einem ebenfalls entgegenkommenden VW Tiguan (Fahrer: 61), bevor er auf einer Wiese zum Stehen kam. Während die 55-Jährige leicht verletzt wurde, blieben die beiden anderen Fahrzeugführer unverletzt. Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Schäden summieren sich auf rund 21.000 Euro. 

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Buntmetalldiebe am Werk/Zeugen gesucht

Auf der Baustelle im Bereich Äußere Chemnitzer Straße/Dammweg, wo zurzeit Maßnahmen des Hochwasserschutzes realisiert werden, waren am Wochenende Diebe zugange. Sie brachen zwei Verteilerkästen auf und entwendeten daraus ca. 
70 Meter Kabel im Gesamtwert von ca. 700 Euro.
Die Polizei in Mittweida bittet zur Aufklärung des Diebstahls unter 
Tel. 03727 980-0 um Zeugenhinweise. Wer hat am letzten Wochenende auf der Baustelle Personen bemerkt?

Revierbereich Burgstädt

Burgstädt – Parkplatzrempler

Am Montag, gegen 11.30 Uhr, stellte eine 55-Jährige ihren Ford Fiesta auf einem Parkplatz auf der Mittweidaer Straße ab. Bei ihrer Rückkehr zu ihrem Pkw gegen 12 Uhr musste sie Beschädigungen am vorderen Radkasten auf der Beifahrerseite feststellen. Der Verursacher des Schadens war nicht mehr vor Ort. Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer kann Angaben zum Unfallhergang, zum verursachenden Fahrzeug sowie dem Fahrer/der Fahrerin machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Rochlitz, Tel. 03737 789-0, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.
Revierbereich Annaberg

Sehmatal – Schutzhütte brannte nieder

Am Samstagabend wurde die Freiwillige Feuerwehr Neudorf  kurz nach 21.30 Uhr zur Schutzhütte an der Siebensäurestraße im Ortsteil Neudorf gerufen. Die Hütte brannte vollständig nieder. Die Brandursache ist noch unklar. Der Schaden wird auf rund 1 000 Euro beziffert.

Revierbereich Zschopau

Wolkenstein - Diebe im Baucontainer

Für die Arbeiter einer Baustelle auf der Hauptstraße im Ortsteil Gehringswalde begann die Arbeit am Montagmorgen nicht wie geplant. Bei Arbeitsbeginn mussten sie feststellen, dass zwischen Freitag, 12 Uhr, und Montag, 7 Uhr, Diebe in einem Baucontainer zugange waren. Mitgenommen haben die Täter ein Notstromaggregat, 70 m Kabel, 20 Liter Benzin und 100 Liter Dieselkraftstoff. Der Wert des Diebesgutes beträgt rund 4 900 Euro, der Sachschaden beziffert sich auf rund 100 Euro.

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Selbstständig gemacht

Am Montagmorgen, gegen 9.25 Uhr, befuhr ein 55-Jähriger mit einem Multicar den Schloßberg aus Richtung Brückenstraße in Richtung Zwönitzer Straße. Der Mann stellte das Fahrzeug am rechten Fahrbahnrand auf der Straße Schloßberg ab und verließ es. In der Folge machte sich der fahrbare Untersatz selbstständig und rollte rückwärts gegen einen Ford Transit. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro.

Revierbereich Hohenstein-Ernstthal

Oberlungwitz – Unfallflucht/Zeugen gesucht

Am Montagmorgen, gegen 7.45 Uhr, befuhr ein 21-Jähriger mit einem Renault Scenic die Hofer Straße in Richtung Chemnitz. In Höhe des Hausgrundstücks 219 kam ihm ein Lkw (Typ unbekannt) teilweise auf seiner Fahrspur entgegen. Der Renaultfahrer musste nach rechts ausweichen und stieß nach ca. 20 Metern gegen ein Bachgeländer. Während er nach ca. 50 Metern zum Stehen kam, verließ der Lkw unerlaubt die Unfallstelle. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5 000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang, zum Lkw und dessen Fahrer/Fahrerin machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Limbach-Oberfrohna, Tel. 03722 899-0, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.


Quelle: PD Chemnitz-Erzgebirge