Mittwoch, 31. Oktober 2012

Information der PD Südwestsachsen 31.10.2012 Teil 2







Erzgebirgskreis - Polizeirevier Aue

Vorfahrt missachtet – zwei Verletzte

Schwarzenberg – Am Dienstagmorgen hatte die 49-jährige Fahrerin eines Ford Focus die Absicht, von der Schneeberger Straße auf die Eibenstocker Straße aufzufahren. Dabei beachtete sie einen vorfahrtsberechtigten Geländewagen Daimler-Benz nicht und stieß mit ihm zusammen. Nach dem Zusammenstoß rollte der Jeep rückwärts gegen eine Mauer. Der 71-jährige Jeep-Fahrer wurde hierbei schwer verletzt. Die Ford-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt 15.000 Euro.

Betrunkener Autofahrer erwischt

Aue – In der Nacht zum Mittwoch stellten Beamte bei einer Verkehrskontrolle in der Schneeberger Straße einen betrunkenen Tschechen fest. Der 30-Jährige steuerte einen VW Passat, obwohl er 1,76 Promille intus hatte. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und Anzeige erstattet.

Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

Kfz-Kennzeichen gestohlen

Schöneck – Unbekannte entwendeten in der Nacht zum Dienstag von einem gelben VW Polo die amtlichen Kennzeichen ERZ-DQ 90. Das Fahrzeug war an der Hohen Reuth ordnungsgemäß geparkt.
Sachdienliche Hinweise erbittet das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741/ 140.


Wohnungseinbruch abgebrochen

Plauen – Unbekannte wurden offensichtlich bei einem Einbruch in ein Mehrfamilienhaus in der Breitscheidstraße gestört. Sie versuchten gewaltsam in eine Wohnung einzudringen, ließen dann aber von ihrem Vorhaben ab. An der Tür entstand Sachschaden von 150 Euro. Die Tatzeit liegt zwischen dem 22.10.2012, 7 Uhr und Dienstag, 9 Uhr.
Sachdienliche Hinweise erbittet das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741/ 140.

Unfallflucht

Plauen – Auf einem Schaden von 700 Euro ließ ein Unbekannter die Besitzerin eines VW Polo sitzen. Die 35-Jährige hatte ihren Polo in der Bachstraße geparkt. Ein unbekanntes Fahrzeug war gegen die vordere Stoßstange des Polos geknallt und anschließend weitergefahren. Die Unfallzeit liegt zwischen Montag 19 Uhr bis Dienstag 13 Uhr.
Sachdienliche Hinweise erbittet das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741/ 140.

Vogtlandkreis - Polizeirevier Auerbach

Diskobesuch endet mit aufgeplatzter Lippe

Rodewisch – Am Mittwochmorgen gerieten in der Diskothek Sax zwei junge Männer aus nicht bekannter Ursache aneinander. Im Streit schlug der 21-Jährige seinem ein Jahr jüngeren Widersacher mit der Faust in das Gesicht. Dieser wurde dadurch leicht verletzt.

Crash im Kreisverkehr

Klingenthal – Ein 61-Jähriger verursachte am Dienstag auf der Auerbacher Straße aus Unachtsamkeit einen Unfall. Er fuhr mit seinem Ford Fiesta in den Kreisverkehr, übersah dabei jedoch einen vorfahrtsberechtigten Lkw Mitsubishi. Beim Zusammenstoß beider Fahrzeuge entstand Sachschaden von ca. 2.000 Euro.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Werdau

Zeugen nach Einbruch gesucht

Neukirchen/Pleiße – Am Samstagabend wurde in der Pestalozzistraße der Einbruch in eine Lagerhalle entdeckt. Unbekannte Täter hatten im Verlauf der letzten Woche ein Fenster eingeschlagen und waren in das Gebäude eingestiegen. Dort entwendeten sie einen Aufzug für Dacharbeiten und den Motor einer Kreissäge. Der Diebstahlschaden wird mit 2.000 Euro beziffert.
Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03761/ 7020 mit der Polizei in Werdau in Verbindung zu setzen.


Quelle: PD Südwestsachsen


Information der PD Chemnitz- Erzgebirge 31.10.2012






Verkehrsunfallgeschehen

Am 30. Oktober 2012 ereigneten sich im Schutzbereich der Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge insgesamt 92 Verkehrsunfälle, acht Personen verletzten sich hierbei.


Revierbereich Annaberg

Kurort Oberwiesenthal – Pkw aufgebrochen

Unbekannte Täter schlugen im Zeitraum 19. bis 30. Oktober 2012 an einem Pkw VW eine Scheibe ein und durchsuchten das Fahrzeug. Der Sachschaden am Fahrzeug wurde auf etwa 200 Euro geschätzt. Der Pkw war auf der Karlsbader Straße geparkt.


Annaberg – Pkw überschlagen

Am Mittwoch, kurz vor 0.30 Uhr, befuhr ein 18-Jähriger mit einem Pkw Peugeot die Chemnitzer Straße (Bundesstraße 95). Beim Durchfahren einer Rechtskurve kam der junge Mann mit dem Fahrzeug offensichtlich auf Grund unangepasster Geschwindigkeit ins Schleudern, geriet auf den rechten Fahrbahnrand, überschlug sich in der Folge und kam auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrzeugführer verletzte sich leicht, es entstand ein Sachschaden von etwa 8 000 Euro.
   

Chemnitz

OT Kaßberg – Multivan gestohlen/Zeugenaufruf

In der Zeit von 29. Oktober 2012, 17 Uhr, bis 30. Oktober 2012, 12.45 Uhr, entwendeten unbekannte Täter einen auf der Horst-Menzel-Straße parkenden VW T5 Multivan mit dem amtlichen Kennzeichen C-WP 88. Die Farbe des Kleintransporters ist dunkelblaumetallic. Das Fahrzeug ist ausgerüstet mit einem Navigationssystem und Alufelgen. Der Wert des gestohlenen Multivan liegt bei zirka 15 000 Euro. Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer hat den Kleintransporter nach dem 30. Oktober 2012, 12.45 Uhr, gesehen? Wer kann Hinweise zu den Tätern geben? Die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge, Tel. 0371 387 2279, nimmt Zeugenmeldungen entgegen, ebenso jede ande-re Polizeidienststelle. 


OT Hutholz – Aufgefahren

Der Fahrer (30 Jahre) eines Pkw VW Polo befuhr am Dienstag, gegen 15.30 Uhr die Wolgograder Allee und musste verkehrsbedingt anhalten. Ein 58-Jähriger fuhr mit einem Pkw Citroen auf das haltende Fahrzeug auf. Beide Fahrzeugführer erlitten leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von zirka 9 000 Euro. Der Atemalkoholtest beim 58-Jährigen ergab einen Wert von 1,80 Promille. 


OT Kaßberg – Geld aus Wohnung gestohlen

Am Dienstag schlossen unbekannte Täter offensichtlich mit einem hinterlegten Schlüssel auf der Barbarossastraße die Tür einer Wohnung nach und entwendeten aus der Wohnung mehrere Hundert Euro Bargeld. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.


OT Röhrsdorf – Kein Schaden - dafür alkoholisiert

Polizeibeamte wurden am frühen Mittwochmorgen auf einem Parkplatz an der Leipziger Straße gerufen. Dort hatte ein 18-Jähriger mit einem Pkw beim Einparken ein anderes Fahrzeug leicht touchiert. An beiden Fahrzeugen konnten keine Schäden festgestellt werden. Der junge Mann roch jedoch nach Alkohol, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,86 Promille. 


Stadtgebiet – Betrügerische Anrufe

In mindestens drei Fällen erhielten im Laufe des Dienstages ältere Bürger (75, 86, 93 Jahre) Anrufe von unbekannten Betrügern. Die unbekannten männlichen Anrufer gaben sich als Verwandte bzw. Bekannte aus und baten um Bargeld für das Beschaffen eines Visums bzw. für den Erwerb von Immobilien. Die Geschädigten durchschauten durch das Stellen von Zwischenfragen, durch Nachfrage bei tatsächlichen Verwandten sowie durch das Hinzuziehen von Bekannten die Betrugsmasche und informierten die Polizei. Es kam zu keinen Zahlungen. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. 


Revierbereich Flöha
Erdmannsdorf – Gegen Baum geschleudert

Eine 54-Jährige befuhr mit einem Pkw Mitsubishi gegen 15 Uhr die Chemnitzer Straße, geriet mit ihrem Fahrzeug ausgangs einer Linkskurve auf einer Gefällestrecke offensichtlich infolge unangepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und kollidierte mit einem Straßenbaum. Die Pkw-Fahrerin erlitt hierbei schwere Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 7 000 Euro. 


Revierbereich Freiberg

Freiberg – Radlos

Unbekannte Täter entwendeten von einem Pkw Citroen alle vier Räder (Alufelgen mit Sommerbereifung) im Wert von zirka 1 000 Euro. Die Tat ereignete sich vom 29. zum 30. Oktober 2012. Das Fahrzeug war auf der Berthelsdorfer Straße geparkt.


Freiberg – Holzhütte angezündet

Polizeibeamte kamen am Mittwoch, gegen 3 Uhr, auf Hainichener Straße zum Einsatz. Unbekannte Täter setzten dort auf einem Firmengelände eine im Bau befindliche Holzhütte, welche für einen Weihnachtsmarkt bestimmt war, in Brand. Der Sachschaden wurde auf zirka 4 000 Euro geschätzt.


Revierbereich Glauchau

Glauchau – Diebe nahmen Werkzeug mit

Unbekannte Diebe brachen in der Nacht zum Dienstag die Werkhalle zweier Firmen auf der Grünfelder Straße auf. Abgesehen hatten sie es offensichtlich auf das Werkzeug. Entwendet wurde zum Teil hochwertiges Elektrowerkzeug (Schleifmaschinen, Kettensägen, Bohrmaschinen) im Gesamtwert von rund  10.000 Euro.   


Revierbereich Hohenstein-Ernstthal

Hermsdorf – Schwer verletzt …

… wurde der 82-jährige Fahrer eines Pkw Renault bei einem Verkehrsunfall auf der Waldenburger Straße (Bundesstraße 180) am Dienstag, kurz vor 14.30 Uhr. Er kam mit seinem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Der Sachschaden wurde auf etwa 8 000 Euro geschätzt. 


Revierbereich Stollberg 

Neukirchen - Eisscholle stürzte von Lkw - Frau verletzt/Zeugen gesucht

Am Dienstag, gegen 12.35 Uhr, fiel von einem auf der Bundesstraße 169 in Richtung Stollberg fahrenden Lkw eine Eisscholle herab. Das ereignete sich nach dem Ortsausgang Neukirchen in Höhe der Hühnerfarm (ehem. KIM). Die Eisscholle fiel auf einen in Richtung Neukirchen fahrenden Pkw Fiat, wodurch dessen Frontscheibe und das Dach beschädigt wurden. Der Fahrer (64) blieb unverletzt. Seine Beifahrerin (62) musste verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Schaden an dem Fiat beläuft sich auf geschätzte 2 500 Euro.
Der Lkw fuhr ohne anzuhalten weiter. Es soll sich um einen weißen Lkw mit grünen Streifen und Kastenaufbau handeln.
Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Fahndung nach diesem Fahrzeug. Wer kann Angaben zum amtlichen Kennzeichen, Fahrzeugtyp, dem Fahrer oder dem Eigentümer machen? Hinweise werden bei der Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge unter Tel. 0371 387-2279 oder jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.


Quelle: PD Chemnitz-Erzgebirge



Eispiraten wollen Trendwende einleiten Mannschaft will bei Auswärtsspiel in Heilbronn Reaktion zeigen







Eispiraten wollen Trendwende einleiten

Mannschaft will bei Auswärtsspiel in Heilbronn Reaktion zeigen

Die Eispiraten Crimmitschau müssen zum Feiertag (31.10.2012) nach Heilbronn reisen. Die Westsachsen bestreiten bei den Heilbronner Falken dann ihr bereits drittes Spiel in nur 6 Tagen. Nach den herben Niederlagen gegen Hannover und Bietigheim hat sich das Team vorgenommen, eine deutliche Reaktion auf die zuletzt niederschmetternden Leistungen zu zeigen. Vor allem die Abschlussschwäche vor dem Tor muss abgestellt werden, um gegen die Falken eine Chance auf Punkte zu haben.
Für die Eispiraten geht es um die Trendwende, die das Team von Trainer Fabian Dahlem einleiten will! War man durch die schwachen Leistungen in den letzten beiden Spielen noch ohne jegliche Siegchance, so soll sich diese Situation bei den favorisierten Heilbronner Falken nicht wiederholen. Um auswärts allerdings überhaupt eine Chance auf Punkte zu haben, muss sich die gesamte Crimmitschauer Mannschaft verbessert auf dem Eis präsentierten. Vor allem die zuletzt völlig unter Wert spielende Abwehr der Eispiraten wird eine Schlüsselrolle einnehmen. Die Räume vor dem Tor eng machen und nach vorn überlegte Aufbaupässe spielen, das wird ein wichtiger Aspekt im Spiel werden. Aber auch den Offensivkräften der Eispiraten fehlte es in den letzten zwei Partien an Durchschlagskraft. Zwar war der Angriff stets bemüht Chancen zu kreieren, im Abschluss offenbarten sich aber dabei Schwächen.
Mit intensivem Training und einer ausgiebigen Analyse haben Trainer, sportlicher Leiter und Mannschaft die Fehler analysiert und versucht, diese, soweit dies in nur 2 Tagen möglich ist, abzustellen. Auch auf NHL-Neuzugang Clarke MacArthur kommt bei den Heilbronner Falken eine wichtige Aufgabe zu. Der hochkarätige Angreifer in den Reihen der Eispiraten wird erstmals mit dem Team auflaufen und sein Können in den Dienst der Mannschaft stellen. Mit Übersicht und Spielwitz könnte er dem Angriff neue Impulse verleihen. Allein dieser Punkt wird allerdings für die Eispiraten nicht ausreichen, um auswärts Punkte zu erkämpfen. Nur mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und Kampf kann für die Crimmitschauer eine Trendwende nach den Niederlagen gelingen. Verantwortliche und Team wollen dabei alles in die Waagschale werfen, um eine solide Leistung abzuliefern und möglicherweise bei den Heilbronner Falken etwas zu holen.



Quelle: Eispiraten Crimmitschau

Information der PD Dresden 30.10.2012



PKW - Diebstahl

Zeit: 29.10.2012, 09.00 Uhr bis 30.10.2012, 09.00 Uhr
Ort: Dresden - Nord

Unbekannte Täter entwendeten einen ordnungsgemäß gesichert abgestellten PKW VW Bora älteren Baujahrs im Wert von ca. 4.000 EUR.

Einbruch in Sportgeschäft

Zeit: 29.10.2012, 21.00 Uhr bis 30.10.2012, 07.30 Uhr
Ort: Dresden – Blasewitz

Unbekannte Täter drangen gewaltsam durch Aufhebeln eines Fensters in das Sportgeschäft ein. Gezielt wurden 30 Damenjacken im Wert von ca. 6.000 EUR entwendet.

Einbruch in PKW

Zeit: 30.10.2012, 05.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Ort: Dresden – Mitte

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in einen PKW Toyota Corolla ein und entwendeten eine im Fahrgastraum offen abgelegte Aktentasche. Der Wert des Diebesgutes wurde mit ca. 150 EUR angegeben.

Radfahrer bei VKU verletzt – Zeugen gesucht

Zeit: 12.10.2012, 18.20 Uhr
Ort: Dresden – Südvorstadt

Bei einem Verkehrsunfall auf dem Fritz-Förster-Platz wurde Mitte Oktober ein 44-jähriger Fahrradfahrer verletzt.
Der Mann benutzte den Radweg am Zelleschen Weg in Richtung des Fritz-Förster-Platzes. Der Fahrer eines PKW der den Zelleschen Weg parallel befuhr, bog am Fritz-Förster-Platz nach rechts auf die Bergstraße ab. Den Fahrradfahrer beachtete er dabei nicht. Der 44-Jährige leitete daraufhin

Gefahrenbremsung ein, kam zum Sturz und verletzte sich leicht. Der PKW- Fahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.
Die Dresdner Polizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung sowie Verkehrsunfallflucht aufgenommen und sucht nun Zeugen. Bei dem PKW soll es sich um einen etwa zehn Jahre alten Opel Astra mit Dresdner Kennzeichen handeln.
Wer hat den Verkehrsunfall beobachtet? Wer kann Hinweise zu dem PKW sowie dessen Fahrer machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen

Verkehrsunfallgeschehen Die Dresdner Polizei registrierte am 30.10.2010 in ihrem Zuständigkeitsbereich insgesamt 50 Verkehrsunfälle mit 5 verletzten Personen.


Quelle: PD Dresden

Großer Heinz Erhardt und große Gitarrennacht in Bad Elster






Großer Heinz Erhardt und große Gitarrennacht in Bad Elster


Die ersten Schneeflocken bezuckern die Landschaft und hinterlassen weiße Spuren - Der Winter kündigt sich an. Das Heilbad Bad Elster rüstet sich dabei schon für die Chursächsischen Winterträume und verkürzt die Wartezeit auf das Winterkulturfestival mit wärmenden Spätherbstangeboten: Her daher unsere "kulturellen Herbstblätter" für die Woche vom 5. bis 11. November:

Am Dienstag, den 6. November zeigt die Fotografin, Malerin und Bildbandautorin Sigrid Wolf-Feix um 19.30 Uhr im Königlichen Kurhaus Bad Elster ihre Dia-Multivisionsschau „Namibia“. Namibia vermittelt wie kein zweites Land das Gefühl echter Freiheit in unberührter Natur. Wegen seiner unendlichen Weite, der Vielfalt der Völker und der einzigartigen Stimmungen und Farben der Landschaften, nennt man Namibia auch „Diamant Afrikas“. Mit Frau Wolf-Feix erlebt der Zuschauer eine atemberaubende Bilderreise durch eines der am dünnsten besiedelten Länder der Welt, eine 11.000 Kilometer lange Fahrt durch afrikanische Wildnis, beeindruckende Wüstengebiete und deutsche Kolonialgeschichte. Dabei verbindet Sigrid Wolf-Feix exzellente Fotografie, einfühlsame, spannende Texte, Originalton und speziell komponierte, perfekt auf die Bilder abgestimmte Musik zu einem eindrucksvollen Gesamtkunstwerk. 

Am Freitag, den 9. November erweisen Hanno Loyda & Junior um 19.30 Uhr im Königlichen Kurhaus Bad Elster dem »Schmunzelmeister der Nation« ihre Ehre beim "Großen Heinz-Erhardt-Abend". In ihrer kurzweiligen Hommage setzen sie dem Multitalent und wohl beliebtesten Humoristen des 20. Jahrhundert ein würdiges Denkmal. Sein eigentliches Markenzeichen war »Noch’n Gedicht« und das machte ihn für alle Liebhaber der doppeldeutigen Reime, Wortverdrehungen und Wortspielereien unsterblich. Diese Revue beinhaltet seine bekanntesten und beliebtesten Gereimt- und Ungereimtheiten. Von den »Vierzeilern« über »die Made« bis zu »Klassisches« und »Ritter Fips« ist alles dabei, Dem Publikum wird zwischendurch immer mal wieder die Möglichkeit geboten sich ihre eventuellen Lieblingsgedichte zu wünschen. 

Am Sonnabend, den 10. November kann sich das Publikum im Königlichen Kurhaus wieder auf die heiter arrangierte und spritzig inszenierte „Grosse Johann-Strauß-Gala“ freuen. Um 19.30 Uhr beginnen der Chursächsische Hofballverein und das Chursächsische Salonorchester das Strauß-Flair zu zelebrieren. In der abwechslungsreichen und unterhaltenden Bühnenshow mit Conférencier Andreas Schmidt werden vor allem zahlreiche Weltklassiker des Johann Strauß Œvre, wie der berühmte „Kaiser-Walzer“, die „Luzifer-Polka“, der Einzugsmarsch aus dem „Zigeunerbaron“ oder die Polka „Eljen a magýar“, mit passenden Tanzeinlagen von den Damen des Chursächsischen Hofballvereins präsentiert. Abgerundet wird das schwungvolle Programm durch heiter-feurige Orchesterwerke wie die „Leichte Kavallerie“ von Franz von Suppé, dem berühmten „Viljalied“ von Franz Lehár oder Vittorio Montis virtuoser „Csárdás“ – Ein Konzert der großen Unterhaltung für alle Gäste der Kultur!

TIPP DER WOCHE:
In der »Großen Gitarrennacht« treffen am Sonntag, den 11. November im Königlichen Kurhaus um 19.00 Uhr mittlerweile zum dritten Mal die beiden Musiker und Freunde Andreas Geffarth und Vincente Patiz aufeinander und zelebrieren solistisch ein musikalisches Feuerwerk der besonderen Art. Ein Zusammentreffen zweier Welten im Kontext des Songs – Die große Gitarrennacht! Andreas Geffarth spielt sich mit seinem unvergleichlichen Repertoire und zeitlich schönen Songs jedes Mal aufs Neue in die Herzen seines Publikums. Die Kombination aus virtuosem, beeindruckendem Gitarrenspiel und dem Wohlklar seiner Stimme erzeugt Hörerlebnisse, die unter die Haut gehen und Balsam für die Seele sind. Vincente Patiz lässt in seinen Programmen Elemente aus Jazz, Funk und Flamenco zu einem atemberaubenden Mix aus Melodie und Emotion verschmelzen.

Abgerundet wird das herbstliche Kulturprogramm in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit verschiedenen Kammermusikprogrammen von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie und Folklore-Konzerten mit Orchestern der Musikregion Vogtland. Die Veranstaltungen können selbstverständlich jederzeit mit Rahmenprogrammen aus Erholung & Kulinarium kombiniert werden, fragen Sie uns! Karten für die Veranstaltungen und alle Infos zum Aufenthalt gibt es täglich von 10.00 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 18.00 Uhr in der Touristinformation Bad Elster im Königlichen Kurhaus unter 037437/ 53 900 oder per E-Mail unter touristinfo@badelster.de

Vorschau Bad Elster:

Do 15.11. | 19.30 Uhr | König Albert Theater
DIE PRINZEN IN CONCERT

Fr 16.11. | 19.30 Uhr | König Albert Theater
DIE RATTEN« Tragikomödie von Gerhart Hauptmann

Sa 17.11. | 19.30 Uhr | König Albert Theater
DIETER BELLMANN & FRANK FRÖHLICH: 
»Skurrile Arztgeschichten« Konzertlesung

So 18.11. | 15.00 Uhr | König Albert Theater
»BEST OF BROADWAY« Große Musicalrevue

Mo 19.11. | 19.30 Uhr | KunstWandelhalle 
»DOKTOR KÄSTNERS LYRISCHE HAUSAPOTHEKE«
Heitere Plauderei mit Lothar Wolf 

Mi 21.11. | 15.00 Uhr | König Albert Theater
»LA BOHÈME« Oper von Giacomo Puccini



Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH

Informationen der PD Südwestsachsen 31.10.2012



Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

Seitenairbags ausgelöst

Elsterberg, OT Coschütz – (sj) Ein Vorfahrtsfehler führte am Dienstagnachmittag auf der S 298 zu einem Unfall mit 8.000 Euro Sachschaden.
Ein 18-Jähriger beabsichtigte mit seinem Pkw von der Friedensstraße nach links auf die Elsterberger Straße abzubiegen. Dabei übersah er den von links kommenden Ford Fiesta einer 29-Jährigen und es kam zur Kollision. Glücklicherweise blieben alle unverletzt. Großen Anteil daran haben wohl auch die ausgelösten Seitenairbags des Unfallverursachers.

Landkreis Zwickau - Polizeirevier Werdau

89-Jährige begeht Unfallflucht

Werdau / Langenbernsdorf – (sj) Am späten Dienstagnachmittag verursachte eine 89-jährige Fahrzeugführerin innerhalb einer Stunde zwei Verkehrsunfälle.
Nachdem sie in Werdau beim Anfahren an einer Ampel rückwärts gegen einen anderen Pkw rollte, beging sie in Langenbernsdorf eine Unfallflucht. Dort befuhr sie die Hauptstraße, geriet in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und streifte einen entgegenkommenden VW Golf eines 43-Jährigen. Anschließend verließ sie ohne Anzuhalten die Unfallstelle. Die ältere Dame erwartet jetzt eine Anzeige wegen Unfallflucht. Sie hinterließ einen Sachschaden von über 6.000 Euro.


BAB 72

Verwirrter legt Fahrzeugverkehr lahm

Weischlitz, OT Großzöbern – (sj) Kurz vor 21 Uhr kam der Fahrzeugverkehr auf der BAB 72 in Richtung Hof kurz nach dem Parkplatz Großzöbern zum Erliegen.
Grund war ein 52-jähriger verwirrter Mann, welcher die Fahrbahn nutzte, um mit einem Plakat für die Rechte der Tiere im Wald zu demonstrieren. Die zum Anhalten gezwungenen Kraftfahrer holten den „Demonstranten“ von der Fahrbahn und alarmierten die Polizei. Der Herr wurde anschließend zwangseingewiesen und die Fahrbahn wieder frei gegeben. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Polizei erstattete außerdem Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.
Zeugen werden gebeten, sich beim Autobahnpolizeirevier Reichenbach, unter der Rufnummer 03765/500, zu melden.

Quelle: PD Südwestsachsen

31.10.2012

31.10.2012

Dienstag, 30. Oktober 2012

Informationen der PD Südwestsachsen 30.10.2012 (2)



Arbeitsunfall kostet Arbeiter ein Bein

Tirpersdorf – (jm) Auf einer Baustelle an der Mühlstraße ist am Dienstagvormittag ein Arbeiter (68) schwer verletzt worden. Der Mann wurde in eine Spezialklinik nach Thüringen geflogen. Trotz Notoperation konnte sein verletztes Bein nicht mehr gerettet werden.
Der Mann war in der Baugrube einer Wasserbehandlungsanlage unter ein 6,5 Tonnen schweres Bauteil geraten und hatte sich dabei die schweren Beinverletzungen zugezogen. Die Pumpstation sollte dort per Kran versenkt werden.

Erzgebirgskreis - Polizeirevier Aue

Frau überholt bei Gegenverkehr

Bernsbach, OT Oberpfannenstiel – (jm) Bei einem riskanten Überholmanöver sind am Dienstagmorgen zwei Menschen verletzt worden. Zudem entstand ein Schaden von rund 3.000 Euro. Auf der Auer Straße hatte eine Frau (30) mit ihrem Auto ein Moped überholt und war dabei mit einem entgegenkommenden Kleinwagen (Fahrerin 22) zusammengestoßen.

Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

Opfer setzt Belohnung aus

Rosenbach, OT Oberpirk – (jm) Nach dem Einbruch in seinen Hochsitz an der Schleizer Straße macht ein Jagdpächter jetzt mobil. Für Hinweise die zum Täter führen, verspricht der Senior (74) eine Belohnung von 500 Euro.
Zwischen dem 20. Oktober und Sonntag hatte ein Unbekannter die Kanzel aufgebrochen und einen ganzen Hängeschrank sowie einen Gasheizer gestohlen. Der Schaden wird mit 500 Euro angegeben.
Hinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.


Langfinger ziehen durch Gartenkolonie

Plauen, OT Neundorf – (jm) In einer Gartenanlage an der Straßberger Straße haben Diebe ihr Unwesen getrieben. Die Unbekannten öffneten zwischen dem 22. Oktober und Montag mehrere Bungalows und durchsuchten sie. Nach Schätzungen beläuft sich der Schaden auf rund 1.000 Euro.
Dieb gelingt die Flucht
Plauen, OT Haselbrunn – (jm) Ein renitenter Dieb hat sich am Montagabend in einem Einkaufsmarkt an der Morgenbergstraße ein Handgemenge mit dem Ladendetektiv geliefert und ist geflohen. Der Sicherheitsmann wurde dabei glücklicherweise nicht verletzt. Seinen Angaben nach war der blonde Täter etwa 180 bis 185 Zentimeter groß. Er trug eine Brille und hatte einen Rucksack bei sich.
Hinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Polizei sucht Unfallzeugen

Plauen – (jm) Die Polizei in Plauen ermittelt derzeit gegen mehrere unbekannte Fahrer und hofft dabei auf Hinweise von Zeugen. So hatte zwischen Samstag und Montag ein Auto in der Marienstraße einen gelben VW Golf gerammt. Der Versucher verschwand. Auch in der Jößnitzer Straße floh ein Fahrer nach einem Unfall am Montag. Er war mit seinem Wagen dort an einen schwarzen Skoda Octavia gestoßen.
Hinweise nimmt das Polizeirevier Plauen entgegen, Telefon 03741/ 140.

Fahrer übersieht Auto

Adorf – (jm) Bei einem Ausparkversuch vor einem Supermarkt an der Markneukirchner Straße hat ein Mann am Montagmittag knapp 6.000 Euro Schaden verursacht. Der 50-Jährige war mit seinem Pkw rückwärts aus einer Lücke gestartet und hatte dabei einen vorbeifahrenden Skoda (Fahrerin 60) übersehen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Vogtlandkreis - Polizeirevier Auerbach

560 Liter Diesel entwendet

Auerbach, OT Rebesgrün – (ow) Der Diesel aus zwei Baggern im Wert von etwa 840 Euro war das Ziel unbekannter Diebe. Diese suchten über das Wochenende die Baustelle der sog. Eicher Spange nahe der Werkstraße heim und zapften aus den beiden Baumaschinen etwa 560 Liter Diesel ab.
Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.


Citroen auf Parkplatz beschädigt – Zeugen gesucht

Steinberg, OT Rothenkirchen – (ow) Der Betriebsparkplatz eines Kosmetikherstellers an der Gewerbestraße wurde am Montag zum Schauplatz einer Unfallflucht. Ein bislang Unbekannter stieß zwischen 13:10 und 22:10 Uhr mit seinem Fahrzeug beim Aus- bzw. Einparken gegen einen geparkten Citroen Jumpy und verschwand. An dem roten Pkw entstand dabei Sachschaden von mindestens 500 Euro.
Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wendet sich bitte an die Auerbacher Polizei, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau - Polizeirevier Zwickau

Mutmaßlichen Schrottdieb gestellt

Zwickau, OT Mosel – (ow) In der Nacht zu Dienstag haben VW-Mitarbeiter und Polizisten einen mutmaßlichen Schrottdieb (28) auf dem Werksgelände an der Glauchauer Straße gestellt. Der Wachschutz hatte gegen 1:40 Uhr ein Loch im Zaun und frische Spuren entdeckt und die Polizei gerufen. Gleichzeitig starteten die Männer die Suche nach dem Unbekannten. Gegen 3 Uhr konnten sie den 28-Jährigen stellen. Auch bereitgelegtes Diebesgut in Form von Metallschrott wurde gefunden. Die Polizei nahm den jungen Mann mit aufs Revier. Nun läuft die Anzeige wegen versuchten Einbruchdiebstahls.

Einbruch in Obstlagerhalle

Zwickau, OT Pölbitz – (ow) Zwischen Freitagabend und Dienstagmorgen sind Unbekannte in eine Obstlagerhalle an der Dorotheenstraße gewaltsam eingebrochen und richteten dabei Sachschaden von etwa 100 Euro an. Aus dem Lager stahlen sie mehrere Obstkisten mit Mandarinen, Trauben und Birnen. Deren Gegenwert wird mit 50 Euro angegeben.
Wer Hinweise zur Aufklärung des Einbruchs geben kann, wendet sich bitte an die Zwickauer Polizei, Telefon 0375/ 44580.

Mann läuft in Pkw und flüchtet

Zwickau, OT Marienthal – (ow) Am Montagnachmittag ereignete sich im Bereich Werdauer Straße/Kopernikusstraße ein Unfall, wobei ein Fußgänger am Kopf verletzt wurde. Anstatt seinen Pflichten nachzukommen bzw. auf den Rettungsdienst zu warten, lief dieser einfach davon. Nun sucht die Polizei nach ihm und bittet um Hinweise.
Ein 28-Jähriger war gegen 17:45 Uhr mit seinem 5er BMW auf der Werdauer Straße stadteinwärts unterwegs, als der unbekannte Fußgänger, aus Richtung Verwaltungszentrum kommend, in Höhe der Fußgängerampel an der Straßenbahnhaltestelle Kopernikusstraße bei „Rot“ über die Fahrbahn lief und mit dem Pkw zusammenstieß. Dabei zog er sich eine blutende Wunde am Kopf zu und lief davon, als er von dem BMW-Fahrer angesprochen wurde.
Wer den Unfall beobachtet hat und Angaben zur Identität des Fußgängers machen kann bzw. Näheres zum Fluchtweg sagen kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375/ 44580.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Werdau

Polizei ermittelt mehrfach wegen Fahrerflucht

Werdau/Neukirchen/Crimmitschau – (jm) Die Polizei ist am Montag zu vier Unfällen in und um Werdau ausgerückt bei denen die Verursacher geflüchtet sind. Nun sollen Hinweise von Zeugen helfen, die Fälle aufzuklären.
Zwei der Zusammenstöße ereigneten sich in Crimmitschau. Auf der Werdauer Straße rammte vermutlich ein schwarzer Golf einen Citroen und verschwand. Am Mannichswalder Platz stieß ein Moped mit einem Ford zusammen. Der Zweiradfahrer verduftete ebenfalls.
Ein weiterer Unfall ereignete sich auf der Stiftstraße im Werdauer Ortsteil Steinpleis. Hier wurde ein Suzuki beschädigt. In Neukirchen flog auf der Werdauer Straße eine Eisscholle von der Plane eines Lkw und zerstörte die Frontscheibe eines Skoda.
Hinweise nimmt die Polizei in Werdau entgegen, Telefon 03761/ 7020.


Quelle: PD Südwestsachsen






Informationen der PD Chemnitz Erzgebirge 30.10.2012 (2)



Chemnitz

OT Schloßchemnitz – Eine böse Überraschung …

(SP) … erlebte am Montagabend, gegen 21.00 Uhr, ein Mitarbeiter (28) eines Pflegedienstes auf der Bergstraße. Beim Betreten der Büroräume bemerkte er zwei schwarz gekleidete Unbekannte. Ehe die Tatverdächtigen die Flucht ergriffen, schlugen sie den  28-Jährigen nieder. Dieser trug Verletzungen am Kopf davon. Nach ambulanter Behandlung konnte er das Krankenhaus verlassen. Die ersten Untersuchungen ergaben, dass die Täter durch ein Balkonfenster in die Räumlichkeiten eingedrungen waren und eine Geldbörse mit ca. 90 Euro entwendeten. Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen hier bisher nicht vor. Die Polizei sucht Zeugen, die möglicherweise die Täter bei ihrer Flucht gesehen haben und diese beschreiben können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge, Tel. 0371 387-2279, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

OT Ebersdorf – Einbruch in Pkw

(SP) In der Zeit von Montag, 18 Uhr, bis Dienstag, 8.15 Uhr, versuchten unbekannte Täter auf der Krügerstraße in einen Peugeot 306 und einen Renault Twingo einzudringen. Dazu bogen sie jeweils eine Tür an den Fahrzeugen auf. Entwendet wurde nichts. Angaben zur Höhe der Sachschäden können noch nicht gemacht werden.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Orientierungs- und schutzlos …

(He) … ist derzeit ein Citroen Berlingo. Unbekannte Diebe haben auf der Lößnitzer Straße in der Nacht zwei Airbags und das Navi ausgebaut. Der Schaden ist noch nicht bekannt. Allein der Diebstahlschaden dürfte sich jedoch auf mehrere hundert Euro beziffern.  
Bobritzsch-Hilbersdorf – Unfall nach Überholen
(Ki) Eine VW Golf-Fahrerin (20) fuhr gegen 8.15 Uhr am Dienstag auf der Grillenburger Straße (S 194) in Richtung Naundorf. Etwa einen Kilometer vor dem Ortseingang Naundorf überholte die Autofahrerin einen Lkw. Dabei kollidierte sie mit einem entgegenkommenden Opel Zafira (Fahrer: 52). Je Fahrzeug werden die Schäden auf rund 3 000 Euro geschätzt. Die Autofahrer blieben unverletzt.

Revierbereich Flöha

Flöha – Kein „Rechts vor Links“ - Unfall

(Ki) Der Fahrer (37) eines VW Caddy fuhr am Dienstagmorgen auf der Sachsenstraße. Als er gegen 7 Uhr an der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße vorbei fuhr, stieß er mit einem von rechts kommenden, bevorrechtigten  Renault Megane (Fahrerin: 61) zusammen. Niemand wurde verletzt. Auf etwa 10.000 Euro werden insgesamt die Unfallschäden geschätzt.

Revierbereich Rochlitz

Königsfeld – Transporter gegen Lkw

(Ki) Auf der Hauptstraße kam es am Dienstag, kurz vor 7 Uhr, zu einem Verkehrsunfall. Als der Fahrer (46) eines Ford-Transportes aus einem Grundstück auf die Straße fuhr, kollidierte er mit einem vorbeifahrenden Iveco (Fahrer: 49). Die Fahrer kamen mit einem Schreck am Morgen davon. Die Fahrzeugschäden machen insgesamt rund 10.000 Euro aus.
Revierbereich Burgstädt
Burgstädt – VW gegen BMW
(Ki) Die Fahrerin (53) eines VW Caddy befuhr gegen 8.20 Uhr die August-Bebel-Straße in Richtung Marienstraße. In Höhe der Hausnummer 7 stieß der Caddy seitlich mit einem im Gegenverkehr befindlichen BMW (Fahrer: 71) zusammen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Insgesamt ca. 6 000 Euro betragen die Schäden an den Fahrzeugen.

Revierbereich Annaberg

Oberwiesenthal – Opel Corsa ohne Musik

(He) Ein Opel Corsa ist seit Dienstagmorgen ohne Musik. Unbekannte Diebe haben in der Nacht die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen und das Autoradio im Wert von rund 100 Euro ausgebaut. Der Sachschaden wird vorerst auf rund 150 Euro geschätzt.
 
Revierbereich Glauchau


Glauchau/BAB 4  - Diesel gezapft

(He) Während der 32-jährige Fahrer schlief haben unbekannte Diebe in der Nacht zum Dienstag aus seinem Lkw 300 Liter Diesel gezapft. Der Mercedes-Sattelzug stand in der Nacht auf dem Parkplatz „Angerberg“ der A4. Der Schaden wird auf rund 450 Euro geschätzt.
Glauchau – Unfall beim Linksabbiegen
(Ki) Der Fahrer (23) eines VW-Transporters bog am Dienstag, kurz vor 6.30 Uhr, von der Waldenburger Straße/B 175  nach links in Richtung Waldenburg ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem aus Richtung Autobahnanschlussstelle A4 kommenden VW Polo (Fahrerin: 31). Es wurde niemand verletzt. Die Autoschäden beziffern sich insgesamt auf etwa 6 000 Euro. 

Quelle PD Chemnitz Erzgebirge

Information der PD Dresden 30.10.2012







Sieben Container aufgebrochen – ca. 100 Reifensätze weg

Zeit:   29.10.2012, 19.00 Uhr bis 30.10.2012, 07.00 Uhr
Ort:    Dresden-Briesnitz

In der vergangenen Nacht begaben sich Unbekannte auf das Gelände eines Autohauses an der Meißner Landstraße und brachen sieben Lager-Container auf. Aus den Containern stahlen die Täter rund 100 komplette Reifensätze im Wert von ca. 50.000 Euro. Die Anzahl der gestohlenen Reifen legt den Verdacht nahe, dass diese mit einem größeren Fahrzeug (wahrscheinlich einem Lkw) abtransportiert wurden.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Diebstahl gemacht? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Achtung Trickbetrüger 

Zeit:   29.10.2012
Ort:    Stadtgebiet Dresden

Gestern haben Unbekannte mit dem sogenannten Enkeltrick versucht, ältere Menschen um ihr Erspartes zu betrügen.

Der Dresdner Polizei liegen gegenwärtig sieben Fälle vor, in denen Unbekannte bei Senioren anriefen und sich als deren Verwandte ausgaben. Im Zuge des Gespräches forderten sie unter verschiedenen Vorwänden fünfstellige Summen. Die Angerufenen ließen sich jedoch nicht „hinters Licht führen“ und beendeten jeweils die Gespräche. Es kam zu keinen Geldübergaben.

Die Polizei weist erneut darauf hin:

- Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag!
- Geben Sie kein Geld in fremde Hände!
- Ziehen Sie im Zweifel Vertrauenspersonen hinzu!
- Informieren Sie im Verdachtsfall die Polizei!

Tresor gestohlen

Zeit:   29.10.2012, 08.50 Uhr festgestellt
Ort:    Dresden-Friedrichstadt

Unbekannte brachen in ein Bürogebäude an der Berliner Straße ein und stahlen einen Möbeltresor mit rund 1.800 Euro. In das Objekt waren die Täter durch das Einschlagen einer Fensterscheibe gelangt. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.

Lagerhalle aufgebrochen

Zeit:   28.10.2012, 15.00 Uhr bis 29.10.2012, 09.00 Uhr
Ort:    Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Eine Lagerhalle an der Freiberger Straße geriet in das Visier von Einbrechern. Die Täter drangen über ein Fenster in die Halle ein und stahlen einige Fahrradersatzteile sowie eine Bohrmaschine. Der Wert des Diebesgutes beträgt etwa 310 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 330 Euro.

Skoda Octavia gestohlen

Zeit:   29.10.2012, 06.00 Uhr bis 15.30 Uhr
Ort:    Dresden-Johannstadt

Am Montag stahlen Unbekannte einen zehn Jahre alten Skoda Octavia. Der  55-jährige Fahrer hatte den Kombi am Morgen auf der Straße Tatzberg geparkt. Als er am Nachmittag zurückkehrte war das Fahrzeug verschwunden. Zum Zeitwert des Pkws liegen noch keinen Angaben vor. 

Verkehrsunfallgeschehen

Die Dresdner Polizei registrierte am 29.10.2012 in ihrem Zuständigkeitsbereich insgesamt 55 Verkehrsunfälle mit vier verletzten Personen.


Quelle: PD Dresden

Information der PD Chemnitz-Erzgebirge 30.10.2012






Chemnitz

OT Helbersdorf – Wohnungsbrand

Am Montag, gegen 17.50 Uhr, wurden Feuerwehr, Notarzt und Polizei zu einer Wohnung auf der Straße Am Stadtpark gerufen. Eine Nachbarin hatte eine starke Rauchentwicklung festgestellt. Ursache war offensichtlich ein qualmender, auf den Herd gestellter Topf. Die 83-jährige Mieterin wurde leblos in der Wohnung aufgefunden. Die durch den Notarzt eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen blieben jedoch erfolglos. Nach bisherigen Erkenntnissen verstarb die Frau nicht an einer Rauchgasvergiftung, sondern eines natürlichen Todes. Über die Höhe des Sachschadens in der Wohnung liegen bisher keine Erkenntnisse vor.

 OT Lutherviertel – Wohnungseinbruch

Die Zeit von 8.30 Uhr bis 20.30 Uhr nutzten am Montag unbekannte Täter, um in eine Wohnung auf der Jahnstraße einzubrechen. Sie zogen den Kantenriegel an der Eingangstür der Wohnung und suchten anschließend in nach Verwertbarem. Die Eindringlinge fanden ein weißes Handy Nokia N 73, ein schwarzes Handy Motorola und zwei Notebooks der Marke „ASUS“. Der Wert der gestohlenen Sachen liegt bei ca. 600 Euro.

OT Ebersdorf – Einbruch misslungen

Am Montag, gegen 23.20 Uhr, beobachtete eine 28-Jährige, wie drei Männer versuchten, ihren Ford Ka zu öffnen. Sie wollten die Beifahrertür oberhalb des Fensters aufspreizen, was aber offensichtlich misslang. Noch vor Eintreffen der Polizei gelang den unbekannten Tätern die Flucht. Eine sofort eingeleitete Suche nach den Männern blieb erfolglos. Zur Höhe des Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden. 

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Nicht ohne Grund „getürmt“

Gegen 19.20 Uhr kam am Montag auf der Karl-Kegel-Straße in Höhe Haus-Nr. 56 ein in Richtung Südkreuz fahrender Citroen C 5  nach links von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Dabei entstand Sachschaden von insgesamt ca. 5 000 Euro. Der unverletzt gebliebene Fahrer flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle. Er konnte nach Hinweisen von Unfallzeugen wenig später durch Polizeibeamte in der Nähe der Unfallstelle gestellt werden. Die weiteren Überprüfungen des 27-Jährigen zeigten, dass er einige Gründe hatte, den Kontakt zur Polizei zu meiden. Er ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand zudem mit 1,9 Promille unter Alkoholeinfluss, wie ein Atemalkoholtest ergab. Damit nicht genug, stand der Citroen auch noch zur Fahndung, da die Raten für den Pkw nicht bezahlt worden waren. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Nach der Blutentnahme wurde der 27-Jährige  entlassen.

Freiberg – Fahrradfahrer leicht verletzt

Am Montag, gegen 13.50 Uhr, kollidierte an der Einmündung Beethovenstraße/Chemnitzer Straße ein Pkw Citroen (Fahrerin: 69) mit einem vorfahrtberechtigten Fahrradfahrer (23). Der Biker stürzte und erlitt leichte Verletzungen. Der insgesamt entstandene Sachschaden beträgt ca. 300 Euro.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Aufgefahren

Der 21-jährige Fahrer eines Ford Fiesta war am Montag, gegen 13.15 Uhr, auf der Mittweidaer Straße im Ortsteil Sachsenburg in Richtung Frankenberg unterwegs. Zirka 400 Meter nach dem Ortsausgang Sachsenburg fuhr der Ford auf einen verkehrsbedingt bremsenden VW Caddy (Fahrer: 52) auf. Dabei entstand Sachschaden von insgesamt ca. 4 000 Euro. Beide Fahrer blieben unverletzt.

Revierbereich Rochlitz

Rochlitz – Spiegel abgefahren/Zeugen gesucht

Am Montag, gegen 19.10 Uhr, befuhr eine 55-jährige Frau mit ihrem Pkw BMW die Bundesstraße 7 von Geithain in Richtung Rochlitz. Zirka 300 Meter nach dem Ortsausgang kam ihr ein Pkw unbekannten Typs, möglicherweise ein Skoda, entgegen. Dieser Pkw fuhr zu weit links und streifte den BMW. Der Schaden an dem BMW beträgt ca. 400 Euro. Der unbekannte Pkw fuhr ohne anzuhalten weiter. Wer kann Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug bzw. dessen Fahrer/-in machen? Um Hinweise bittet die Polizei in Rochlitz unter Tel. 03737 789-0.

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Tragischer Wohnungsbrand 

Am Montagabend kam es kurz nach 21.30 Uhr in Annaberg auf der Alten Poststraße zu einem tragischen Wohnungsbrand. Eine Anwohnerin (29) hatte die Feuerwehr gerufen, weil sie in einer Doppelhaushälfte Feuer wahrgenommen hatte. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte versuchte sie gemeinsam mit ihrem Vater den Brand zu löschen. Die Feuerwehrleute konnten den Brand löschen und ein Ausbreiten der Flammen verhindern. Sie fanden im Erdgeschoss des Hauses einen verbrannten Leichnam. Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich um den 77-jährigen Bewohner des Hauses, der dort allein lebte. Genauen Aufschluss zur Identität des Toten können erst gerichtsmedizinische Untersuchungen erbringen.
Brandursachenermittler der Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge haben die Untersuchungen zur Brandursache aufgenommen. Gebrannt hat es nach ersten Erkenntnissen in der Küche und im Flur, beides im Erdgeschoss des Hauses. 
Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor, der Gebäudeschaden ist gering

Revierbereich Burgstädt

Burgstädt – Flaschen verloren, Reifen zerschnitten, Zeugen gesucht

Am 29. Oktober 2012, verlor ein unbekanntes Fahrzeug auf der Kreuzung Ahnataler Platz einen Kasten mit Wasserflaschen. Einige der Flaschen gingen dabei zu Bruch. Ein VW Sharan (Fahrerin: 44) fuhr über die Scherben, wobei dessen rechter vorderer Reifen zerschnitten wurde. Der Ersatz des Reifens wird ca. 60 Euro kosten. Die Polizei in Rochlitz bittet unter Tel. 03737 789-0 um Hinweise. Wer kann Angaben zu dem Fahrzeug machen, von dessen Ladefläche oder auch Anhänger der Wasserkasten gefallen ist? 


Quelle: PD Chemnitz-Erzgebirge

Am Sonntag, 04. November 2012, „Bäuerliche Hausschlachtung“- Aktionstag auf dem Bauernhof im DLM Schloss Blankenhain.








Am Sonntag,  04. November 2012, „Bäuerliche Hausschlachtung“- Aktionstag auf dem Bauernhof im DLM Schloss Blankenhain.

Am Sonntag 04. November 2012 findet, in der Zeit von 10.00 bis 17.00 Uhr, traditionell der letzte Aktionstag auf dem Bauernhof des Deutschen Landwirtschaftsmuseums Schloss Blankenhain statt.
An diesem Tag steht das museumspädagogische Programm "Bäuerliche Hausschlachtung" im Mittelpunkt der Aktionen.
Dabei  wird  das Zerlegen des Schweines und die Wurstbereitung dem Besucher auf dem Museumsbauernhof zugänglich gemacht.
In der Zeit von 10.00 bis 17.00 Uhr wird  in der Bauernküche von Museumspädagoginnen gezeigt, wie Butter hergestellt wird. Kinder können aus Äpfeln selbst Saft pressen und kosten sowie Wissenswertes erfahren über Streuobstwiesen und Obstsorten. Backen im Lehmbackofen.
Die Spinnerinnen aus Jonaswalde führen den Besucher zurück in die Zeit der langen Herbst- und Winterabende, als diese Tätigkeit zur Arbeit der Bäuerin gehörte. Für das leibliche Wohl ist gesorgt und musikalisch werden die Geraer LANZ-LEUT  ab 12. 00 Uhr für zünftige Stimmung auf dem Bauernhof sorgen. 

Der Aktionstag kann zum normalen Museumseintrittspreis besucht werden.
Das Blankenhainer Museum ist täglich, außer montags, von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.


Quelle: Deutsches Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain



Oelspur quer durch Zwickau führt zu Verkehrsbehinderungen.

Derzeit (11:00 Uhr) führt eine Ölspur quer durch Zwickauzu starken Verkehrsbehinderungen. Die Feuerwehr ist dabei diese zu beseitigen. Sie erstreckt sich von Marienthal bis nach Pölbitz (Araltankstelle Leipziger Straße) 








Quelle: Hit-TV.eu