Freitag, 14. September 2012

Informationen der PD Südwestsachsen 14.09.2012 (2)



Bande von Buntmetalldieben das Handwerk gelegt

Zwickau/Gera/Bayreuth – (ow) Vier Männer aus Plauen müssen sich demnächst für schweren Bandendiebstahl verantworten. Ihnen wird zur Last gelegt, in den vergangenen drei Monaten in 31 Fällen unter wechselnder Beteiligung insbesondere Kupfer und Edelstahl gestohlen und dadurch einen Schaden von etwa 200.000 Euro angerichtet zu haben. Dazu waren die Plauener im Alter von 24, 25, 36 und 41 Jahren im sächsischen Vogtland (sechs Fälle) und Ostthüringen (neun Fälle) sowie in Oberfranken (16 Fälle) am Werk. Nach ihrer jüngsten Tat wurden sie am Montag vorläufig festgenommen. Der Haftrichter am Zwickauer Amtsgericht erließ jeweils Haftbefehl, setzte diesen in zwei Fällen jedoch gegen Auflagen außer Vollzug.
Die Staatsanwaltschaft Zwickau führt gegen die vier mutmaßlichen Täter ein Sammelverfahren und arbeitet dabei mit den Kriminalpolizeien in Zwickau, Gera, Jena, Hof und Bayreuth zusammen. Bei Verurteilung drohen Haftstrafen zwischen einem und zehn Jahren.
Die Männer hatten es bei ihren Taten insbesondere auf Kupferdachrinnen und -fallrohre sowie lose Kupferkabel und -kabelrollen, aber auch Edelstähle abgesehen. Ihr Diebesgut holten sie sich bspw. an landwirtschaftlichen oder Handwerksbetrieben und schreckten auch vor Photovoltaik- und Windkraftanlagen nicht zurück. Als sie Kupferschrott bei einem thüringischen Altmetallhändler in großem Umfang stahlen und ihn in Bayern bei einem weiteren Händler wieder abgeben wollten, klickten letztlich die Handschellen. Bei den anschließenden Wohnungsdurchsuchungen wurden umfangreiche Beweismittel sichergestellt. Nun befinden sich die Kripobeamten in der Spurenauswertung und -zuordung, um die Beweisführung sicherzustellen.

Erzgebirgskreis - Polizeirevier Aue
Zwei Pkw auf Parkplatz beschädigt – Zeugen gesucht
Bad Schlema – (ow) Dienstagvormittag, gegen 9:30 Uhr wurde ein auf dem Parkplatz des Ärztehauses an der Markus-Semmler-Straße geparkter Peugeot von einem unbekannten Fahrzeug an der hinteren rechten Seite beschädigt. Schaden: etwa 500 Euro. Eine Stunde später wurde auf demselben Parkplatz die Beschädigung eines Mercedes angezeigt. Ein Unbekanntes Fahrzeug war gegen die vordere Stoßstange gefahren und hatte einen Schaden von ebenfalls rund 500 Euro hinterlassen. In beiden Fällen entfernte sich der Verursacher, ohne eine Nachricht zu hinterlassen.
Hinweise erbittet das Polizeirevier Aue, Telefon 03771/ 120.

VW macht sich selbständig

Bad Schlema – (ow) Weil eine 31-Jährige ihren VW auf der Hauptstraße ungenügend gegen Wegrollen sicherte, machte sich dieser am Donnerstag, gegen 11:30 Uhr selbständig, rollte rückwärts über die Fahrbahn und stieß gegen ein Geländer. Bilanz: knapp 3.500 Euro Schaden.

Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

Einbruch in Wohnbaracke

Triebel – (ow) Zwischen Dienstag, 10 Uhr und Donnerstag, 9:45 Uhr sind Unbekannte in eine ausgebaute Wohnbaracke an der Hauptstraße eingebrochen. Aus den Räumlichkeiten wurden ein Flachbildfernseher, ein Drucker und ein Laptop sowie weitere technische Geräte im Gesamtwert von ca. 2.000 Euro entwendet. Weiterhin ist mit einem vorgefundenen Schlüssel ein Tresor geöffnet und daraus eine vierstellige Bargeldsumme gestohlen worden. Der Sachschaden blieb mit etwa 100 Euro gering.
Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Plauen entgegen, Telefon 03741/ 140.

Kotflügel von Mazda zerkratzt

Markneukirchen – (ow) Unbekannte haben den Lack der beiden linken Kotflügel eines blauen Mazda 3 zerkratzt, indem sie undefinierbare Schriftzüge einritzten. Der Pkw war zwischen Montagmorgen und Donnerstagnachmittag auf einem Firmenparkplatz im Gewerbepark abgestellt. Der Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt.
Hinweise erbittet die Plauener Polizei, Telefon 03741/ 140.

Opel landet an Straßenböschung – ein Leichtverletzter

Oelsnitz, OT Oberhermsgrün – (ow) Mit leichten Verletzungen hat ein 19-Jähriger am Donnerstagabend den Unfall mit seinem Opel Vectra überstanden. An diesem entstand jedoch mit etwa 6.000 Euro wirtschaftlicher Totalschaden.
Der junge Mann war gegen 19:20 Uhr auf der Staatsstraße 308 in Richtung Oelsnitz unterwegs. Etwa 700 Meter vor dem Abzweig Triebel kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Böschung. Dabei wurde auch ein Leitpfosten beschädigt. Der Opel-Fahrer wurde anschließend ambulant behandelt.


Vogtlandkreis - Polizeirevier Auerbach

Zwei Pkw mussten nach Unfall abgeschleppt werden

Auerbach, OT Brunn – (ow) Bei einem Unfall an der Einmündung Schallerbachstraße/Schönheider Straße sind am Freitagvormittag ein Audi und ein Dachia zusammengestoßen. Dabei entstand Sachschaden von ca. 8.000 Euro.
Eine 34-Jährige war auf der Schallerbachstraße unterwegs und wollte an der Einmündung zur Schönheider Straße nach links abbiegen. Dabei missachtete sie jedoch die Vorfahrt des von links kommenden Pkw und es kam zum Zusammenstoß. Anschließend mussten beide Pkw abgeschleppt werden, weil sie nicht mehr fahrbereit waren.

Landkreis Zwickau - Polizeirevier Zwickau

Rechte Schmierereien im Stadtteil Eckersbach

Zwickau, OT Eckersbach – (ow) Am Freitagvormittag sind an der Straßenbahnhaltestelle Astronomenweg und im Umfeld rechtsradikale Schmierereien festgestellt worden. Dabei wurden Schriftzüge und Symbole an der Haltestelle, auf dem Fußweg und an Gebäudefassaden mit silberner Sprühfarbe aufgebracht. Die dadurch hervorgerufenen Schäden werden auf mehrere hundert Euro geschätzt. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen zu den Urhebern aufgenommen.
Hinweise werden unter Telefon 0375/ 4284480 entgegen genommen.

Fahrerin flieht nach Unfall unter Alkoholeinwirkung

Zwickau – (ow) Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unfallflucht, Trunkenheit im Verkehr und einer Rotlichtfahrt muss sich nun eine 58-Jährige verantworten. Die Zwickauerin war mit ihrem Mercedes SLK am Donnerstag gegen 13:50 Uhr auf der Planitzer Straße stadtauswärts unterwegs. Dabei missachtete sie an der Kreuzung Reutherweg das Rotlicht. Folgend kollidierte sie beim Fahrstreifenwechsel mit dem Opel Zafira eines 69-Jährigen und fuhr ohne anzuhalten davon. Bei diesem Unfall entstand Sachschaden von ca. 10.000 Euro.
Als die Polizei an der Unfallstelle eingetroffen war, kam die SLK-Fahrerin im Gegenverkehr zurück und wurde entsprechend angehalten. Dabei wurde eine mögliche Ursache für ihr Fahrverhalten deutlich: starker Atemalkoholgeruch. Aufgrund des anzunehmenden Pegels war der 58-Jährigen ein Alkomattest nicht mehr möglich. Es folgte die Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins. Dann klappte es doch noch mit dem Alkoholtest, welcher 2,5 Promille ergab.


Kriminalpolizei zieht um

Zwickau – (ow) Um Baufreiheit für die anstehenden Baumaßnahmen in den Gebäuden der Polizeidirektion in der Lessingstraße zu schaffen, zieht im Zeitraum vom 17. bis 28. September die Kriminalpolizei aus und ins Gebäude des ehemaligen „Finanzamts Zwickau-Land“ in der Äußeren Schneeberger Straße 62 ein. Damit ist ab dem 17. September eine Anzeigenaufgabe direkt bei der Kriminalpolizei nur noch in der Äußeren Schneeberger Straße 62 möglich. Im Umkehrschluss verändern sich auch die Möglichkeiten der Anzeigenaufgabe in der Lessingstraße 17-21. Dies ist dort nur noch von Montag bis Freitag, jeweils zwischen 6 und 18 Uhr möglich. Außer in dringenden Notfällen wird zu den restlichen Tages- und Nachtzeiten auf das Polizeirevier im Alten Steinweg 17 verwiesen. Dort ist generell und rund um die Uhr eine Anzeigenaufnahme gewährleistet.
Vom Umzug sind rund 170 Beamte und Angestellte mit sämtlichen Möbeln, Computern und Akten betroffen. Dafür werden ca. 4 000 Umzugskartons benötigt.

Landkreis Zwickau - Polizeirevier Werdau

Stromverteilerkasten und Verkehrszeichen beschädigt – Zeugen gesucht

Werdau, OT Leubnitz – (ow) Weil ein unbekanntes Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen ist und dort einen Stromverteilerkasten sowie zwei Verkehrszeichen beschädigt hat (Sachschaden: ca. 1.300 Euro), ermittelt nun die Polizei wegen Unfallflucht.
Der Unfall hat sich zwischen Mittwoch, 14 Uhr und Donnerstag, 14:40 Uhr an der Einmündung Leubnitzer Bahnhofstraße/Leubnitzer Hauptstraße ereignet.
Wer Hinweise auf den unbekannten Unfallverursacher geben kann wird gebeten, sich an das Polizeirevier Werdau zu wenden, Telefon 03761/ 7020.




Quelle: PD Südwestsachsen