Montag, 24. September 2012

Informationen der PD Chemnitz Erzgebirge 24.09.2012



Chemnitz

OT Kappel – Zigaretten geholt

(Fi) Am Sonntagabend brachen Unbekannte nach Einschlagen eines Fensters in einen Getränkemarkt an der Neefestraße ein. Die Einbrecher entwendeten eine noch unbekannte Menge Zigaretten und hinterließen einen Sachschaden von ca. 1 000 Euro. Bei der Suche nach den Tätern kam ein Fährtenhund zum Einsatz, der eine Spur bis zur Voigtstraße verfolgte. Dort verlor sich die Spur der Einbrecher.

OT Sonnenberg – Vier Verletzte nach Zusammenstoß

(Kg) Die Peterstraße aus Richtung Dresdner Straße befuhr am Sonntagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, der 27-jährige Fahrer eines VW Passat. Als er die bevorrechtigte Hainstraße geradlinig kreuzte, kam es zur Kollision mit einem von links kommenden Audi A6. Durch den Anstoß kam der Audi nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Verkehrszeichen und prallte gegen eine Hauswand. Bei dem Unfall wurden der VW-Fahrer sowie die Audi-Fahrerin (33) schwer verletzt. Zwei weitere Insassen
(22, 23) des VW erlitten leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 200 Euro. Die Kreuzung war für ca. drei Stunden voll gesperrt.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Zu Fuß nach Hause

(He) Eine 22-jährige Freibergerin musste am Sonntagmittag nach der Arbeit zu Fuß nach Hause. Sie hatte ihr Mountainbike „Focus Donna HT 2.0“ am Morgen, gegen 6.15 Uhr, in einem Fahrradständer auf der Burgstraße gesichert abgestellt. Als sie gegen 13 Uhr nach Hause radeln wollte, war der grüne Drahtesel verschwunden. Der Wert des Rades wird mit rund 700 Euro beziffert.

Revierbereich Mittweida

Hainichen/OT Falkenau – Zusammenstoß mit Fußgänger

(Kg) Am frühen Sonntagmorgen befuhr gegen 5.10 Uhr die 28-jährige Fahrerin eines VW-Wohnmobils die Döbelner Straße (B 169) in Richtung Frankenberg. Etwa
100 Meter nach dem Ortsausgang Falkenau stieß sie mit einem am rechten Fahrbahnrand in Richtung Gersdorf laufenden Fußgänger (24) zusammen, der dabei schwer verletzt wurde. Am Wohnmobil entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2 500 Euro.

Revierbereich Flöha

Flöha – Biker stürzte

(Kg) Vom Steilen Weg auf die bevorrechtigte Bundesstraße 180 fuhr am Sonntag, gegen 16.35 Uhr, der 80-jährige Fahrer eines Suzuki Swift auf. Ein auf der Bundesstraße fahrender Motorradfahrer (33) bremste seine Honda stark ab, um nicht mit dem Pkw zu kollidieren. Dabei stürzte der 33-Jährige und zog sich leichte Verletzungen zu. An der Honda entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2 500 Euro. Einen Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen gab es nicht.

Revierbereich Rochlitz

Seelitz – Wildunfall

(SP) Am Sonntag, gegen 19.45 Uhr, befuhr ein 24-jähriger Fahrer eines Audi A4 aus Richtung Rochlitz die S 250. Ca. 50 Meter vor dem Abzweig nach Pürsten überquerte ein Reh von links nach rechts die Fahrbahn und kollidierte dabei mit dem Fahrzeug. Am Auto entstand ein Sachschaden von ca. 1 000 Euro. Das Reh verschwand.

Geringswalde/OT Altgeringswalde – Wildunfall

(SP) Am Sonntagabend, gegen 20 Uhr, fuhr der 52-jährige Fahrer eines Audi A3 aus Richtung Hartha in Richtung Altgeringswalde auf der B 175. Ca. 400 Meter vor dem Ortseingang Altgeringswalde überquert ein Wildtier die Fahrbahn und kollidiert mit dem Fahrzeug. Das Tier lief unerkannt auf das angrenzende Feld. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro.

Burgstädt – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Von der Hartmannsdorfer Straße nach links auf die Herrenhaider Straße in Richtung Hartmannsdorf bog am Sonntag, gegen 6.55 Uhr, der 19-jährige Fahrer eines Mopeds Simson ab. Dabei kam es zur Kollision mit einem von links aus Richtung Hartmannsdorf kommenden, bevorrechtigten Audi A4 (Fahrer: 27), wonach der Pkw nach links von der Fahrbahn abkam und gegen die Schutzplanke stieß. Der 19-jährige Mopedfahrer stürzte und erlitt schwere Verletzungen. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 6 600 Euro.

Revierbereich Annaberg

Geyer – Aufgefahren

(He) Der 33-jährige Fahrer eines 3er BMW bog am Sonntagmittag, kurz vor 13 Uhr, auf der S 260, etwa 100 m nach der Gaststätte „Waldhaus“ in Richtung Zwönitz links ab. Während der 67-jährige Fahrer des nachfolgenden Toyota Yaris abbremsen konnte, fuhr der dahinter kommende VW Lupo (Fahrerin: 56) auf den Toyota auf. Mit Schäden von geschätzten 3 000 Euro am Toyota und 1 000 Euro am VW mussten beide Fahrzeuge abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Krad rutschte in den Gegenverkehr

(He) Beim Bremsen in einer Rechtskurve auf der S 211 zwischen Heidersdorf und Olbernhau stürzte am Sonntagnachmittag, gegen 15.45 Uhr, ein 23-jähriger Biker mit seiner Triumph und rutschte auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte das Krad gegen die Front eines VW Golf. Der 23-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der 36-jährige Fahrer des VW blieb unverletzt. Die Schäden beziffern sich auf rund 15.000 Euro am Krad und auf rund 5 000 Euro am Pkw. Beide Fahrzeuge sind Totalschaden.

Marienberg/OT Pobershau – Polizei sucht Unfallzeugen

(He) In der Nacht von Freitag, dem 21. September 2012 zu Samstag, dem 22. September 2012 muss in der Zeit von 1.30 Uhr bis 2 Uhr ein bislang unbekanntes Fahrzeug auf der B 171, kurz vor dem Abzweig Pobershau in Richtung Marienberg, in einer Rechtskurve ins Schleudern gekommen und gegen die rechte Leitplanke gestoßen sein. Der Verursacher entfernte sich pflichtwidrig von der Unfallstelle. Der Schaden an der Planke wird auf rund 500 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen für den nächtlichen Unfall. Nach den Unfallspuren muss es sich um ein silberfarbenes Fahrzeug handeln. Wer kann Hinweise zu einem Pkw mit Schäden an der rechten Fahrzeugseite geben?
Hinweise nimmt das Polizeirevier Marienberg unter Tel.03725 606-0 entgegen.

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Zigaretten und Bargeld gestohlen

(SP) Am Sonntag nutzten unbekannte Täter die Zeit von 0.30 Uhr bis 13.30 Uhr, um in ein Café auf der Pfarrstraße einzudringen. Sie brachen den Zigarettenautomaten auf und entwendeten eine noch unbekannte Menge Zigaretten. Ebenso eine Registrierkasse ihr Ziel, aus der die sie mehrere hundert Euro Bargeld mitnahmen. An der Kasse entstand außerdem ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Oelsnitz/Erzgeb. – Reh gegen Golf

(Kg) Die Hartensteiner Straße in Richtung Niederwürschnitz befuhr in der Nacht zum heutigen Montag, gegen 3.10 Uhr, die 40-jährige Fahrerin eines VW Golf. Etwa
100 Meter vor der Einmündung An der Würschnitzaue lief plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn und stieß mit dem Golf zusammen. Dabei entstand am Pkw Sachschaden in Höhe von ca. 2 500 Euro. Das Tier verendete am Unfallort.
Oelsnitz/Erzgebirge – Kontrolle verloren
(SP) Der 54-jährige Fahrer eines Audi A3 verlor am Sonntag, gegen 14.30 Uhr, auf der Dr.-Otto-Nuschke-Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem kleinen Baum und beschädigte eine Straßenmarkierung. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 4 500 Euro.

Revierbereich Limbach-Oberfrohna

Limbach-Oberfrohna – Navi entwendet

(SP) Am Sonntag, gegen 23 Uhr, stellte der 64-jährige Besitzer eines auf der Waldenburger Straße geparkten VW Passats fest, dass unbekannte Täter durch Einschlagen der Seitenscheibe auf der Fahrerseite in den Pkw eingedrungen sind. Sie entwendeten ein installiertes Navigationsgerät RNS 510, ein Handy HTC Nexus one mit Halterung und Freisprecheinrichtung sowie den Fahrzeugschein vom Auto. Am Passat entstand ein Sachschaden von ca. 50 Euro, während der Diebstahlschaden immerhin ca. 800 Euro beträgt. Nach den Sachen wird nunmehr gefahndet.

Revierbereich Hohenstein-Ernstthal

Hohenstein-Ernstthal – Wildunfall

(Kg) Der 59-jährige Fahrer eines Opel Astra befuhr am Sonntagabend, gegen
20.45 Uhr, im Ortsteil Wüstenbrand die Straße der Einheit in Richtung Hohenstein-Ernstthal. Kurz nach dem Ortseingang Wüstenbrand stieß der Pkw mit einem über die Straße wechselndem Reh zusammen, wodurch Sachschaden am Opel in Höhe von ca. 1 000 Euro entstand. Das Reh überlebte den Zusammenstoß nicht.

Revierbereich Glauchau

Meerane – Pkw in Brand gesetzt

(SP) In der Nacht zu Montag, gegen 2.20 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei in die Oststraße gerufen. Dort brannte ein Kleintransporter VW T4. Nach ersten Erkenntnissen hatten Unbekannte das Auto in Brand gesetzt. Da der Brand rechtzeitig entdeckt und durch die FFW Meerane gelöscht wurde, konnte ein Übergreifen auf daneben geparkte Fahrzeuge verhindert werden. Am T4 entstand ein Sachschaden von ca. 3 000 Euro.

Quelle: PD Chemnitz Erzgebirge