Samstag, 29. September 2012

Information der PD Dresden 29.09.2012






Autofahrer belästige Mädchen

Zeit:   27.09.2012, gegen 14.00 Uhr
Ort:    Dresden-Mickten

Ein unbekannter Autofahrer hat gestern Nachmittag ein elfjähriges Mädchen belästigt.

Das Kind befand sich auf der Boxdorfer Straße Ecke Wilder Mann Straße, als neben ihm ein schwarzer Pkw BMW hielt. Kurz darauf stieg ein Mann, nur mit einer Unterhose bekleidet, aus dem Fahrzeug und machte auf sich aufmerksam. Das Mädchen ignorierte den Unbekannten und entfernte sich schnellen Schrittes. Die Dresdner Kriminalpolizei ermittelt.

Der Täter ist etwa 20 bis 35 Jahre alt, ca. 170 bis 175 cm groß und von schlanker Gestalt. Er hat dunkle, kurze Haare mit einer Locke an der Stirn und trug einen Dreitagebart. Zur Tatzeit war er mit einem dunkelgrünen T-Shirt und einem grünen Basecape bekleidet. Er sprach Deutsch mit hiesigem Dialekt. Der Mann war mit einem schwarzen Pkw BMW (Limousine) unterwegs. Die hinteren Scheiben des Wagens waren abgedunkelt.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Wer kennt die beschriebene Person oder das Fahrzeug? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.   

Hakenkreuzschmierereien

Zeit:   27.09.2012, 20.00 Uhr bis 28.09.2012, 07.00 Uhr
Ort:    Dresden-Löbtau

In der vergangenen Nacht beschmierten Unbekannte auf dem Annenfriedhof sechs Grabsteine mit roter Farbe. Die Täter verunstalteten die Gräber mit verschiedenen Symbolen, darunter auch Hakenkreuze.

Ein Bürgerbüro unweit des ersten Tatortes ist ebenfalls angegriffen worden. An dem Gebäude an der Kesselsdorfer Straße haben Unbekannte eine Scheibe eingeschlagen. Zudem besprühten sie die Eingangstür mit einem Hakenkreuz (ca. 80 x 70 cm) und den Gehweg mit weiteren Nazisymbolen. Für diese Schmierereien wurde ebenfalls rote Farbe verwendet.

Die Dresdner Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Die Umstände legen nahe, dass die Straftaten von ein und den selben Tätern begangen wurden.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den beiden Straftaten gemacht? Wer hat verdächtige Personen im Umfeld der Tatorte beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Achtung Enkeltrick

Mit dem sogenannten Enkeltrick versuchten Betrüger erneut lebensältere Dresdnerinnen um ihr Erspartes zu bringen. Drei derartige Vorfälle wurden bei der Polizei angezeigt.

In einem Fall rief gestern ein Unbekannter bei einer 60-Jährigen in Leubnitz-Neuostra an und gab sich als deren Enkel aus. Im Zuge des Gespräches bat er um Geld, da er sich gegenwärtig auf einer Versteigerung befinde und eine größtmögliche Summe bräuchte. Die Angerufene ließ sich jedoch nicht hinters Licht führen, beendete das Gespräch und alarmierte die Polizei. 

Die Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und rät:

- Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag!
- Geben Sie kein Geld in fremde Hände!
- Ziehen Sie im Zweifel Vertrauenspersonen hinzu!
- Alarmieren Sie im Verdachtsfall die Polizei!

Einbrecher kamen durch die Hintertür

Zeit:   26.09.2012, 18.30 Uhr bis 27.09.2012, 07.30 Uhr
Ort:    Dresden-Pieschen

In der Nacht zum Donnerstag brachen Unbekannte in einen Friseursalon an der Leipziger Straße ein.

Als die Inhaberin (49) am Morgen ihr Geschäft aufschloss, bemerkte sie schnell, dass etwas nicht stimmte. Ein auf dem B oden liegender Blumentopf erweckte ihre Aufmerksamkeit. Wenig später musste sie feststellen, dass aus einer Kasse das Bargeld entnommen wurde und aus dem Büro eine Geldkassette fehlte. Die Einbrecher hatten sich gewaltsam durch die Hintertür Zutritt verschafft. Insgesamt erlangten sie rund 100 Euro Bargeld. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch keine Angaben vor.

Diebe ließen sich offenbar einschließen

Zeit:   26.09.2012, 21.45 Uhr bis 27.09.2012, 05.05 Uhr
Ort:    Dresden-Striesen

Gestern Abend ließen sich Unbekannte offenbar unbemerkt nach Geschäftsschluss in die Räumlichkeiten eine Pflegedienstes an der Wittenberger Straße einschließen.

In der Nacht brachen sie dann Türen innerhalb des Bürotraktes auf und stahlen aus einem Tresor rund 500 Euro Bargeld, mehrere Fahrzeugschlüssel und Tankkarten sowie ein i-Pad. Über eine Terrassentür flüchteten die Täter aus dem Gebäude.

VW T4 und Skoda Octavia gestohlen

Zeit:   25.09.2012, 20.00 Uhr bis 27.09.2012, 10.00 Uhr
Ort:    Dresden-Seevorstadt

Unbekannte stahlen von der Gret-Palucca-Straße einen silbergrauen Kleintransporter VW T4. Der Zeitwert des zehn Jahre alten Multivans wurde auf rund 10.000 Euro beziffert.

Zeit:   27.09.2012, 06.30 Uhr bis 14.45 Uhr
Ort:    Dresden-Friedrichstadt

Gestern stahlen Unbekannte einen metallicgrauen Pkw Skoda Octavia von der Bauhofstraße. Der Wert des vier Jahre alten Kombis wurde auf rund 12.000 Euro beziffert.

Navigationsgeräte gestohlen

Zeit:   26.09.2012, 18.30 Uhr bis 27.09.2012, 07.50 Uhr
Ort:    Dresden-Übigau

In der Nacht zum Donnerstag verschafften sich Unbekannte Zutritt zur Tiefgarage eines Wohnkomplexes an der Kötzschenbroder Straße.

Dort drangen sie in insgesamt vier Fahrzeuge (2x Mercedes, BMW, VW T4) ein. Anschließend stahlen die Täter aus drei Fahrzeugen die Autoradios und einen CD-Wechsler. Der Wert der gestohlenen Gegenstände sowie der Sachschaden wurden noch nicht beziffert.

Buntmetall von Kirche gestohlen

Zeit:   27.09.2012, 09.00 Uhr festgestellt
Ort:    Dresden-Loschwitz

Auf Buntmetall hatten es Diebe an der Loschwitzer Kirche abgesehen. Am Gotteshaus an der Pillnitzer Landstraße schnitten sie etwa zwei Meter eines Fallrohres aus Kupfer und einen halben Meter Blitzableiter heraus. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor.

Einbruch in Friseursalon

Zeit:   26.09.2012, 19.00 Uhr bis 27.09.2012, 08.50 Uhr
Ort:    Dresden-Löbtau

Unbekannte hebelten das Fenster zu einem Friseursalon an der Wiesbadener Straße auf und verschafften sich so Zutritt. Anschließend durchsuchten sie die Räumlichkeiten und stahlen Bargeld sowie ein Mobiltelefon. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 1.500 Euro.

Lagerhalle aufgebrochen – Werkzeuge gestohlen

Zeit:   26.09.2012, 17.00 Uhr bis 27.09.2012, 06.15 Uhr
Ort:    Dresden-Omsewitz

In der Nacht zum Donnerstag brachen Unbekannte in eine Firmenlagerhalle an der Gompitzer Straße ein. Nachdem sie die Zugangstür der Halle aufgebrochen hatten, durchsuchten sie diese und stahlen unter anderem ein Lasermessgerät, eine Kettensäge sowie einen Rasenmäher. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf rund 1.900 Euro. Der entstandene Sachschaden beträgt 150 Euro.

Wohnungseinbruch

Zeit:   27.09.2012, 11.00 Uhr bis 14.15 Uhr
Ort:    Dresden-Johannstadt

Gestern drangen Unbekannte in eine Wohnung an der Hans-Grundig-Straße ein und stahlen aus den Räumen unter anderem mehrere Spielkonsolen, einige Spiele sowie ein Handy. Der entstandene Schaden wird mit 400 Euro beziffert.

Pkw in Tiefgarage aufgebrochen

Zeit:   26.09.2012, 20.00 Uhr bis 27.09.2012, 09.00 Uhr
Ort:    Dresden-Cotta

In der Nacht zum Donnerstag begaben sich Unbekannte in eine Tiefgarage an der Mobschatzer Straße und brachen in einen Pkw Mercedes ein. Aus dem Fahrzeug stahlen sie mehrere Herrenanzüge sowie eine Armbanduhr im Gesamtwert von rund 2.000 Euro. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro.

Verkehrsunfallgeschehen

Die Dresdner Polizei registrierte am 27.09.2012 in ihrem Zuständigkeitsbereich insgesamt 67 Verkehrsunfälle mit neun verletzten Personen.


Quelle: PD Dresden