Mittwoch, 26. September 2012

Information der PD Dresden 26.09.2012 Teil 2






Ladendiebe setzten Pfefferspray ein

Zeit:   25.09.2012, gegen 13.00 Uhr
Ort:    Dresden-Naußlitz

Gestern Nachmittag nahmen Dresdner Polizeibeamte zwei Ladendiebe (22, 24) fest. Einer der Diebe hatte kurz zuvor einen Ladendetektiv mit Pfefferspray besprüht.

Die beiden jungen Männer hatten in einem Einkaufsmarkt an der Kesselsdorfer Straße acht Päckchen Kaffee sowie einige Getränke gestohlen. Die Sachen verstauten sie in einem Rucksack und wollten den Markt ohne zu bezahlen verlassen.

Ein Ladendetektiv (50) war jedoch auf das Duo aufmerksam geworden und stellte die beiden zur Rede. Die Ertappten wandten sich sofort zur Flucht, wobei der jüngere dem Ladendetektiv Pfefferspray ins Gesicht sprühte. Die Männer konnten zunächst entkommen. Alarmierte Polizeibeamte suchten im Anschluss die Umgebung nach ihnen ab und konnten sie wenig später ausfindig machen. Das Diebesduo wurde vorläufig festgenommen. Die Dresdner Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Gemälde im Schauspielhaus gestohlen - Zeugenaufruf

Zeit:   25.09.2012, 07.03 Uhr
Ort:    Dresden-Innere Altstadt

Gestern Morgen stahl ein Unbekannter ein Gemälde aus den Räumen des Dresdner Schauspielhauses.

Der junge Mann hatte sich auf noch ungeklärte Weise Zutritt zum Gebäude verschafft. Von einer Wand im Zugangsbereich der Zuschauerplätze stahl er anschießend das Bild und flüchtete über einen Seitenausgang auf die Theaterstraße. Dabei wurde er von einer Überwachungskamera gefilmt.

Bei dem Dieb handelt es sich um einen jungen Mann mit blonden, kurzen Haaren. Er trug zur Tatzeit eine weiße Hose sowie eine rote Jacke. Möglicherweise war er mit einem Fahrrad unterwegs.

Das entwendete Gemälde ist eine Ölmalerei und stammt etwa aus dem Jahr 1840. Es zeigt den Schauspieler Julius Christian Koch und befand sich in einem goldfarbenen Barockrahmen. Das Bild ist 59 x 50 cm groß, sein mit Rahmen beträgt etwa acht bis zehn Kilogramm. Der Wert des Bildes liegt schätzungsweise bei mehreren tausend Euro.

Die Dresdner Polizei fragt: Wer hat den Dieb bei seiner weiteren Flucht beobachtet und kann weitere Angaben zur Fluchtrichtung machen? Wer kann Angaben zum Verbleib des Bildes machen? Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Unbekannter erpresste Seniorin - Zeugen gesucht

Zeit:   24.09.2012, 14.30 Uhr
Ort:    Dresden-Johannstadt

Montagnachmittag erpresste ein Unbekannter an der Striesener Straße von einer Seniorin 50 Euro Bargeld.

Der Unbekannte überraschte die Frau (75) vor ihrer Wohnungstür und forderte von ihr Bargeld. Gleichzeitig drohte er ihr verbal, um seinen Willen Ausdruck zu verleihen. Die Seniorin holte daraufhin ihr Portmonee aus der Tasche. Als sie dem Unbekannten zeigte, dass sie nur einen 50-Euro-Schein bei sich hat, ergriff er diesen sofort. Anschließend flüchtete der Missetäter. Die 75-Jährige blieb unverletzt.

Der Täter war etwa sechzehn Jahre alt, ungefähr 1,75 m groß, von sehr schlanker, hagerer Gestalt und hatte ein sehr schmales Gesicht. Er trug ein Basecap mit einer silbernen Applikation und hatte in beiden Ohren rechteckige, silberne Ohrstecker. Weiterhin war er mit einer schwarzen Hose, schwarzen Schuhen und einer glänzenden, schwarzen Jacke bekleidet.

Die Dresdner Polizei fahndet nach dem Täter und fragt: Wer hat den Unbekannten zur Tatzeit im Bereich der Striesener Straße gesehen? Wer kann Angaben zu seiner Identität bzw. seinem Aufenthalt machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Audi A4 gestohlen

Zeit:   25.09.2012, 09.30 Uhr festgestellt
Ort:    Dresden-Flughafen

Unbekannte stahlen von einem Parkplatz am Wilhelmine-Reichard-Ring einen hellblauen Audi A4. Die Eigentümer stellten den Diebstahl ihres drei Jahre alten Kombis nach einer Urlaubsreise fest. Der Zeitwert des Wagens wurde noch nicht beziffert.

Motorrad KTM gestohlen

Zeit:   25.09.2012, 18.55 Uhr bis 20.10 Uhr
Ort:    Dresden-Leuben

Auf ein Motorrad KTM 300 EXC in den Farben Orange und Schwarz hatten es Diebe gestern Abend an der Dieselstraße abgesehen. Sie stahlen das fünf Jahre alte Zweirad im Wert von rund 4.500 Euro.

Einbrüche in Geschäfte

Zeit:   24.09.2012, 18.30 Uhr bis 25.09.2012, 06.45 Uhr
Ort:    Dresden-Trachau

Unbekannte verschafften sich an der Leipziger Straße gewaltsam Zutritt zu einem Fahrradgeschäft. Sie hatten dazu die Zugangstür vom Treppenhaus zum Geschäft aufgehebelt. In den Räumen durchsuchten die Einbrecher vorrangig den Bürobereich. Schließlich brachen sie einen Schrank auf und stahlen aus diesem rund 100 Euro Bargeld sowie eine Festplatte. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor.

Zeit:   26.09.2012, 00.25 Uhr
Ort:    Dresden-Äußere Neustadt

Auch in der vergangenen Nacht hatten es Einbrecher auf ein Fahrradgeschäft abgesehen. An der Louisenstraße hebelten die Unbekannten im Flur eines Mehrfamilienhauses zunächst die Tür zu einem Fahrradgeschäft auf. Eine zusätzliche Wand verhinderte jedoch das Eindringen in das Geschäft. Daraufhin wandten sich die Einbrecher einem Lederwarengeschäft im gleichen Haus zu. Sie hebelten die Zugangstür vom Treppenhaus auf, brachen die Kasse auf und stahlen aus dieser rund 200 Euro Bargeld.

Verkehrsunfallgeschehen

Die Dresdner Polizei registrierte am 25. September 2012 in ihrem Zuständigkeitsbereich insgesamt 66 Verkehrsunfälle mit sieben verletzten Personen.

Radfahrer nach Sturz schwer verletzt - Zeugenaufruf

Zeit:   07.09.2012, gegen 17.30 Uhr
Ort:    Dresden-Zschertnitz

Die Dresdner Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, welcher sich am
7. September auf der Südhöhe ereignete. Ein Radfahrer (37) erlitt dabei schwere Verletzungen.

Der 37-Jährige befuhr mit seinem Rad den Radweg der Südhöhe in Richtung Münzmeisterstraße. Kurz vor der Bushaltestelle Südhöhe rannten unvermittelt zwei kleine Mädchen aus einem angrenzenden Grundstück auf den Radweg/Fußweg. Durch eine Vollbremsung konnte der 37-Jährige einen Zusammenstoß mit den Kindern vermeiden. Dabei verlor er jedoch die Kontrolle über sein Rad und stürzte gegen den Warteunterstand der Haltestelle. Eine Frau, welche sich im Haltstellenbereich aufhielt, stellte das Fahrrad beiseite. Anschließend stieg sie, wie die weiteren wartenden Personen und die beiden Mädchen, in einen eintreffenden Bus.

Der verletzte Radfahrer informierte seine Frau, welche ihn anschließend in ein Dresdner Krankenhaus brachte. Er hatte schwere Verletzungen erlitten, welche stationär behandelt werden mussten.

Die Dresdner Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Insbesondere die im Haltestellenbereich wartenden Personen, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Bus kollidierte mit Pkw - Zeugen gesucht

Zeit:   26.09.2012, 05.55 Uhr
Ort:    Dresden-Strehlen

Heute Morgen kam es am Wasaplatz zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Bus und einem Pkw, wobei eine Person schwer verletzt wurde.

Der Fahrer (48) des Pkw Audi A4 fuhr vom Wasaplatz in Richtung der Wasastraße und stieß dort mit einem Bus, welcher aus der Oskarstraße kam und die Wasastraße überqueren wollte zusammen. Der Pkw-Fahrer wurde dabei schwer verletzt. Wie es genau zu dem Verkehrsunfall kam, muss im Zuge der weiteren Ermittlungen geklärt werden.

Die Dresdner Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang, insbesondere der Ampelschaltung machen können. Hinweise werden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen.


Quelle: PD Dresden