Mittwoch, 26. September 2012

Information der PD Dresden 26.09.2012






Mann wollte Zeche nicht zahlen 

Zeit:   25.09.2012, gegen 06.00 Uhr

Ort:    Dresden-Äußere Neustadt

Heute Morgen wurden Dresdner Polizeibeamte in eine Gaststätte an der Alaunstraße gerufen. Mitarbeiter des Lokals hatten die Beamten alarmiert, da ein alkoholisierter Gast seine Rechnung nicht zahlen wollte.
Vor Ort machten die Beamten einen Mann (34) ausfindig, der dem Alkohol augenscheinlich arg zugesprochen hatte. In einem Gespräch konnten die Polizisten den Gast davon überzeugen, seine Zeche von rund 20 Euro zu zahlen. Nach Hause gehen konnte der 34-Jährige daraufhin jedoch nicht. 
Da der Mann einen Atemalkoholwert von über 2,5 Promille aufwies und erheblichen Ausfallerscheinungen an den Tag legte, brachten die Beamten ihn vorsorglich ins Polizeigewahrsam. Nach einer hinreichenden Ausnüchterungsphase wird er dieses wieder verlassen können.

Ein etwas anderer Fund


Zeit:   25.09.2012, 03.24 Uhr

Ort:    Dresden-Neustadt

In einem Lokal an der Eschenstraße wurde vergangene Nacht eine Geldbörse mit Betäubungsmitteln aufgefunden. 

Die Geldbörse war zuvor bei einem Mitarbeiter (45) des Sicherheitsdienstes abgegeben worden. Um den Eigentümer festzustellen, sah dieser dann in dem Portmonee nach Identitätspapieren. Zu seinem Erstaunen stieß er dabei auf ein Tütchen mit einer weißen Substanz. Der 45-Jährige verständigte daraufhin die Polizei. Zwischenzeitlich hatte ein 27-jähriger Dresdner das Fehlen seiner Geldbörse bemerkt und sich bei dem Sicherheitsdienst gemeldet. Als die Beamten eintrafen, konnten sie den Mann jedoch nicht mehr feststellen. 

Sie stellten die Geldbörse und das verdächtige Tütchen sicher. Ein Vortest auf Betäubungsmittel erhärtete den Verdacht, dass es ich bei der Substanz um Amphetamine handelte. Gegen den 27-Jährigen wird jetzt wegen illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln ermittelt.

Verdächtige Pflanzen


Zeit:   24.09.2012, 17.15 Uhr

Ort:    Dresden-Leipziger Vorstadt

An der Conradstraße beschlagnahmten Polizeibeamte gestern sechs Cannabispflanzen, getrocknete Pflanzenteile sowie Samen.

Die Beamten trauten ihren Augen kaum, als sie auf einem Fenstersims einer Dachgeschosswohnung mehrere Cannabispflanzen sahen. Sie begaben sich daraufhin in das Haus und klingelten an der entsprechenden Wohnungstür. Nach einiger Zeit öffnete ihnen der Wohnungsinhaber (45) dann auch. Inzwischen hatte er die Pflanzen von dem Fenstersims in die Wohnung geräumt. Bei der nachfolgenden, von einem Ermittlungsrichter angeordneten Durchsuchung, bestätigte sich der Verdacht, dass es sich tatsächlich um Cannabispflanzen handelt. Der 45-Jährige muss sich nun wegen illegalen Anbaus und Besitz von Betäubungsmitteln verantworten.

Polizei beendet nächtliche Fahrstunde


Zeit:   25.09.2012, 01.30 Uhr

Ort:    Dresden-Wölfnitz

Dresdner Polizeibeamte beendeten in der Nacht eine unerlaubte „Fahrstunde“ auf einem Parkplatz an der Kesselsdorfer Straße.

Einer Streifenwagenbesatzung war das Kleinkraftrad auf dem Supermarktparkplatz aufgefallen. Dessen Fahrerin übte augenscheinlich das Mopedfahren. Ihr Begleiter lief leicht versetzt hinter dem Zweirad und sicherte sie ab. Bei der Kontrolle durch die Beamten stellte sich heraus, dass die Fahrerin (24) keine Fahrerlaubnis zum Führen von Kleinkrafträdern besaß. Zudem stand sie unter dem Einfluss von Alkohol. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,88 Promille. Gegen die 24-Jährige wird nunmehr wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Die Herkunft des Mopeds Simson S51 konnte vor Ort nicht geklärt werden. Es besteht der Verdacht, dass das Zweirad zuvor entwendet worden war. Die Beamten stellten das Kleinkraftrad sicher. Die Ermittlungen dauern an.

Einbruch in Kfz-Werkstatt


Zeit:   23.09.2012, 20.00 Uhr bis 24.09.2012, 06.30 Uhr

Ort:    Dresden-Äußere Neustadt

In der Nacht zum Montag brachen Unbekannte in eine Kfz-Werkstatt an der Radeburger Straße ein. 

Nachdem die Täter die Tür der Halle aufgehebelt hatten, durchsuchten sie die Räume und stahlen verschiedene Werkzeuge im Wert von insgesamt 2.500 Euro. Weiterhin zerschlugen die Unbekannten die Seitenscheibe eines Wartburgs, welcher auf dem Gelände stand und verursachten dabei einen Schaden von rund 600 Euro.

Tresor und Computertechnik gestohlen


Zeit:   24.09.2012, 08.20 Uhr festgestellt

Ort:    Dresden-Striesen

Unbekannte begaben sich in ein Studentenwohnheim an der Borsbergstraße und brachen die Tür zu einem Gruppenraum auf. Aus diesem stahlen sie in der Folge einen Tresor mit einem Beamer sowie verschiedene Computertechnik. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 2.000 Euro. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 150 Euro. 

Einbruch in Büro


Zeit:   23.09.2012, 14.15 Uhr bis 24.09.2012, 07.45 Uhr

Ort:    Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

An der Ritzenbergstraße brachen Unbekannte in ein Büro ein und stahlen aus diesem eine Geldkassette mit etwa 2.000 Euro Bargeld. Zuvor hatten die Täter eine Zugangstür des Büros aufgebrochen und die Räumlichkeiten durchsucht. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht bekannt. 

Einbruch in Arztpraxis I


Zeit:   25.09.2012, 02.45 Uhr bis 06.50 Uhr

Ort:    Dresden-Naußlitz

In der vergangenen Nacht stiegen Unbekannte auf den Balkon einer Arztpraxis an der Koblenzer Straße und hebelten eine Zugangstür auf. Anschließend durchsuchten sie die Räume und stahlen rund 70 Euro Bargeld sowie drei Päckchen Kaffee. Der beim Einbruch entstandene Sachschaden ist gegenwärtig nicht bekannt.

Einbruch in Arztpraxis II


Zeit:   24.09.2012, 07.00 Uhr festgestellt

Ort:    Dresden-Mickten

Unbekannte brachen in eine Arztpraxis an der Sternstraße ein. Zutritt verschafften sich die Täter durch das Aufhebeln einer Eingangstür. Anschließend durchsuchten sie die Räumlichkeiten und stahlen rund 130 Euro Bargeld. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.

BMW gestohlen

Zeit:   24.09.2012, 14.30 Uhr festgestellt

Ort:    Dresden-Friedrichstadt

Von dem Gelände eines Autohauses an der Hamburger Straße ist ein weißer Pkw BMW 530d gestohlen worden. Der Zweitwert des drei Jahre alten Wagens beträgt rund 27.000 Euro.

Verkehrsunfallgeschehen


Die Dresdner Polizei registrierte am 24.09.2012 in ihrem Zuständigkeitsbereich insgesamt 46 Verkehrsunfälle mit sieben verletzten Personen.

69-Jährige bei Unfall verletzt - Zeugenaufruf


Zeit:   25.09.2012, 09.05 Uhr

Ort:    Dresden-Strehlen

Heute Vormittag wurde eine Fahrradfahrerin (69) bei einem Verkehrsunfall auf der Lockwitzer Straße schwer verletzt. 

Eine Pkw-Fahrerin (77) fuhr mit ihrem Pkw Mercedes auf der Lockwitzer Straße aus stadtwärtiger Richtung kommend und wollte nach links in die Cäcilienstraße abbiegen. Aus noch ungeklärter Ursache stieß sie dabei mit der Fahrradfahrerin zusammen. Die 69-jährige Frau wurde zur Behandlung in ein Dresdner Krankenhaus gebracht. Es kam zu kurzzeitigen Verkehrsstörungen.

Die Dresdner Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben und fragt: Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Wer hat gesehen, aus welcher Richtung die Fahrradfahrerin kam? Hinweise werden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen.


Quelle: PD Dresden