Samstag, 29. September 2012

Information der PD Chemnitz-Erzgebirge 29.09.2012 Teil 2






Verkehrsunfallgeschehen

Am 28. September 2012 ereigneten sich im Schutzbereich der Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge insgesamt 71 Verkehrsunfälle, elf Personen wurden hierbei verletzt.


Revierbereich Brand-Erbisdorf

Sayda - Aufgefahren

Am Freitag, gegen 11.40 Uhr, bremste der 74-jährige Fahrer eines Opel Omega, um von der Staatsstraße 207 nach rechts in den Fürstenweg abzubiegen. Ein Honda Jazz (Fahrerin: 65) fuhr auf den Opel auf, wobei Sachschaden von insgesamt ca. 8 000 Euro entstand. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt.


Chemnitz

OT Adelsberg – Schwer verletzt …

 … wurde am frühen Freitagnachmittag der 23-jährige Fahrer eines Pkw VW Polo. Er befuhr den Spürweg und beabsichtigte die Augustusburger Straße in Richtung Kirchweg zu queren. Hierbei beachtete der Polo-Fahrer offensichtlich einen vorfahrtsberechtigten Pkw Daimler ungenügend und kollidierte mit dem auf der Augustusburger Straße fahrenden Pkw. Der 36-jährige Fahrer des Daimlers erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von über 25 000 Euro.


OT Zentrum – Tasche aus Pkw entwendet

Polizeibeamte wurden am Freitag, kurz vor 14 Uhr, auf die Minna-Simon-Straße gerufen. Unbekannte Täter hatten dort an einem Pkw BMW eine Seitenscheibe eingeschlagen und eine Tasche mit persönlichen Dokumenten und Bargeld aus dem Fahrzeug entwendet. Der Stehlschaden wurde mit 500 Euro beziffert und der Sachschaden wurde auf 300 Euro geschätzt.


OT Harthau – Stützmauer umgefahren

Am Freitag, kurz vor 20.30 Uhr, beabsichtigte ein 45-Jähriger mit Lkw Daimler und Auflieger von der Annaberger Straße auf das Gelände einer Tankstelle aufzufahren. Hierbei streifte der Auflieger eine Stützmauer, die in der Folge umgerissen wurde und zum Teil auf ein Regal mit Propangasflaschen stürzte. Einige Propangasflaschen wurden beschädigt und durch eine Spezialfirma entsorgt. Personen wurden nicht verletzt, es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 5 000 Euro. Die Annaberger Straße musste an der Unfallstelle für etwa 60 Minuten gesperrt werden.


Revierbereich Glauchau

Glauchau – Unfallort verlassen

Der zunächst unbekannte Fahrer eines Pkw Mazda kollidierte beim Ausparken auf einem Parkplatz eines Einkaufsmarktes auf der Waldenburger Straße am Freitag, gegen 15.15 Uhr, mit einem parkenden Pkw Skoda. In der Folge schaute er sich nach Zeugenangaben die Schäden an und verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Anhand der Kennzeichenangaben konnte ein 68-Jähriger als Unfallverursacher ermittelt werden. Ein später durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,68 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst. Es entstand ein Sachschaden von zirka 2 000 Euro.


Meerane – Container in Brand gesetzt

Feuerwehr und Polizei kamen am Samstag, gegen 1 Uhr, auf der Oststraße zum Einsatz. Unbekannte Täter setzten dort einen Altkleider- sowie einen Glascontainer in Brand. Schadensangaben liegen noch nicht vor.


Glauchau – Vandalen unterwegs

Unbekannte Vandalen beschädigten am frühen Samstagmorgen auf der Paul-Geipel-Straße drei Zaunsfelder, traten von sechs Pkw die Außenspiegel ab, stellten eine Mülltonne auf einen weiteren Pkw und rissen Pflanzen aus Kübel. Der Sachschaden wurde auf 5 000 Euro geschätzt.


Revierbereich Limbach-Oberfrohna


Callenberg - Unfall beim Abbiegen

Der 57-jährige Fahrer eines Pkw Audi bog am Freitag, gegen 11.30 Uhr, von der Straße Am Berg nach links in die Rathausstraße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Motorrad Honda. Dessen 34-jähriger Fahrer wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wurde auf ca. 
5 000 Euro geschätzt. 


Limbach-Oberfrohna – Wohnungsbrand

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr von Limbach-Oberfrohna und Polizeibeamte kamen am Freitagabend, kurz vor 23.30 Uhr, auf der Horst-Strohbach-Straße zum Einsatz. Ein 56-Jähriger wollte einen Campinggaskocher ausprobieren und stieß diesen versehentlich um. In der Folge brannte der textile Bodenbelag, zudem entstanden Sachschäden am Mobiliar, der Balkontür sowie an der Hausfassade. Personen wurden nicht verletzt. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen zurzeit noch nicht vor.


Revierbereich Rochlitz

Taura – Ohne Fahrerlaubnis unter Alkohol

Der 43-jährige Fahrer eines Pkw Audi wurde kurz vor 22.45 Uhr auf der Hauptstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der durchgeführte Alkoholtest ergab einen Wert von 1,74 Promille. Zudem war er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. 


Revierbereich Stollberg

Lugau – Alkoholisiert aufgefahren

Die 35-jährige Fahrerin eines Pkw Opel befuhr gegen 18.20 Uhr die Stollberger Straße, beabsichtigte nach links in die Flockenstraße abzubiegen und musste verkehrsbedingt anhalten. Der nachfolgende Fahrer eines Pkw Daimler (68 Jahre) fuhr auf. Es wurden keine Personen verletzt, es entstand ein geschätzter Sachschaden von 600 Euro. Ein durchgeführter Atemalkoholtest beim 68-Jährigen ergab einen Wert von 1,98 Promille. Die Anordnung einer Blutentnahme erfolgte und der Führerschein wurde sichergestellt.

Quelle: PD Chemnitz-Erzgebirge