Mittwoch, 26. September 2012

Information der PD Chemnitz-Erzgebirge 26.09.2012






Chemnitz

OT Schloßchemnitz – Beim Linksabbiegen kollidiert

Von der Limbacher Straße nach links auf die Leipziger Straße bog am Dienstagabend, gegen 22.30 Uhr, der 18-jährige Fahrer eines Mitsubishi Colt ab und kollidierte dabei mit einem aus Richtung Hartmannstraße entgegenkommenden Renault Megane (Fahrer: 54). Beide Fahrer erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der sich insgesamt auf ca. 6 000 Euro beziffert. Der Mitsubishi-Fahrer stand zum Unfallzeitpunkt unter Alkoholeinfluss, wie der durchgeführte Atemalkoholtest mit einem Wert von 0,92 Promille ergab. Es wurde die Blutentnahme angeordnet und der Führerschein des 18-Jährigen sichergestellt.

OT Altchemnitz – Anstoß an parkenden Lkw

Am Dienstagmorgen befuhr gegen 9.20 Uhr der 35-jährige Fahrer eines Ford C-Max die Schulstraße in Richtung Annaberger Straße. In Höhe des Hausgrundstücks 1 fuhr er auf einen parkenden Lkw Mercedes auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro entstand. Der Ford-Fahrer zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu.

OT Bernsdorf – Aufgefahren

Gegen 14.05 Uhr befuhren am Dienstag der 50-jährige Fahrer eines Ford S-Max und der 40-jährige Fahrer eines 5er BMW die Zschopauer Straße stadtwärts. Als der BMW-Fahrer in Höhe des Hausgrundstücks 188 verkehrsbedingt bremste, fuhr der Ford-Fahrer auf den BMW auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Der BMW-Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen.

Stadtzentrum – Unfall beim Spurwechsel

In der rechten Geradeausspur der Theaterstraße hielt am Dienstag, gegen 17.45 Uhr, der 44-jährige Fahrer eines Audi A4 an der Ampel Hartmannstraße verkehrsbedingt an. Der 23-jährige Fahrer eines Mercedes Sprinter wechselte von der linken über die rechte Geradeausspur auf die linke Rechtsabbiegespur und stieß dabei gegen den haltenden Audi, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Beide Fahrer blieben unverletzt.


Revierbereich Freiberg

Halsbrücke – Vorfahrtsfehler?

Von der Alten Dresdner Straße auf die bevorrechtigte Kreisstraße 7712 fuhr am Dienstag, gegen 12.10 Uhr, die 75-jährige Fahrerin eines Opel Astra auf und kollidierte dabei mit einem von links kommenden VW-Transporter (Fahrer: 43). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 
6 000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg/OT Mühlbach – Radfahrer stürzte

Den Verbindungsweg zwischen der Straße An der Landstraße (S 203) und der Oberdorfstraße befuhr am Dienstag, gegen 18.35 Uhr, ein 55-jähriger Radfahrer. An der Einmündung Oberdorfstraße stürzte der 55-Jährige, wobei er sich schwere Verletzungen zuzog. Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Geringswalde – Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung

Ein 21-jähriger Mann aus Geringswalde wurde am Dienstagabend auf der Dresdner Straße von zwei Männern angegriffen. Einer der beiden hielt ihn fest, der andere schlug ihm ins Gesicht und trat ihm in die Rippen. Danach verschwanden die Täter. Der junge Mann rief daraufhin den Rettungsdienst. Der Fahrer eines Lkw fand noch vor dem Eintreffen der Retter den jungen Mann auf dem Parkplatz eines Marktes an der Dresdner Straße. Der 21-Jährige wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen. Er konnte Hinweise auf die möglichen Täter geben, eine Zeugenvernehmung war jedoch bisher noch nicht möglich. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen.

Königshain-Wiederau – Kollision an Einmündung

Am Dienstagnachmittag befuhr gegen 16 Uhr der 77-jährige Fahrer eines Toyota Avensis im Ortsteil Königshain die Dorfstraße aus Richtung Mittweida/Frankenau. An der Einmündung Dorfstraße kollidierte er mit einem aus Richtung Altmittweida kommenden, bevorrechtigten Pkw Wartburg (Fahrer: 43), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro entstand. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Revierbereich Zschopau

Wolkenstein/OT Floßplatz – Losgerollt

Auf dem abschüssigen Floßplatzer Weg parkte am Dienstag, gegen 21.45 Uhr, ein Ford Focus. Der Pkw machte sich selbstständig, rollte los und stieß gegen einen parkenden Seat Ibiza. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro.

Revierbereich Annaberg

Ehrenfriedersdorf – Anstoß an Lkw

Am Abzweig „Rote Häuser“ fuhr am Dienstag, gegen 14.10 Uhr, der 85-jährige Fahrer eines Toyota Yaris auf die bevorrechtigte Annaberger Straße (B 95) auf und kollidierte dabei mit einem aus Richtung Annaberg-Buchholz kommenden Lkw Volvo mit Anhänger (Fahrer: 33). Verletzt wurde bei der Kollision niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 500 Euro.

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Aufgefahren

Die Hohensteiner Straße in Richtung Schillerstraße befuhren am Dienstag, gegen 14.45 Uhr, die 26-jährige Fahrerin eines Nissan Micra und der 27-jährige Fahrer eines Subaru Impreza. In Höhe des Hausgrundstücks 4 fuhr die Nissan-Fahrerin auf den verkehrsbedingt haltenden Subaru auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Hohenstein-Ernstthal

Oberlungwitz – Lkw aufgebrochen

Unbekannte Täter drangen am Dienstag, zwischen 18 Uhr und 23 Uhr, in das Fahrerhaus eines auf der Straße Am Sachsenring abgestellten Lkw Mercedes Vito ein. Dort hatte der 41-jährige Fahrer leichtsinnigerweise seine Geldbörse liegen lassen. Der Täter nutzte dies aus und verschwand mit seiner Beute unerkannt. Neben der Lauferei zum Ersatz der gestohlenen Ausweise und der Geldkarte hat der Mann auch den Verlust von etwas über 100 Euro zu beklagen. 

Hohenstein-Ernstthal – Rückwärts losgerollt

Im Einmündungsbereich Ringstraße/Nutzung rollte am Dienstagabend, gegen 19.45 Uhr, ein Streifenwagen Mercedes Vito rückwärts, nachdem der Fahrer (50) ausgestiegen war. Der Vito kollidierte auf der abschüssigen Ringstraße mit einem am rechten Fahrbahnrand parkenden Peugeot 106. Durch den Anprall wurde der Peugeot gegen einen parkenden VW Golf IV und dieser wiederum gegen einen parkenden Toyota Avensis geschoben. An allen vier Fahrzeugen entstand Sachschaden, der sich auf insgesamt ca. 9 500 Euro beziffert. Der Polizeibeamte zog sich bei dem Versuch, den rückwärts rollenden Streifenwagen zu stoppen, leichte Verletzungen zu. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Revierbereich Limbach-Oberfrohna

Limbach-Oberfrohna – VW gegen VW

Die Straße Zum Lindenhof im Ortsteil Pleißa in Richtung Pleißenbachstraße befuhr am Dienstag, gegen 11 Uhr, der 75-jährige Fahrer eines Pkw VW. Wegen Baumschnittarbeiten war eine Weiterfahrt nicht möglich, weswegen der 75-Jährige rückwärts fuhr und dabei gegen einen parkenden VW Golf stieß. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 
6 000 Euro.


Quelle: PD Chemnitz-Erzgebirge