Freitag, 28. September 2012

Fahndung nach Taxi-Überfall PD Chemnitz- Erzgebirge







Chemnitz

OT Röhrsdorf – Sonntag in Kripo live/Fahndung nach Taxiräubern
- Bildveröffentlichung -

Mit der Medieninformation Nr. 494 berichtete die PD Chemnitz-Erzgebirge am 15. September 2012, dass am Abend zuvor ein Taxifahrer (46) durch zwei Unbekannte beraubt wurde.
Am Sonntag, dem 30. September 2012, wird gegen 19.50 Uhr in der Sendung Kripo Live des MDR nach den Tätern gefahndet. 

Zwei Männer waren an jenem Freitag am Chemnitzer Hauptbahnhof in das Taxi gestiegen und hatten als Fahrziel Burgstädt angegeben. Einer der Männer, mit einem blauen Arbeitsanzug bekleidet, setzte sich neben den Fahrer, während der andere Fahrgast hinter dem Fahrer Platz nahm. Im Chemnitzer Ortsteil Röhrsdorf, in Höhe der Einmündung Leipziger Straße/Sebastian-Bach-Straße, bedrohte der auf der Rückbank sitzende Mann den Taxifahrer mit einem Messer und zwang ihn, in einen Feldweg abzubiegen und anzuhalten. Dann forderte dieser Mann vom Taxifahrer die Herausgabe der Geldbörse. Der Forderung kam das Opfer nach. Mit der Geldbörse und deren Inhalt von ca. 40 Euro flüchteten die „Fahrgäste“ in ein nahegelegenes Maisfeld. Der Taxifahrer blieb mit einem Schock am Tatort zurück. Mit Beamten und einem Fährtenhund suchte die Polizei am Boden nach den Tätern. Ein Polizeihubschrauber unterstützte die Fahndung aus der Luft. Letztendlich blieb diese erfolglos. 
Auffällig war, dass der Mann auf dem Beifahrersitz während der Tat völlig passiv blieb und sich nach bisherigem Erkenntnisstand nicht aktiv am Geschehen beteiligte. Dieser Mann sollte sich überlegen, ob es nicht ratsam ist, sich selbst bei der Polizei zu melden und aktiv an der Aufklärung mitzuwirken. 

Bei der Arbeit am Tatort durch Kriminaltechniker und auf Grundstücken in Wittgensdorf durch Anwohner wurden dann Sachen sichergestellt, die den Tätern gehört und deren sie sich auf ihrer Flucht durch das Maisfeld in Richtung Wittgensdorf entledigt haben könnten. 

Dazu gehören:
Bild 1 – Blaumann (Hersteller: pka Glöckner GmbH, Serie: PRAKTIKA, 
             Größe 52) und die aufgefundenen Rucksäcke 
Bild 2 – Basecap
Bild 3 – Jackenlabel Wellensteyn
Bild 4 – Jacke Wellensteyn         

Beschrieben wurden die beiden Tatverdächtigen wie folgt:

1. Der passive Mann im „Blaumann“ war ca. 25 Jahre alt und ca. 1,80 m groß. Er hatte dunkle, kurze Haare. Bekleidet war er mit dem bereits genannten „Blaumann“, einem zweiteiligen, fast neuen Arbeitsanzug, sowie schwarzen Fingerhandschuhen aus Stoff.

2. Der Mann, der den Tatverdächtigen bedrohte und die Herausgabe der Geldbörse forderte, war ebenfalls ca. 25 Jahre alt, hatte kurze, dunkle Haare und einen Kinnbart. Er war bekleidet mit einer dunklen Jacke und verschmutzten Jeans. Auffällig war ein Piercing (Ring mit Kugel) im linken Nasenflügel.                            .

Die Ermittler haben zu diesem Fall folgende Fragen:

1. Wer hat am Abend des 14. September 2012, in der Zeit ab 19.30 Uhr, im Bereich um den Chemnitzer Ortsteil Wittgensdorf die beschriebenen Personen auf ihrer Flucht bemerkt? 
2. Wer kann weitere Angaben zu deren Beschreibung machen? 
3. Falls die Männer aus der Gegend stammen, wer kennt Sie möglicherweise? 
4. Wer kennt die abgebildeten Sachen und weiß, in wessen Besitz sich diese bis zum 14. September 2012 befunden haben?

Nach der Sendung werden Hinweise bei der Chemnitzer Kriminalpolizei, 
Tel. 0371 387-3445, oder jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen. 


Quelle: PD Chemnitz- Erzgebirge