Sonntag, 30. September 2012

Informationen der PD Dresden 30.09.2012



Fahrraddieb gestellt

Zeit: 29.09.2012 gegen 09:20 Uhr Ort: Dresden, Königsbrücker Straße/ Moritzburger Weg
Nach einem Zeugenhinweis nahmen Polizeibeamte einen 24-jährigen Dresdner vorläufig fest. Dieser hatte versucht, mit einer Säge das Schloss eines abgestellten Fahrrades zu durchtrennen. Der geständige Dieb war mit einem zweiten Rad unterwegs, für das er keinen Eigentumsnachweis erbringen konnte. Dieses wurde vorerst sichergestellt.

Einbruch in Gaststätte

Zeit: 29.09.2012, 01:43 Uhr bis 07:00 Uhr Ort: Dresden-Altstadt

Unbekannte waren nach Entfernen des Gitters eines Lichtschachtes und anschließendem Öffnen des Fensters in das Untergeschoss des Lokals eingedrungen. Von dort aus begaben sie sich in das im Obergeschoss befindliche Restaurant, brachen einen Schrank auf und entwendeten daraus zwei Mobilteile des elektronischen Kassensystems mit Ladestation sowie Bargeld. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf über 4.000,- Euro.

Einbruch in Bäckereifiliale 

Zeit: 28.09.2012, 20:30 Uhr bis 29.09.2012, 05:35 Uhr Ort: Dresden, Bodenbacher Straße

Unbekannte Täter brachen in der Nacht von Freitag zu Samstag die Eingangstür der Filiale auf und durchsuchten diese. Sie entwendeten vorgefundenes Bargeld in Höhe von etwa 800,- Euro.

Einbruch in Imbiss Zeit: 29.09.2012 gegen 04:45 Uhr Ort: Dresden-Prohlis
In der Nacht von Freitag zu Samstag brachen Unbekannte die Tür des Imbissstandes auf und entwendeten aus diesem einen Dönerspieß, eine Kaffeemaschine sowie vorgefundenes Wechselgeld. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf etwa 1.300,- Euro.

VW Golf gestohlen

Zeit: 28.09.2012, 21:00 Uhr bis 29.09.2012, 08:00 Uhr Ort: Dresden, Kyffhäuserstraße
Ein grauer VW Golf IV mit Dresdner Kennzeichen wurde von der Kyffhäuserstraße gestohlen. Der Wert des zehn Jahre alten Pkw beläuft sich auf etwa 6.000,- Euro.
BMW gestohlen
Zeit: 29.09.2012, 15:00 Uhr bis 19:50 Uhr Ort: Dresden, Washingtonstraße

Vom P&R-Parkplatz auf der Washingtonstraße entwendete man einen 13 Jahre alten silberfarbenen BMW 323 i mit Freiberger Kennzeichen. Der Wert des gestohlenen Fahrzeuges wurde mit ca. 5.000,- Euro angegeben.

Verkehrsunfallgeschehen Die Dresdner Polizei registrierte am 29.09.2012 in ihrem Zuständigkeitsbereich insgesamt 42 Verkehrsunfälle mit acht verletzten Personen.

Quelle: PD Dresden

Dresdner Polizei sicherte Sachsenderby ab




Dresdner Polizei sicherte Sachsenderby ab

Die Polizeidirektion Dresden führte im Zusammenhang mit dem Fußballspiel der 2. Bundesliga zwischen der SG Dynamo Dresden und dem FC Erzgebirge Aue einen Polizeieinsatz durch. Unterstützung erhielt sie von der Bundespolizei sowie der sächsischen Bereitschaftspolizei.

Bereits im Vorfeld des Spieles wurden die Anhänger der Gästemannschaft mit einem gemeinsamen Fanbrief der Bundespolizei und der Polizeidirektion Dresden über Verhaltensgrundsätze sowie mit Hinweisen zur An- und Abreise informiert.

Vor Spielbeginn kam es am Stadion zu einer Raubstraftat.
Eine Gruppe von vier Dresdnern griff eine Gruppe von sechs bis acht Anhängern von Erzgebirge Aue an. Sie schlugen einen 22-Jährigen und verletzten ihn dabei leicht. Gleichzeitig entrissen sie dem Mann und einer Frau (25) ihre Fanschals.

Zwei Männern (20, 24), Anhänger der Gästemannschaft, blieb der Weg ins Stadion verwehrt. Sie hatten unerlaubt Pyrotechnik bei sich. Gegen Sie wird nun wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ermittelt.

Während des Spieles kam es zu keinen Störungen.

Das bewährte Konzept der Fantrennung fand sowohl bei der Anreise als auch bei der Abreise erfolgreich Anwendung. Die Bahnreisenden wurden mit Shuttlebussen vom Bahnhof ins Stadion und zurück gefahren, die Individualanreisenden, insbesondere die Busse gelotst.

Insgesamt waren rund 700 Beamte im Einsatz.

Quelle: PD Dresden

Wanderpokal kommt zurück nach Freiberg







Wanderpokal kommt zurück nach Freiberg

Jährliches Wanderwochenende – Mitstreiter willkommen – Anmeldung bis 10.
Oktober

Der Wanderpokal kommt aus Freibergs polnischer Partnerstadt zurück. Denn er reist als Maskottchen der gemeinsamen Wanderungen von Walbrzychern und Freibergern jeweils von Wanderort zu Wanderort.
Der Pokal ist eigentlich ein Buch. In ihm werden wie in einem Tagebuch die gemeinsamen Wanderungen festgehalten: Wo wird gewandert, wer war dabei. In diesem Jahr ist die Anmeldungsliste so lang wie noch nie. „Genau so habe ich es mir gewünscht“, freut sich Katharina Wegelt, die als Mitstreiterin des Partnerschaftskomitees für die jährlichen Wanderungen zuständig ist.
„Ich hatte gehofft, dass die Wanderer nach unseren Touren begeistert davon erzählen und andere neugierig machen – neugierig machen auf das Partnerschaftsland, auf die Walbrzycher, auf deren Kultur.“ Und auch in Walbrzych scheint es so gen Freiberg zu funktionieren. Aus beiden Städten nehmen so viele Wanderer teil wie noch nie seit der Premiere 2007.
Einmal im Jahr treffen sich die wanderfreudigen Bergstädter mit Wanderern aus Walbrzych, jeweils abwechselnd in Sachsen oder Schlesien. Im Festjahr „850 Jahre Freiberg“ werden nun die Walbrzycher natürlich in Freiberg
erwartet: vom 12. bis 14. Oktober. Dann steht eine Wanderung bei Rechenberg-Bienenmühle auf dem Programm, natürlich gibt es auch einen Abstecher in die dortige Brauerei.
Untergebracht sind die polnischen Gäste in Freiberger (Wander)Gastfamilien.
„Das hat sich bewährt, wir machen das von Anfang an so“, berichtet Wegelt, die gemeinsam mit den ehemaligen Bürgermeistern von Clausthal-Zellerfeld, Michael Austen und Volker Taube, ein ähnliches Projekt mit den Harzern plant.
Dreimal waren schon Freiberger in Walbrzych und Umgebung zum Wandern: Neben dem Schloss Fürstenstein mit Gestüt und Landschaftspark, gab es Ausflüge ins Janowitzer Gebirge, ins Eulen- und Suchergebirge. Besichtigt wurden dabei auch die Burgruine Bolczow (Bolzenstein) und die Burg Grodno.
Den Walbrzycher haben die Freiberger bislang die Altstadt gezeigt, auch vom Balkon des Petriturms aus. Die Wanderungen führten ins Tal der Schwarzen Pockau, ins Weinanbaugebiet Meißen und entlang der Grabentour.
Das diesjährige Wanderwochenende wird abgerundet mit Besichtigung der Gelehrtenmeile im Wissenschaftskorridor und dem Besuch der terra mineralia.
„Wer neugierig ist und Freude am Wandern hat, kann gern am Sonnabend, 13.
Oktober, mit uns gemeinsam aufbrechen“, lädt Wegelt ein. Sie bittet um Anmeldung bis 10. Oktober: Telefonisch über die Freiberger Rufnummer 273
104 oder per Mail: pressestelle@freiberg.de.

Quelle: Stadtverwaltung Freiberg


Eispiraten sichern sich Derbysieg in Overtime





Eispiraten sichern sich Derbysieg in Overtime

Beeindruckende Kulisse von 4.711 Zuschauern feiert Team der Westsachsen
Vor einer beeindruckenden Kulisse von 4.711 Zuschauern haben die Eispiraten Crimmitschau das erste Derby gegen die Lausitzer Füchse gewonnen. Das entscheidende Tor zum 2 zu 1 Erfolg für die Westsachsen fiel erst in der Verlängerung. Zuvor haben sich beide Mannschaften nichts geschenkt und um jeden Zentimeter auf dem Spielfeld gefightet. Aaron Lee war am Ende der Schütze des goldenen Tores, das den Crimmitschauern den zweiten Punkt und damit den Sieg in der Partie sicherte.
Mit einer gehörigen Portion Respekt und großer Nervosität starteten die Eispiraten in dieses Derby gegen die Lausitzer Füchse. Die zeigten sich entschlossen und wollten sich gegen die Westsachsen mit ihren beiden NHL-Stars keine Blöße geben. Diese Entschlossenheit gipfelte in der 3. Minute der Partie im ersten Tor des Spiels. Füchse-Stürmer Christoffer Kjärgaard nutzte eine Unsicherheit von Eispiraten Keeper Sebastian Albrecht mit seinem Schuss, der dem Keeper durch die Beine rutscht, zum frühen 1 zu 0 für die Gäste aus der Lausitz. Die Eispiraten, die im Anschluss selbst zu guten Torchancen kamen, scheiterten aber immer wieder am glänzend aufgelegten Schlussmann der Weißwasseraner. Neuzugang Wayne Simmonds hatte in den ersten 20 Spielminuten insgesamt 4 hochkarätige Chancen den Anschlusstreffer zu erzielen, was aber vom Keeper der Füchse immer wieder unterbunden werden konnte. Mit einem Tor Rückstand ging es also für die Eispiraten in die erste Pause.
Abschnitt zwei brachte dann mehr Sicherheit in das Spiel der Crimmitschauer. Dennoch rüttelte ein Pfostenschuss der Gäste die Hausherren so richtig wach. Chancen auf beiden Seiten sorgten für nervenaufreibende Spannung auf den Zuschauerrängen. Zur Mitte des zweiten Drittels kam dann die Druckphase der Eispiraten, die nun vermehrt auf den Ausgleich drängten. Erst nach einer Strafe gegen Weißwasser in der 35. Minute fiel dann der so herbeigesehnte Anschlusstreffer für die Westsachsen. Nach einem Distanzschuss im Powerplay der Hausherren ist es am Ende Martin Heinisch, der im Gewühl vor dem Kasten der Füchse die Scheibe in die Maschen schickt. Gleich nach dem 1 zu 1 Anschlusstreffer wollten die Lausitzer dann ihrerseits antworten und machten mächtig Druck. Gute Reflexe von Eispiraten-Keeper Sebastian Albrecht und eine aufopferungsvoll kämpfende Defensive machten aber alle Chancen der Gäste zu Nichte.
Mit einem bis dahin gerechten 1 zu 1 Unentschieden ging es in die letzten 20 Minuten, die wiederum torlos ablaufen sollten. Zwar erspielten sich beide Teams gute Möglichkeiten, den Puck im Tor konnte allerdings keiner unterbringen. Die Teams, die sich über weite Strecke neutralisierten, glänzten meist durch Einzelaktionen, die aber erfolglos blieben. Erst kurz vor Ende der regulären Spielzeit kam nochmals Schwung in das Geschehen auf dem Eis, wo man bis dahin leidenschaftliches Eishockey beobachten konnte. Nach einer Strafe gegen Weißwassers Sean Fischer, in der 59. Minute, nahm Eispiraten Coach Fabian Dahlem eine Auszeit um sein Team für den letzten Angriff nochmals zu instruieren. Bis zum Ablauf der regulären Spielzeit blieben alle Bemühungen allerdings erfolglos.
Erst in der Overtime bei 4 zu 3 Überzahl setzten sich die Crimmitschauer im Drittel der Füchse fest. Nach drei Bullys in Folge sorgte Angreifer Aaron Lee für den entscheidenden Treffer. Im Zusammenspiel mit NHL-Neuzugang Chris Stewart und Martin Heinisch, die ihm seine Vorlage gaben, machte er den Sieg perfekt. Sein Nachschuss schlägt im oberen Drittel des Tores ein und beendet damit die Partie. Mit nun 5 Punkten aus drei Partien können sich die Eispiraten weiter im Mittelfeld der Tabelle halten undbelegen aktuell den 6. Rang in der Liga. Lobend muss man zudem die Leistung von Hauptschiedsrichter Ulrich Hatz erwähnen, der die Partie zu jeder Zeit mit sachlichen Entscheidungen geleitet hat und stets die Kontrolle über die körperlich enge Begegnung im Griff hatte.
Eispiraten Trainer Fabian Dahlem lobte sein Team nach dem so wichtigen Derbysieg und zeigte sich froh, dass die beiden hochkarätigen Neuzugänge der Eispiraten sich gut im Team eingefunden haben.
Die Aussage hier …

Torfolge:
0:1 Christoffer Kjärgaard (Sebastian Klenner, Matt McKnight) 3:50
1:1 Martin Heinisch (Überzahl-Tor) (Thomas Pielmeier, Austin Wycisk) 34:35
2:1 Aaron Lee (Martin Heinisch, Chris Stewart) 61:02

Zuschauer: 4.711

Quelle: Eispiraten Crimmitschau


Information der PD Chemnitz-Erzgebirge 30.09.2012






Verkehrsunfallgeschehen

Am 29. September 2012 ereigneten sich im Schutzbereich der Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge insgesamt 52 Verkehrsunfälle, acht Personen wurden hierbei verletzt.


Revierbereich Brand-Erbisdorf

Brand-Erbisdorf – Funkenflug 

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr und Polizeibeamte kamen am frühen Samstagabend auf der Straße Am Bahnhof zum Einsatz. Im Zusammenhang mit dem Ab- und Ausbau einer alten Heizungsanlage in einem Gebäude entstand Funkenflug. In der Folge geriet abgelegtes Papier in Brand. Personen wurden nicht geschädigt, es trat kein Gebäudeschaden ein. 


Chemnitz

OT Kaßberg – Einbrecher unterwegs

In der Nacht vom Freitag zu Samstag drangen unbekannte Täter in eine Einkaufspassage auf der Reichsstraße gewaltsam in drei Geschäfte (Bäckerei, Schreibwarengeschäft und Friseur) und in die Räume eines Fitnessstudios ein. Die Unbekannten entwendeten überwiegend Bargeld. Der Stehlschaden wurde auf mehrere Hundert Euro beziffert. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen gegenwärtig noch nicht vor Die Kriminalpolizei ermittelt.


OT Ebersdorf – Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

Ein 22-Jähriger befuhr am Sonntag, kurz nach 3 Uhr, die Frankenberger Straße mit einem Pkw Chevrolet und kam ausgangs einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Er fuhr auf den Gehweg und kollidierte mit einem parkenden Pkw Opel sowie mit einem Verkehrszeichenträger. Der Unfallverursacher sowie die 23-jährige Beifahrerin verletzten sich leicht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 9 200 Euro. 


OT Kaßberg – Papiercontainer angezündet

Am Sonntag, gegen 0.15 Uhr, kamen Feuerwehr und Polizei auf der Walter-Oertel-Straße zum Einsatz. Unbekannte setzten dort einen Papiercontainer in Brand, eine weitere Papiertonne wurde durch die Hitzeeinwirkung deformiert. Schadensangaben liegen noch nicht vor.


OT Kappel – Linksabbiegen mit Folgen

Die 48-jährige Fahrerin eines Pkw VW beabsichtigte gegen 21 Uhr von der Lützowstraße nach links auf die Neefestraße abzubiegen und beachtete offensichtlich einen entgegenkommenden Pkw Skoda ungenügend. Beide Fahrzeuge kollidierten. Der 33-jährige Skoda-Fahrer sowie dessen 26-jährige Insassin wurden leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von zirka 8 000 Euro.


OT Gablenz – Fahrradfahrer verletzt

Ein 15-Jähriger befuhr am Samstag, gegen 15 Uhr, mit einem Fahrrad den Gehweg auf der Carl-von-Ossietzky-Straße und beachtete beim Überqueren der Liddy-Ebersberger-Straße einen Pkw BMW (Fahrer: 58 Jahre) offensichtlich ungenügend. Es kam zur Kollision, der Radfahrer wurde hierbei leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1 500 Euro.


OT Hilbersdorf – „Blaue Fahne“ wehte voran 

Am Samstag, kurz vor 15 Uhr, fiel Polizeibeamten ein Radfahrer auf Grund einer unsicheren Fahrweise auf und wurde kontrolliert. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,18 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. 


OT Rabenstein – Krad KTM gestohlen

In der Nacht vom Freitag zu Samstag entwendeten unbekannte Täter auf der Straße Thomas-Müntzer-Höhe ein Krad KTM 500 EXC. Der Zeitwert des Motorrades, nach dem gefahndet wird, wurde mit etwa 9 000 Euro beziffert. 


Revierbereich Flöha

Oederan – Alkoholisiert unterwegs

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 0.30 Uhr, informierte ein Bürger die Polizei, dass in Oederan auf der Freiberger Straße ein Ford Transit im Straßengraben stehen würde. Die eingesetzten Beamten nahmen bei der 37-jährigen Fahrerin Alkoholgeruch wahr, der Test ergab einen Wert von 1,16 Promille. Zudem konnte die Frau keinen deutschen Führerschein vorweisen.  


Flöha – Radfahrerin gestürzt

Eine 41-jährige Frau befand sich kurz vor 18.30 Uhr mit ihrem freilaufenden Hund (Dalmatiner) auf der Uferwiese der Flöha und beabsichtigte gerade ihr Tier anzuleinen. Plötzlich rannte der Hund in Richtung Lessingstraße, zu diesem Zeitpunkt fuhr dort eine ebenfalls 41-Jährige mit einem Fahrrad entlang und führte auch einen Hund (Spitzmischling) mit. Der Dalmatiner umkreiste die Radfahrerin und sprang gegen das Vorderrad, in der Folge kam sie zu Sturz und zog sich leichte Verletzungen zu.   


Revierbereich Freiberg

Freiberg – Flüssignahrung ???

In den späten Mittagstunden befuhr eine 52-jährige Frau mit einem Fahrrad die Frauensteiner Straße und bog in den Knappenweg ab. Dort wurde sie einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,18 Promille. Nach der Kontrolle wurde sie zur Blutentnahme gefahren. 


Revierbereich Glauchau

Meerane – Tatverdächtiger mit Schmerzen

Am frühen Samstagabend, gegen 20.15 Uhr, kamen Polizeibeamte auf der Packhofstraße zum Einsatz. Dort hatte zunächst ein unbekannter Tatverdächtiger an einem parkenden Pkw VW eine Scheibe eingeschlagen. In unmittelbarer Tatortnähe konnten die Beamten einen 28-jährigen Tatverdächtigen feststellen. Der junge Mann räumte ein, die Sachbeschädigung begangen zu haben. Durch die Tat zog er sich am linken Arm eine Verletzung zu, die medizinisch behandelt werden musste. Der Schaden wurde auf zirka 400 Euro geschätzt.  


Glauchau – Führerschein ade 

Am Samstagabend war ein 45-Jähriger mit einem Pkw Opel auf der Clementinenstraße unterwegs und wurde kontrolliert. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,68 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst, die Sicherstellung des Führerscheins erfolgte.


Revierbereich Hohenstein-Ernstthal

Oberlungwitz – Kräder gestohlen

Unbekannte Täter entwendeten am Samstagnachmittag auf der Goldbachstraße zwei Kräder (Husaberg 650 FS und KTM 250 EXC-F). Der Stehlschaden wurde mit jeweils 5 000 Euro beziffert. Nach beiden Motorrädern wird gefahndet. 


Revierbereich Zschopau

Zschopau – Vandalen unterwegs

Polizeibeamte kamen am Samstag, gegen 10 Uhr, im Vorraum einer Bankfiliale auf dem Neckarsulmer Ring zum Einsatz. Unbekannte Täter beschädigten u.a. den Kontoauszugdrucker, verschütten Flüssigkeiten, rissen den Bewegungsmelder zur Türöffnung aus der Halterung und legten eine herausgerissene Gehplatte im Vorraum ab. Die Tathandlung ereignete sich vermutlich in der Nacht vom Freitag zu Samstag. Angaben zur Schadenshöhe liegen zurzeit nicht vor, die Ermittlungen wurden aufgenommen. 

Quelle: PD Chemnitz-Erzgebirge

Information der PD Südwestsachsen 30.09.2012 Teil 2





Erzgebirgskreis - Polizeirevier Aue

Ohne Führerschein unterwegs und Gegenverkehr missachtet

Aue – Am Samstag befuhr gegen 18:15 Uhr ein 25-Jähriger mit seinem Pkw VW Polo die Dr.-Otto-Nuschke-Straße in Richtung Chemnitzer Straße. An der Ampelkreuzung hatte er die Absicht nach links in die Lößnitzer Straße abzubiegen. Dabei übersah er einen 41-jährigen Fahrer eines Pkw VW Golf im Gegenverkehr. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 2.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Polo-Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war.

Lokomotive in Museum beschädigt

Breitenbrunn OT Rittersgrün – Am Samstag schnitten in der Zeit von 13:15 Uhr bis 13:40 Uhr unbekannte Täter zwei Keilriemen einer altertümlichen Lokomotive des Sächsischen Schmalspurmuseums e.V. Rittersgrün durch. Weiterhin wurde der Kühlwasserablasshahn geöffnet. Ca. 30 Liter Kühlflüssigkeit liefen ins Gleisbett. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 150 Euro.


Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

Fahrbahn zu eng

Rosenbach OT Schönberg – Am Samstagvormittag befuhren eine 71-jährige Ford-Fahrerin und 18-jähriger Traktor-Fahrer die Mühltroffer Straße. In Höhe des Hausgrundstücks 8 kamen sich beide entgegen. Auf Grund der geringen Straßenbreite und dem Verstoß des Rechtsfahrgebots kam er zur seitlichen Berührung beider Fahrzeuge. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

Bagger beschädigt

Plauen – In der Zeit von Freitag 19 Uhr bis Samstag 9:05 Uhr wurde von einem Kleinbagger, welcher in der Schubertstraße vor dem Hausgrundstück 20 abgestellt war, die Scheibe der Fahrerkabine eingeschlagen. Der Sachschaden beträgt 300 Euro.

Trunkenheitsfahrt

Plauen – Am Sonntagmorgen wurde gegen 4 Uhr ein 21-jähriger Opel-Fahrer in der Pestalozzistraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,16 Promille. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet, der Führerschein sichergestellt und eine Anzeige gefertigt.

Verkehrsunfallflucht – Zeugen gesucht

Plauen – Gegen 10:50 Uhr befuhr am Samstag ein 63-Jähriger mit seinem Pkw Peugeot die Hofer Landstraße in Richtung Meßbach. In Höhe des Hausgrundstücks 128 kam ihm ein Pkw Opel entgegen. Als beide auf gleicher Höhe waren, berührten sich beide Außenspiegel. Der 53-jährige Opel-Fahrer setzte seine Fahrt in Richtung Plauen fort. Der Peugeot-Fahrer wendete und folgte dem Opel. Im Bereich der Südinsel konnte er den Pkw anhalten. Der Sachschaden beträgt 800 Euro.
Zeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier Plauen unter Telefon 03741 140 zu melden.

Vogtlandkreis - Polizeirevier Auerbach

Erst gedrängelt und dann Unfall verursacht

Reichenbach – Gegen 19:50 Uhr befuhr am Samstag eine 18-Jährige die Bebelstraße in Richtung Humboldtstraße. An der Kreuzung zur Rathenaustraße musste sie mit ihrem Pkw VW anhalten. Ein hinter ihr fahrender 40-jähriger Mazda-Fahrer versuchte rechts an dem VW vorbeizufahren. Dabei kam es zur seitlichen Berührung. Während der Unfallaufnahme wurde bekannt, dass der 40-Jährige schon vor dem Unfall sehr eng auf den Golf auffuhr und die 18-Jährige zum schnelleren Fahren drängte. Bei dem 40-Jährigen wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,76 Promille. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 2.500 Euro.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Zwickau

Geldbörse aus Transporter entwendet

Zwickau – In der Zeit von Samstag 16:30 Uhr bis 17:15 Uhr drangen unbekannte Täter auf noch unbekannte Weise in einen Transporter ein und entwendeten aus dem Handschuhfach eine Geldbörse. Der Fiat Ducato war im Wostokweg vor dem Hausgrundstück 34 abgestellt. Der Entwendungsschaden wird mit ca. 230 Euro angegeben.
Hinweise nimmt das Polizeirevier Zwickau unter Telefon 0375 44580 entgegen.

Außenspiegel von VW T 4 abgebaut

Zwickau OT Nordvorstadt –  In der Zeit von Freitag 18 Uhr bis Samstag 10 Uhr bauten unbekannte Täter von einem in der Franz-Mehring-Straße gegenüber des Hausgrundstück 155 geparkten VW T4 den linken Außenspiegel ab. Es entstand ein Entwendungsschaden in Höhe von 200 Euro.
Zeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier Zwickau unter Telefon 0375 44580 zu melden.

Außenspiegel von mehreren Pkw‘s beschädigt

Zwickau – In der Nacht von Freitag zum Samstag wurden im Bereich der Helene-Heymann-Straße und Spiegelstraße von mehreren Pkw‘s die Außenspiegel beschädigt. Der Sachschaden beträgt ca. 2.000 Euro.
Zeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier Zwickau unter Telefon 0375 44580 zu melden.

Radfahrer Vorfahrt genommen

Zwickau OT Neuplanitz – Samstagabend gegen 20:10 Uhr befuhr ein 58-jähriger VW-Fahrer die Ernst-Grube-Straße in Richtung Innere Zwickauer Straße. An der Kreuzung zur Ricarda-Huch-Straße übersah er einen 35-jährigen vorfahrtsberechtigten Radfahrer. Der Radfahrer bremste und kam dadurch zu Sturz. Zu einer Berührung zwischen Pkw und Fahrrad kam es nicht. Der Radfahrer wurde bei dem Sturz leicht verletzt. Es entstand kein Sachschaden. Ein beim Radfahrer durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,18 Promille.

Landkreis Zwickau - Polizeirevier Werdau

Bronzetür von Grab entwendet

Wildenfels OT Schönau – In der Zeit von Donnerstag 16 Uhr bis Freitag 16 Uhr verschafften sich unbekannte Täter Zutritt auf das Friedhofsgelände. Von einem Familiengrab wurden ein Bronzekreuz und ein zweiflügliges Bronzetor entwendet. Zum Entwendungsschaden können noch keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter Telefon 0375 4284480 entgegen


Unfallflucht – Zeugen gesucht

Werdau – OT Leubnitz – In der Zeit von Freitag 20 Uhr bis Samstag 8 Uhr wurde im Bauernweg in Höhe Einmündung Torweg ein Pkw Focus von einem bisher unbekannten Fahrzeug auf der Beifahrerseite beschädigt. Am Ford entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro.
Zeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier Werdau unter Telefon 03761 7020 zu melden.

Ohne Führerschein unter Drogeneinfluß unterwegs

Werdau – Am Samstagmittag wurde ein 24-jähriger Volvo-Fahrer auf der Zwickauer Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der 24-Jährige war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Ein vor Ort durchgeführter Drogenvortest verlief auf Amphetamine positiv. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und eine Anzeige gefertigt.

BAB 72

Reifenplatzer Ursache für Verkehrsunfall

BAB 72 / Wildenfels – Am Samstag befuhr gegen 15:30 Uhr ein 54-Jähriger mit seinem Pkw BMW die BAB 72 in Fahrtrichtung Hof. In Höhe Kilometer 77,8 platzte ein Reifen am Fahrzeug. Dadurch kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelleitplanke. In der weiteren Folge stieß der BMW gegen die rechte Leitplanke und kam auf dem Standstreifen zum Stehen. Durch herumfliegende Fahrzeugteile wurden ein Fahrzeug in gleicher Fahrtrichtung und drei Fahrzeuge auf der Gegenspur beschädigt. Der 54-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 21.000 Euro. Bis 20 Uhr kam es zu Verkehrsbehinderungen.


Quelle: PD Südwestsachsen



Information der PD Südwestsachsen 30.09.2012





Kradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Netzschkau – Am Samstag gegen 16:10 Uhr ereignete sich unmittelbar an der Göltzschtalbrücke ein tragischer Verkehrsunfall. Ein 45-Jähriger wollte mit einem Skoda Octavia vom Parkplatz an der Brücke nach links auf die Göltzschtalstraße in Richtung Mylau auffahren. Dabei beachtete er ein in Richtung Greiz fahrendes Motorrad Yamaha nicht. Trotz Gefahrenbremsung konnte der 26-jährige Yamaha-Fahrer einen Zusammenstoß nicht vermeiden. Durch den Aufprall erlitt der Kradfahrer schwerste Verletzungen, denen er noch an der Unfallstelle erlag. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt 10.000 Euro. Die Göltzschtalstraße war für vier Stunden voll gesperrt.

Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

Radfahrer bei Sturz schwer verletzt

Oelsnitz – Die Polizei sucht Zeugen zu einem Unfall, der sich am Samstag gegen 19:30 Uhr in der August-Bebel-Straße ereignete. In Höhe des ehemaligen Kinos war ein 57-jähriger Fahrradfahrer auf die Fahrbahn gestürzt und hatte sich dabei schwer verletzt. Mit Rippenbrüchen und Gesichtsverletzungen musste er stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Zum Unfallhergang konnte der Radler selbst keine Angaben machen. Möglicherweise waren 1,10 Promille Ursache seines gestörten Erinnerungsvermögens.
Sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang nimmt das Polizeirevier Plauen entgegen; Telefon 03741/ 140.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Zwickau

Feueralarm in Wohnheim

Zwickau – Ein defektes Fernsehgerät war am Samstagabend Auslöser für einen Einsatz von Feuerwehr und Polizei. In einem Wohnheim in der Samuel-Heinicke-Straße war während dem Betrieb eines alten Röhrenfernsehers plötzlich Rauch aus dem Gerät aufgestiegen. Die Berufsfeuerwehr Zwickau nahm das TV-Gerät vom Stromnetz und beförderte es ins Freie, bevor ein Schaden entstehen konnte. Ein 70-jähriger Heimbewohner wurde vorsorglich mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingewiesen.


Quelle: PD Südwestsachsen

30.09.2012

Samstag, 29. September 2012

Information der PD Südwestsachsen 29.09.2012 Teil 2





Landkreis Zwickau - Polizeirevier Zwickau

Einbrüche in sieben Pkw

Zwickau – Am Freitag kamen insgesamt sieben Pkw-Einbrüche zur Anzeige, welche sich in der Zeit von Donnerstagabend bis Freitagmorgen im Zwickauer Stadtgebiet ereigneten. Die Tatorte befinden sich auf der Erich-Mühsam-Straße, Karl-Marx-Straße, Max-Planck-Straße, Straße des Friedens, Ernst-Thälmann-Straße und Elise-Meitner-Straße. An den Fahrzeugen wurde jeweils eine Seitenscheibe eingeschlagen und daraus Autoradios, Navigationsgeräte, Brillen und darin liegende Handtaschen mit Dokumenten gestohlen. Der Gesamtschaden beträgt ca. 3.300 Euro. Das Polizeirevier Zwickau bittet um sachdienliche Hinweise, Telefon 0375 44580.

Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

Mit 3 Promille Lkw übersehen

Weischlitz – Am Freitagvormittag gegen 10 Uhr befuhr ein 46-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem VW in Weischlitz die Friedensstraße in Richtung Einmündung Thossener Straße. An der Einmündung wollte er nach rechts auf die Thossener Straße auffahren. Dabei beachtete er den von links auf der Hauptstraße kommenden 22-jährigen Fahrer eines Lkw MAN nicht und fuhr in dessen linke Fahrzeugseite. Eine Ursache der Unaufmerksamkeit war schnell gefunden. Der Pkw-Fahrer war mit einer Atemalkoholkonzentration von 3 Promille unterwegs. Eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheines erfolgten. Ein Ermittlungsverfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehres wurde eingeleitet. Der Schaden wird auf ca. 7.000 Euro geschätzt.


Erzgebirgskreis - Polizeirevier Aue

Vorfahrt missachtet

Schwarzenberg – Am Freitagnachmittag gegen 14:50 Uhr befuhr ein 37-jähriger BMW-Fahrer die Schneeberger Straße und wollte auf die Eibenstocker Straße in Richtung Stadtzentrum auffahren. Dabei beachtete er den 21-jährigen Fahrer eines Citroens nicht, welcher die Eibenstocker Straße in Richtung Ortsteil Heide fuhr. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Pkw. Der Unfallschaden wird mit 4.000 Euro angegeben.

In der Kurve abgekommen

Bockau – Der 31-jährige Fahrer eines Pkw VW befuhr am Freitagabend gegen 20 Uhr die Auer Talstraße aus Aue kommend in Richtung Bockau. Ca. zwei Kilometer vor dem Ortseingang Bockau, in Höhe Einmündung Muldentalsiedlung ausgangs einer Rechtskurve, kam der Pkw-Fahrer aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. In der weiteren Folge fuhr er gegen die Straßenböschung und überfuhr einen Werbeträger. Anschließend überschlug sich der Pkw. Der Unfallschaden beträgt 4.000 Euro.

Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

Moped-Fahrer übersehen

Rosenbach, OT Leubnitz – Am Freitagnachmittag gegen 16:25 Uhr fuhr ein 80-Jähriger mit einem Pkw Fiat in Leubnitz, aus einem verkehrsberuhigtem Bereich kommend, links auf die Hauptstraße auf. Dabei beachtete er einen 16-jährigen Simson-Fahrer nicht, der mit seinem Kleinkraftrad auf der Hauptstraße fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei welchem sich der Simson-Fahrer leicht verletzte. Er musste ambulant behandelt werden. Der Schaden an den Fahrzeugen beträgt 1.100 Euro.

Vogtlandkreis - Polizeirevier Auerbach

Einbruch in Supermarkt

Rodewisch – Unbekannte Täter sind in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in einen Supermarkt auf der Dr.-Goerdeler Straße in Rodewisch eingebrochen. Sie hebelten Gitterboxen für Tabakwaren auf und entwendeten Tabakdosen im Wert von ca. 60 Euro ein. Der Sachschaden beträgt ca. 300 Euro.


Fahrraddiebstahl

Netzschkau – Freitagabend suchte ein 27-Jähriger in Netzschkau ein Fitnessstudio in der Elsterberger Straße auf. Sein Fahrrad stellte er auf dem zugehörigen Grundstück ab. Als er gegen 20:10 Uhr zurück kam, musste er feststellen, dass es gestohlen wurde. Es handelt sich um ein weißes Mountainbike der Marke CENTURION mit einem Zeitwert in Höhe von 300 Euro.#
Landkreis Zwickau - Polizeirevier Werdau

Fahrer mit 1,64 Promille unterwegs

Werdau – Am Freitag erfolgte bei einem Pkw-Fahrer am Brühl in Werdau eine Verkehrskontrolle. Dabei wurde bei dem 60-jährigen VW-Fahrer Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,64 Promille. Es wurde eine Blutentnahme in der Pleißentalklinik Werdau durchgeführt, eine Anzeige gefertigt und der Führerschein sichergestellt.

Pkw fährt gegen Hauswand

Neukirchen/Pleiße, OT Lauterbach – Am Samstagmorgen gegen 6:40 Uhr wurde die Polizei von Werdau zu einem Verkehrsunfall nach Lauterbach, Schänkenberg, gerufen. Der Anrufer, zugleich Hausbesitzer teilte mit, dass sich ein Pkw Suzuki auf seinem Grundstück befindet. Der Hausbesitzer teilte weiter mit, dass er noch geschlafen hatte, als er einen dumpfen Knall vernahm und das gesamte Haus wackelte. Er ging vor die Tür und sah, dass ein Pkw den Gartenzaun des Vorgartens durchbrochen und die Hauswand seines Hauses beschädigt hatte. Bei dem Pkw wurden beide Airbags ausgelöst. Der 19-jährige Fahrer gab an, eingeschlafen zu sein. In der Folge war er auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Er blieb zum Glück unverletzt. Am Pkw entstand Totalschaden. Der Sachschaden am Haus kann gegenwärtig noch nicht beziffert werden, es ist jedoch weiterhin bewohnbar. Ein Fachgutachten zur Schadensermittlung ist erforderlich.

Tageswassereinläufe herausgehoben

Hartenstein – Am Samstagmorgen gegen 5:20 Uhr ging der Notruf ein, dass in der Ortslage Zschocken in Richtung Hartenstein mehrere Tageswassereinläufe herausgehoben wurden. Weiterhin wurden ein Betonpapierkorb und eine Bank umgeworfen sowie eine Baustellenleiteinrichtung beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 200 Euro. Der Sachverhalt soll sich nach Hinweisen bereits gegen Mitternacht ereignet haben. Das Polizeirevier Werdau bittet um sachdienliche Hinweise, 03761 7020.

Quelle: PD Südwestsachsen


Information der PD Chemnitz-Erzgebirge 29.09.2012 Teil 2






Verkehrsunfallgeschehen

Am 28. September 2012 ereigneten sich im Schutzbereich der Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge insgesamt 71 Verkehrsunfälle, elf Personen wurden hierbei verletzt.


Revierbereich Brand-Erbisdorf

Sayda - Aufgefahren

Am Freitag, gegen 11.40 Uhr, bremste der 74-jährige Fahrer eines Opel Omega, um von der Staatsstraße 207 nach rechts in den Fürstenweg abzubiegen. Ein Honda Jazz (Fahrerin: 65) fuhr auf den Opel auf, wobei Sachschaden von insgesamt ca. 8 000 Euro entstand. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt.


Chemnitz

OT Adelsberg – Schwer verletzt …

 … wurde am frühen Freitagnachmittag der 23-jährige Fahrer eines Pkw VW Polo. Er befuhr den Spürweg und beabsichtigte die Augustusburger Straße in Richtung Kirchweg zu queren. Hierbei beachtete der Polo-Fahrer offensichtlich einen vorfahrtsberechtigten Pkw Daimler ungenügend und kollidierte mit dem auf der Augustusburger Straße fahrenden Pkw. Der 36-jährige Fahrer des Daimlers erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von über 25 000 Euro.


OT Zentrum – Tasche aus Pkw entwendet

Polizeibeamte wurden am Freitag, kurz vor 14 Uhr, auf die Minna-Simon-Straße gerufen. Unbekannte Täter hatten dort an einem Pkw BMW eine Seitenscheibe eingeschlagen und eine Tasche mit persönlichen Dokumenten und Bargeld aus dem Fahrzeug entwendet. Der Stehlschaden wurde mit 500 Euro beziffert und der Sachschaden wurde auf 300 Euro geschätzt.


OT Harthau – Stützmauer umgefahren

Am Freitag, kurz vor 20.30 Uhr, beabsichtigte ein 45-Jähriger mit Lkw Daimler und Auflieger von der Annaberger Straße auf das Gelände einer Tankstelle aufzufahren. Hierbei streifte der Auflieger eine Stützmauer, die in der Folge umgerissen wurde und zum Teil auf ein Regal mit Propangasflaschen stürzte. Einige Propangasflaschen wurden beschädigt und durch eine Spezialfirma entsorgt. Personen wurden nicht verletzt, es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 5 000 Euro. Die Annaberger Straße musste an der Unfallstelle für etwa 60 Minuten gesperrt werden.


Revierbereich Glauchau

Glauchau – Unfallort verlassen

Der zunächst unbekannte Fahrer eines Pkw Mazda kollidierte beim Ausparken auf einem Parkplatz eines Einkaufsmarktes auf der Waldenburger Straße am Freitag, gegen 15.15 Uhr, mit einem parkenden Pkw Skoda. In der Folge schaute er sich nach Zeugenangaben die Schäden an und verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Anhand der Kennzeichenangaben konnte ein 68-Jähriger als Unfallverursacher ermittelt werden. Ein später durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,68 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst. Es entstand ein Sachschaden von zirka 2 000 Euro.


Meerane – Container in Brand gesetzt

Feuerwehr und Polizei kamen am Samstag, gegen 1 Uhr, auf der Oststraße zum Einsatz. Unbekannte Täter setzten dort einen Altkleider- sowie einen Glascontainer in Brand. Schadensangaben liegen noch nicht vor.


Glauchau – Vandalen unterwegs

Unbekannte Vandalen beschädigten am frühen Samstagmorgen auf der Paul-Geipel-Straße drei Zaunsfelder, traten von sechs Pkw die Außenspiegel ab, stellten eine Mülltonne auf einen weiteren Pkw und rissen Pflanzen aus Kübel. Der Sachschaden wurde auf 5 000 Euro geschätzt.


Revierbereich Limbach-Oberfrohna


Callenberg - Unfall beim Abbiegen

Der 57-jährige Fahrer eines Pkw Audi bog am Freitag, gegen 11.30 Uhr, von der Straße Am Berg nach links in die Rathausstraße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Motorrad Honda. Dessen 34-jähriger Fahrer wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wurde auf ca. 
5 000 Euro geschätzt. 


Limbach-Oberfrohna – Wohnungsbrand

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr von Limbach-Oberfrohna und Polizeibeamte kamen am Freitagabend, kurz vor 23.30 Uhr, auf der Horst-Strohbach-Straße zum Einsatz. Ein 56-Jähriger wollte einen Campinggaskocher ausprobieren und stieß diesen versehentlich um. In der Folge brannte der textile Bodenbelag, zudem entstanden Sachschäden am Mobiliar, der Balkontür sowie an der Hausfassade. Personen wurden nicht verletzt. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen zurzeit noch nicht vor.


Revierbereich Rochlitz

Taura – Ohne Fahrerlaubnis unter Alkohol

Der 43-jährige Fahrer eines Pkw Audi wurde kurz vor 22.45 Uhr auf der Hauptstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der durchgeführte Alkoholtest ergab einen Wert von 1,74 Promille. Zudem war er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. 


Revierbereich Stollberg

Lugau – Alkoholisiert aufgefahren

Die 35-jährige Fahrerin eines Pkw Opel befuhr gegen 18.20 Uhr die Stollberger Straße, beabsichtigte nach links in die Flockenstraße abzubiegen und musste verkehrsbedingt anhalten. Der nachfolgende Fahrer eines Pkw Daimler (68 Jahre) fuhr auf. Es wurden keine Personen verletzt, es entstand ein geschätzter Sachschaden von 600 Euro. Ein durchgeführter Atemalkoholtest beim 68-Jährigen ergab einen Wert von 1,98 Promille. Die Anordnung einer Blutentnahme erfolgte und der Führerschein wurde sichergestellt.

Quelle: PD Chemnitz-Erzgebirge

Information der PD Chemnitz-Erzgebirge 29.09.2012







Chemnitz

OT Altendorf – Vermisster aufgefunden

Der seit Donnerstagabend vermisste 70-jährige Patient des Küchwaldkrankenhauses (Medieninformation Nr. 517 vom 28. September 2012) wurde am Freitagvormittag am Rand des Crimmitschauer Waldes, noch im Klinikgelände, bei der Suche mit einem Polizeihubschrauber aufgefunden. Er wurde ins Krankenhaus zurückgebracht.
Die Polizei bedankt sich für die Unterstützung bei der Fahndung. 

Stadtzentrum – BMW Mini verschwunden

Kurz vor Mitternacht stellte der 28-jährige Besitzer eines blauen BMW Mini sein Auto auf der Hauboldstraße ab. Als er am Freitag, gegen 9.15 Uhr, wieder losfahren wollte, war der Mini verschwunden. Die Polizei hat die Fahndung ausgelöst.

Ot Sonnenberg – Tresor gestohlen

Unbekannte Diebe hackten in der Nacht zum Freitag einen Wandtresor (50 cm x 50 cm) aus der Bürowand einer Firma auf der Hainstraße. Die Diebe verschwanden mit ihrer Beute samt den darin liegenden mehreren hundert Euro. Der Sachschaden beziffert sich auf rund 2 000 Euro. 

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Vermisster Rentner aufgefunden

Seit dem Abend des 25. September 2012 fahndete die Polizei nach dem vermissten Dieter B. aus Freiberg. Er war an jenem Abend aus einem Freiberger Pflegeheim verschwunden (Medieninformation Nr. 514 vom 26. September 2012).
Am heutigen Freitag wurde der Vermisste gegen 14.10 Uhr hinter der Umzäunung eines Firmengeländes an der Alfred-Lange-Straße durch einen Mitarbeiter lebend aufgefunden. Der Rettungsdienst übernahm den 79-Jährigen, der nach der medizinischen Erstversorgung ansprechbar war, und brachte ihn ins Krankenhaus.
Die Polizei bedankt sich für die Unterstützung bei der Suche und bittet von der weiteren Veröffentlichung des zu Fahndungszwecken herausgegeben Lichtbildes abzusehen. 

Freiberg – Brand in Gießerei

An einem neuen Schmelzofen in der Gießerei der TU Freiberg auf der Bernhard-von-Cotta-Straße kam es in den frühen Morgenstunden des Freitag zu einem Auslaufen von flüssigem Metall und in der Folge zu einem Brand. Die Freiberger Feuerwehr war im Einsatz. Zwei Mitarbeiter (34, 45), die sich zum Zeitpunkt des Brandes in der Halle befanden, wurden vorsorglich medizinisch betreut, konnten das Krankenhaus jedoch bereits wieder verlassen. Angaben zum Schaden liegen noch nicht vor. Mitarbeiter der Abteilung Arbeitssicherheit der Landesdirektion waren vor Ort. Die Untersuchungen zur Ursache des Brandes laufen.

Freiberg – Heckscheibe zerstört/Polizei sucht Zeugen

Zwischen 4.15 Uhr und 14 Uhr zerstörten am Donnerstag, dem 27. September 2012, unbekannte Täter die Heckscheibe eines auf der Jungestraße abgestellten VW Polo. Die Reparaturkosten werden auf rund 300 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Freiberg sucht unter Tel. 03731 70-0 Zeugen, die Hinweise zur Beschädigung der Scheibe geben können.   

Revierbereich Mittweida

Lichtenau – Einbruch misslang/Zeugen gesucht

In der Nacht zu Freitag haben Unbekannte versucht, das Fenster zum Lager eines Getränkemarktes an der Sachsenstraße im Oli-Park aufzubrechen. Die Einbrecher scheiterten, richteten aber einen Sachschaden von ca. 500 Euro an.
Unter Tel. 03727 980-0 bittet die Polizei in Mittweida um Hinweise von Zeugen, die in der Nähe des Tatortes ungewöhnliche Personenbewegungen bemerkt haben. 

Revierbereich Hohenstein-Ernstthal

Hohenstein-Ernstthal – Renault-Transporter gestohlen

Am Freitagmorgen wurde der Polizei angezeigt, dass unbekannte Diebe in der Nacht vom Hüttengrund einen Renault Trafic gestohlen haben. Der Kleintransporter war am Donnerstagabend abgestellt worden. Der weiße Transporter hat weiße Stoßfänger. Der Schaden wird auf rund 17.000 Euro beziffert. Die Fahndung nach dem Renault-Transporter läuft. 

Revierbereich Glauchau

Glauchau – Diebe verschwanden mit Geldkassette

Unbekannte Diebe durchsuchten in der Nacht zum Freitag das Büro einer Sozialeinrichtung auf der Straße Am Lungwitzbach. Aus einem Stahlblechschrank, der aufgehebelt wurde, fehlt die Geldkassette mit rund 250 Euro. Der angerichtete Sachschaden wird auf rund 1 000 Euro geschätzt.
Revierbereich Stollberg
Lugau – Kollision an Einmündung/Zeugen gesucht
(Kg) Von der Stollberger Straße nach links auf die Flockenstraße bog am 28. September 2012, gegen 6.30 Uhr, der 54-jährige Fahrer eines Opel Astra ab und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden VW Passat. Der Passat-Fahrer (40) erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro. Wer hat den Unfall gesehen und kann Angaben zum Hergang, insbesondere der Ampelschaltung für die Beteiligten vor der Kollision, machen? UnterTelefon 0371 387-2279 nimmt die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge Hinweise entgegen.
Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Falsch gefrühstückt?

Eine Streife stoppte am Freitag, gegen 8.30 Uhr, am Gewerbering einen Seat Ibiza. Als die Beamten bei der Kontrolle eine Alkoholfahne beim 42-jährigen Fahrer bemerkten, wurde er um einen Atemalkoholtest gebeten. Mit dem Ergebnis von 2,2 Promille war dann auch eine Blutentnahme fällig. Der Seat-Fahrer bekam eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und musste den Führerschein abgeben.


Quelle: PD Chemnitz-Erzgebirge

Information der PD Südwestsachsen 29.09.2012





Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

Pizza-Bäcker in spe

Markneukirchen – Ein 10-jähriger Junge veranlasste am Freitagnachmittag einen Einsatz der FFw Markneukirchen in die Beethovenstraße. Der Junge wollte sich in der Mikrowelle eine Tiefkühlpizza erwärmen, wählte aber offenbar eine falsche Geräteeinstellung. Als aus der Mikrowelle nach einigen Minuten starker Rauch aufstieg, wurde es dem Jungen bange. Da er sich allein in der Wohnung aufhielt, alarmierte er über Notruf die Feuerwehr. Glücklicherweise trat aber kein nennenswerter Schaden ein. Nach Lüften der Wohnung konnte die Feuerwehr wieder abrücken.

Vogtlandkreis - Polizeirevier Auerbach

VW-Fahrerin rammt Streifenwagen

Reichenbach –Am Freitag gegen 13:20 Uhr wollte die 36-jährige Fahrerin eines VW Caddy von der Fritz-Schneider-Straße nach links in die Bahnhofstraße abbiegen. Zunächst hielt sie am Stopp-Schild an, fuhr dann aber unvermittelt auf die Kreuzung. Dabei stieß sie einem vorfahrtsberechtigten Streifenwagen VW Passat in die Beifahrerseite. Dabei entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden von insgesamt 9.000 Euro.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Zwickau

Skoda gestohlen

Zwickau – In der Nacht zum Freitag wurde in der Thomas-Mann-Straße ein ordnungsgemäß geparkter Skoda Octavia gestohlen. Der 5 Jahre alte, weiße Kombi trug die amtlichen Kennzeichen DD-DM 64. Dem Besitzer entstand ein Schaden von ca. 5.500 Euro.

Quelle: PD Südwestsachsen

Information der PD Dresden 29.09.2012






Autofahrer belästige Mädchen

Zeit:   27.09.2012, gegen 14.00 Uhr
Ort:    Dresden-Mickten

Ein unbekannter Autofahrer hat gestern Nachmittag ein elfjähriges Mädchen belästigt.

Das Kind befand sich auf der Boxdorfer Straße Ecke Wilder Mann Straße, als neben ihm ein schwarzer Pkw BMW hielt. Kurz darauf stieg ein Mann, nur mit einer Unterhose bekleidet, aus dem Fahrzeug und machte auf sich aufmerksam. Das Mädchen ignorierte den Unbekannten und entfernte sich schnellen Schrittes. Die Dresdner Kriminalpolizei ermittelt.

Der Täter ist etwa 20 bis 35 Jahre alt, ca. 170 bis 175 cm groß und von schlanker Gestalt. Er hat dunkle, kurze Haare mit einer Locke an der Stirn und trug einen Dreitagebart. Zur Tatzeit war er mit einem dunkelgrünen T-Shirt und einem grünen Basecape bekleidet. Er sprach Deutsch mit hiesigem Dialekt. Der Mann war mit einem schwarzen Pkw BMW (Limousine) unterwegs. Die hinteren Scheiben des Wagens waren abgedunkelt.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Wer kennt die beschriebene Person oder das Fahrzeug? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.   

Hakenkreuzschmierereien

Zeit:   27.09.2012, 20.00 Uhr bis 28.09.2012, 07.00 Uhr
Ort:    Dresden-Löbtau

In der vergangenen Nacht beschmierten Unbekannte auf dem Annenfriedhof sechs Grabsteine mit roter Farbe. Die Täter verunstalteten die Gräber mit verschiedenen Symbolen, darunter auch Hakenkreuze.

Ein Bürgerbüro unweit des ersten Tatortes ist ebenfalls angegriffen worden. An dem Gebäude an der Kesselsdorfer Straße haben Unbekannte eine Scheibe eingeschlagen. Zudem besprühten sie die Eingangstür mit einem Hakenkreuz (ca. 80 x 70 cm) und den Gehweg mit weiteren Nazisymbolen. Für diese Schmierereien wurde ebenfalls rote Farbe verwendet.

Die Dresdner Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Die Umstände legen nahe, dass die Straftaten von ein und den selben Tätern begangen wurden.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den beiden Straftaten gemacht? Wer hat verdächtige Personen im Umfeld der Tatorte beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Achtung Enkeltrick

Mit dem sogenannten Enkeltrick versuchten Betrüger erneut lebensältere Dresdnerinnen um ihr Erspartes zu bringen. Drei derartige Vorfälle wurden bei der Polizei angezeigt.

In einem Fall rief gestern ein Unbekannter bei einer 60-Jährigen in Leubnitz-Neuostra an und gab sich als deren Enkel aus. Im Zuge des Gespräches bat er um Geld, da er sich gegenwärtig auf einer Versteigerung befinde und eine größtmögliche Summe bräuchte. Die Angerufene ließ sich jedoch nicht hinters Licht führen, beendete das Gespräch und alarmierte die Polizei. 

Die Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und rät:

- Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag!
- Geben Sie kein Geld in fremde Hände!
- Ziehen Sie im Zweifel Vertrauenspersonen hinzu!
- Alarmieren Sie im Verdachtsfall die Polizei!

Einbrecher kamen durch die Hintertür

Zeit:   26.09.2012, 18.30 Uhr bis 27.09.2012, 07.30 Uhr
Ort:    Dresden-Pieschen

In der Nacht zum Donnerstag brachen Unbekannte in einen Friseursalon an der Leipziger Straße ein.

Als die Inhaberin (49) am Morgen ihr Geschäft aufschloss, bemerkte sie schnell, dass etwas nicht stimmte. Ein auf dem B oden liegender Blumentopf erweckte ihre Aufmerksamkeit. Wenig später musste sie feststellen, dass aus einer Kasse das Bargeld entnommen wurde und aus dem Büro eine Geldkassette fehlte. Die Einbrecher hatten sich gewaltsam durch die Hintertür Zutritt verschafft. Insgesamt erlangten sie rund 100 Euro Bargeld. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch keine Angaben vor.

Diebe ließen sich offenbar einschließen

Zeit:   26.09.2012, 21.45 Uhr bis 27.09.2012, 05.05 Uhr
Ort:    Dresden-Striesen

Gestern Abend ließen sich Unbekannte offenbar unbemerkt nach Geschäftsschluss in die Räumlichkeiten eine Pflegedienstes an der Wittenberger Straße einschließen.

In der Nacht brachen sie dann Türen innerhalb des Bürotraktes auf und stahlen aus einem Tresor rund 500 Euro Bargeld, mehrere Fahrzeugschlüssel und Tankkarten sowie ein i-Pad. Über eine Terrassentür flüchteten die Täter aus dem Gebäude.

VW T4 und Skoda Octavia gestohlen

Zeit:   25.09.2012, 20.00 Uhr bis 27.09.2012, 10.00 Uhr
Ort:    Dresden-Seevorstadt

Unbekannte stahlen von der Gret-Palucca-Straße einen silbergrauen Kleintransporter VW T4. Der Zeitwert des zehn Jahre alten Multivans wurde auf rund 10.000 Euro beziffert.

Zeit:   27.09.2012, 06.30 Uhr bis 14.45 Uhr
Ort:    Dresden-Friedrichstadt

Gestern stahlen Unbekannte einen metallicgrauen Pkw Skoda Octavia von der Bauhofstraße. Der Wert des vier Jahre alten Kombis wurde auf rund 12.000 Euro beziffert.

Navigationsgeräte gestohlen

Zeit:   26.09.2012, 18.30 Uhr bis 27.09.2012, 07.50 Uhr
Ort:    Dresden-Übigau

In der Nacht zum Donnerstag verschafften sich Unbekannte Zutritt zur Tiefgarage eines Wohnkomplexes an der Kötzschenbroder Straße.

Dort drangen sie in insgesamt vier Fahrzeuge (2x Mercedes, BMW, VW T4) ein. Anschließend stahlen die Täter aus drei Fahrzeugen die Autoradios und einen CD-Wechsler. Der Wert der gestohlenen Gegenstände sowie der Sachschaden wurden noch nicht beziffert.

Buntmetall von Kirche gestohlen

Zeit:   27.09.2012, 09.00 Uhr festgestellt
Ort:    Dresden-Loschwitz

Auf Buntmetall hatten es Diebe an der Loschwitzer Kirche abgesehen. Am Gotteshaus an der Pillnitzer Landstraße schnitten sie etwa zwei Meter eines Fallrohres aus Kupfer und einen halben Meter Blitzableiter heraus. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor.

Einbruch in Friseursalon

Zeit:   26.09.2012, 19.00 Uhr bis 27.09.2012, 08.50 Uhr
Ort:    Dresden-Löbtau

Unbekannte hebelten das Fenster zu einem Friseursalon an der Wiesbadener Straße auf und verschafften sich so Zutritt. Anschließend durchsuchten sie die Räumlichkeiten und stahlen Bargeld sowie ein Mobiltelefon. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 1.500 Euro.

Lagerhalle aufgebrochen – Werkzeuge gestohlen

Zeit:   26.09.2012, 17.00 Uhr bis 27.09.2012, 06.15 Uhr
Ort:    Dresden-Omsewitz

In der Nacht zum Donnerstag brachen Unbekannte in eine Firmenlagerhalle an der Gompitzer Straße ein. Nachdem sie die Zugangstür der Halle aufgebrochen hatten, durchsuchten sie diese und stahlen unter anderem ein Lasermessgerät, eine Kettensäge sowie einen Rasenmäher. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf rund 1.900 Euro. Der entstandene Sachschaden beträgt 150 Euro.

Wohnungseinbruch

Zeit:   27.09.2012, 11.00 Uhr bis 14.15 Uhr
Ort:    Dresden-Johannstadt

Gestern drangen Unbekannte in eine Wohnung an der Hans-Grundig-Straße ein und stahlen aus den Räumen unter anderem mehrere Spielkonsolen, einige Spiele sowie ein Handy. Der entstandene Schaden wird mit 400 Euro beziffert.

Pkw in Tiefgarage aufgebrochen

Zeit:   26.09.2012, 20.00 Uhr bis 27.09.2012, 09.00 Uhr
Ort:    Dresden-Cotta

In der Nacht zum Donnerstag begaben sich Unbekannte in eine Tiefgarage an der Mobschatzer Straße und brachen in einen Pkw Mercedes ein. Aus dem Fahrzeug stahlen sie mehrere Herrenanzüge sowie eine Armbanduhr im Gesamtwert von rund 2.000 Euro. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro.

Verkehrsunfallgeschehen

Die Dresdner Polizei registrierte am 27.09.2012 in ihrem Zuständigkeitsbereich insgesamt 67 Verkehrsunfälle mit neun verletzten Personen.


Quelle: PD Dresden