Freitag, 31. August 2012

Willkommen zum 21. Tag der Sachsen in der Silberstadt Freiberg


Freiberg wird zum Zentrum Sachsens: Vom 7. bis 9. September ist die Silberstadt Gast-geber des 21. Tages der Sachsen. 17 Bühnen, 20 Festmeilen, 12 Erlebniszentren, ein gro-ßer Festumzug und zahlreiche Sonderveranstaltungen locken dann Besucher aus allen Teilen des Freistaates nach Freiberg. Auf den vier Medienbühnen sind Stars wie DJ Ötzi, Lou Bega, Sydney Youngblood, Laith al Deen und die Energy Brothers zu Gast. 500 Verei-ne, Initiativen und Gruppen haben sich angekündigt. Sie sind die Hauptakteure beim großen Fest: Von Sachsen – mit Sachsen – für Sachsen!
„Damit sind wir Freiberger zum zweiten Mal die Ersten“, weiß Freibergs Oberbürgermeister Bernd-Erwin Schramm. Denn 1992 wurde der Tag der Sachsen hier aus der Taufe gehoben. „So ist Freiberg nun die erste Stadt des Freistaates, die dieses Ereignis zum zweiten Mal ausrichtet.“ Und das im Jubiläumsjahr „850 Jahre Freiberg“, in dem der 21. Tag der Sachsen einer der großen Höhepunkte ist.
Seit der Premiere vor 20 Jahren hat sich viel verändert. Damals strömten rund 250.000 Be-sucher nach Freiberg, diesmal werden an den drei Tagen insgesamt etwa 450.000 Gäste erwartet. Auch das Programm ist über die Jahre immer vielfältiger geworden. Zu den vielen Neuheiten in Freiberg gehören u. a. der Sächsische Bauernhof, bei dem sich Landvereine und Agrar-Unternehmen präsentieren, und das Erlebniszentrum „Die ´Eine Welt` zu Gast in Freiberg“, bei dem auf dem Areal am Geschwister-Scholl-Gymnasium sächsische Vereine ihre weltweiten Hilfsprojekte vorstellen. Das silberne Herz Freibergs und die Verbundenheit zur Bergbautradition zeigen sich auf der Festmeile Bergmannssteig und der Bergmannsbüh-ne. Aktuelle Fragen werden etwa mit der Meile zu den Regenerativen Energien aufgegriffen. Auch alle Ausrichterstädte des Tages der Sachsen bekommen in Freiberg ein Podium.
Der Tag der Sachsen ist das Fest der Vereine: Mit ihren Auftritten und Präsentationen zeigen sie die bunte Vielfalt der sächsischen Gesellschaft: Von Sport, Musik und Kultur, über Tradi-tion und Kunst bis zum Sozialen ist alles dabei. So kommt unter anderem die Artistengruppe Carivo-Deluxe aus Radebeul. Die Kinder und Jugendlichen sind Stammgäste beim Tag der Sachsen und, begeistern immer wieder aufs Neue auf der Bühne und beim Festumzug.
Bei den Prießnitzer Stahlwaden steht der Spaß im Vordergrund, wenn sie am Sonntag mit ihrem selbstgebauten Fahrrad für 12 Personen beim Festumzug mitfahren. Typisch freiber-gisch sind die Bergstadtzwerge der AWO-Kita. Mit ihrer Kleinen Bergparade bereichern sie u.a. die Krönung der Sächsischen Erntekönigin am Freitag.

Einer der Höhepunkte ist der große Festumzug am Sonntag. Rund 4.000 Mitwirkende aus 170 Vereinen und Institutionen präsentieren Sachsen mit all seinen Facetten. Die Parade startet gegen 13.30 Uhr im Bereich Anton-Günther-Straße/Chemnitzer Straße. Drei Kilome-ter geht es - wie beim Festumzug "850 Jahre Freiberg" am 1. Juli - rings um die historische Altstadt. Die Besucher erwartet ein bunter Mix aus Geschichte und Tradition, Kultur und Kunst, Sport und Tanz, Musik und vielem mehr. Ab 14 Uhr überträgt das MDR Fernsehen den Festumzug zum 21. Tag der Sachsen live.
Das Programmheft ist für zwei Euro in der Tourist-Information Freiberg erhältlich. Zum Fest wird es zudem an allen zwölf Infohütten verkauft. Auf über 150 Seiten enthält es das kom-plette Programm des größten Volks- und Vereinsfestes Sachsens mit rund 400 Veranstal-tungen. Das Programm und alle Informationen rund um Anreise und Parken sowie Aktuelles zum 21. Tag der Sachsen gibt es im Internet:

Quelle: Stadt Freiberg