Dienstag, 31. Juli 2012

Informationen der Polizeidirektion Dresden 31.07.2012

Stand: 31.07.2012, 14:00 Uhr

Einbrecher auf frischer Tat gestellt

Ort: Dresden-Äußere Neustadt
Nach dem Hinweis einer aufmerksamen Anwohnerin (65) konnte die Dresdner Polizei gestern Morgen einen Einbrecher (36) auf frischer Tat stellen.
Die 65-Jährige hatte Einbruchsgeräusche aus einem Cafe an der Bautzner Straße vernommen und sofort die Polizei verständigt.
Die Beamten stellten vor Ort fest, dass die Zugangstür zum Flur des Hauses nur angelehnt war. Zudem bemerkten sie Hebelspuren an der Tür vom Treppenhaus zum Lokal. Kurz darauf kam ein Mann mit zwei Taschen aus dieser Tür und lief den Beamten quasi in die Arme. Sein Versuch, durch die offene Haustür zu flüchten, scheiterte. Die Polizisten nahmen den Mann vorläufig fest.
Wie sich heraus stellte, hatte der Einbrecher den Tresenbereich und die Büroräume des Cafes durchsucht sowie einen Zigarettenautomat aufgebrochen. Einen Laptop, elf Schachteln Zigaretten und rund 1.200 Euro Bargeld hatte er an sich genommen. Die Polizisten fanden eben diese Gegenstände in den Taschen des gestellten Einbrechers und konnten sie anschließend dem Eigentümer zurückgeben. Zudem hatte der Verdächtige sowohl Einbruchswerkzeug als auch eine geringe Menge Betäubungsmittel bei sich.
Gegen den 36-jährigen Mann aus Wilsdruff wird wegen Diebstahls im besonders schweren Fall und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden wird er heute Nachmittag einem Ermittlungsrichter vorgeführt. 
 
Taxifahrer beraubt - Zeugenaufruf

Ort: Dresden-Wilsdruffer Vorstadt
Gestern Abend beraubte ein Unbekannter einen Taxifahrer (63) am Freiberger Platz.
Der 63-Jährige hatte den Mann als Fahrgast an der Königsbrücker Straße, Ecke Stauffenbergallee aufgenommen und ihn bis zum Freiberger Platz gefahren. Als der Taxifahrer zum Abrechnen des Fahrpreises seine Geldbörse in die Hand nahm, schlug ihn der Fahrgast unvermittelt ins Gesicht. Der Unbekannte entriss dem Fahrer das Portmonee und flüchtete in Richtung Annenkirche. Der 63-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Im Portmonee befanden sich rund 250 Euro Bargeld, Ausweise und eine Geldkarte.
Der Räuber wurde als etwa 25 bis 30 Jahre alt, etwa 175 bis 180 cm groß und von schlanker, sportlicher Statur beschrieben. Er trug eine schwarze Hose und ein schwarzes Hemd, vermutlich ein Seidenhemd. Dieses hatte weite Ärmel mit engen Bündchen am Handgelenk (Puffärmel). Zudem hatte sich der Unbekannte ein schwarzes Tuch um den Kopf gebunden.
Am vergangenen Sonntagmorgen wurde ebenfalls ein Taxifahrer an der Bayreuther Straße überfallen. Auch in diesem Fall hatte der Täter beim Bezahlen den Taxifahrer geschlagen und ihm seine Geldbörse entrissen.
(siehe Medieninformation 290/2012 der PD Dresden vom 29.07.2012)
In diesem Fall wurde der Räuber als etwa 40 Jahre alt und ca. 180 cm groß beschrieben. Er hatte eine sportliche, schlanke Gestalt, kurze, dunkle Haare und trug eine Schiebermütze sowie eine dunkle Jacke.
Die Begehungsweise beider Taten sowie die Personenbeschreibung der Täter sind sehr ähnlich. Ob es sich tatsächlich um denselben Räuber handelt, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen der Kriminalpolizei.
In diesem Zusammenhang fragt die Polizei: Wer kennt die beschriebenen Personen oder kann Angaben zu ihrer Identität machen? Wem sind am frühen Sonntagmorgen bzw. am Montagabend die beschriebenen Personen an den Tatorten aufgefallen? Wer kann Angaben zur weiteren Fluchtrichtung  machen? Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. 

Radfahrer raubte Tasche

Ort: Dresden-Johannstadt
Gestern Abend raubte ein Radfahrer einem 31-Jährigen seine Tasche mit rund 80 Euro Bargeld.
Der spätere Geschädigte lief auf der Pfotenhauerstraße entlang, als sich ihm von hinten ein Radfahrer näherte. Der Radfahrer sprach den 31-Jährigen kurz an und schlug anschließend mehrfach auf ihn ein, wodurch er stürzte. Dabei entriss ihm der Räuber seine Tasche und schlug ihn nochmal. Nach einem kurzen Wortgefecht flüchtete der Unbekannte mit seinem Rad in Richtung Landgericht. Der 31-Jährige erlitt leichte Verletzungen. In der geraubten Tasche befanden sich Lebensmittel sowie eine Geldbörse mit rund 80 Euro Bargeld. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. 

Gabelstapler entwendet

Ort: Dresden-Hellerberge
Von einem Firmengelände an der Radeburger Straße entwendeten Unbekannte einen Gabelstapler. Der Wert dieser blauen Arbeitsmaschine beträgt 14.400 Euro.

Pfefferkuchen auch bei 30 Grad beliebt

Ort: Dresden-Seevorstadt
Auf die bekannten Pulsnitzer Pfefferkuchen hatten es Einbrecher in der Nacht zum Dienstag abgesehen. Die Unbekannten waren in einen Kiosk auf der Prager Straße eingebrochen und hatten etliche Gebäckleckereien gestohlen. Eine genaue Schadensübersicht liegt gegenwärtig noch nicht vor.

80 Meter Kupferkabel gestohlen

Ort: Dresden-Leipziger Vorstadt
Auf einem Baustellengelände an der Harkortstraße durchtrennten Unbekannte eine Stromleitung. In der Folge entwendeten sie Kupferkabel in einer Länge von 80 Metern. Der Schaden wurde auf 1.200 Euro geschätzt.

Einbrecher verursachten hohen Schaden an Schweizer Reisebus

Ort: Dresden-Leipziger Vorstadt
An der Petrikirchstraße schlugen Unbekannte die Front- und Seitenscheibe eines Schweizer Reisebusses ein. Anschließend durchsuchten sie das Fahrzeug und entwendeten unter anderem ein IPad, eine Fotokamera und Regenbekleidung. Der Wert des Diebesgutes wurde auf 1.500 Euro geschätzt, der Sachschaden auf 7.000 Euro beziffert.

Toyota Landcruiser gestohlen

Ort: Dresden-Innere Neustadt
Unbekannte entwendeten von der Hospitalstraße einen schwarzen Toyota Landcruiser. In dem drei Jahre alten Pkw befanden sich verschiedene Vermessungsgeräte für Baustellen. Der Gesamtschaden wurde mit rund 40.000 Euro angegeben.

Aufmerksame Anwohner vereiteln Autoeinbrüche

Ort: Dresden-Plauen
Das Zerbersten einer Autoscheibe weckte den Eigentümer eines Skoda Superb auf.
Ein Unbekannter hatte an der Bienertstraße eine Seitenscheibe des Skodas eingeschlagen. Der Eigentümer schrie den Einbrecher daraufhin aus seinem Fenster an, sodass der Unbekannte schnell flüchtete.

Ort: Dresden-Zschertnitz
Auch auf der Räcknitzhöhe hat ein couragierter Zeuge einen Autoeinbrecher in die Flucht geschlagen.
Der 46-Jährige hatte den Unbekannten erwischt, wie er mit einem Messer in der Hand das Handschuhfach eines Opel Zafira durchwühlte. Darauf angesprochen flüchtete auch dieser verhinderte Einbrecher schnell vom Tatort.

Verkehrsunfallgeschehen
Die Dresdner Polizei registrierte am 30. Juli 2012 in ihrem Zuständigkeitsbereich insgesamt 43 Verkehrsunfälle mit sieben verletzten Personen.