Donnerstag, 19. Juli 2012

Informationen der PD Südwestsachsen 19.07.2012 (2)



Bombenleger bestreitet Vorwürfe

Aue – (jm) Hinweise mehrerer Zeugen haben die Polizei jetzt auf die Spur des mutmaßlichen Bombenlegers im Auer Polizeirevier geführt. Bislang bestreitet der junge Mann (19) die Vorwürfe. Die Ermittler hoffen nun auf weitere Ergebnisse der noch ausstehenden Spurenuntersuchungen.
Am 2. Juli soll der aus Aue stammende Mann in den späten Abendstunden im Vorraum des Polizeireviers an der Lessingstraße ein verdächtiges Paket deponiert haben. Wenig später rief er dann aus einer Telefonzelle am Postplatz die Beamten an und gab ihnen eine Stunde zur Evakuierung des Gebäudes. Knapp ein Dutzend Polizisten musste daraufhin vorübergehend ins Revier nach Schwarzenberg ausweichen. Der Sprengsatz indes erwies sich als Attrappe.

Einbrecherduo hat Beute noch bei sich

Plauen – (jm) In der Nacht zu Donnerstag hat die Polizei im Bärensteingebiet zwei mutmaßliche Einbrecher vorläufig festgenommen. Der Frau (30) und ihrem Komplizen (26) wird vorgeworfen, wenige Stunden zuvor in ein Haus an der Friedensstraße eingebrochen zu sein (Medieninformation 409/2012). Bei der Durchsuchung der beiden fanden die Beamten Beute, die aus dem besagten Gebäude stammt. Das Duo schweigt indes zu den Vorwürfen.


Erzgebirgskreis - Polizeirevier Aue

Diesel entwendet

Johanngeorgenstadt – (ah) Etwa 800 Liter Diesel entwendeten Unbekannte zwischen Dienstag und Mittwoch aus zwei Kettenbaggern, die im Gelände an der alten Kläranlage abgestellt sind. Um an den Kraftstoff zu gelangen, wurden die Tankdeckel aufgebrochen. Der Gesamtschaden beträgt etwa 1.600 Euro.

Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

Gasflaschen gestohlen

Plauen – (ah) Von einer Stahlbaufirma Am Stadtwald wurden zwischen vergangenem Freitag und Mittwoch von Unbekannten sieben Gasflaschen entwendet. Die Diebe zerschnitten einen Metallzaun und verschafften sich so Zutritt zum Firmengelände. Die Gasflaschen, welche mit verschiedenen technischen Gasen, wie Atal, Acetylen, Aligal und Argon gefüllt sind, haben einen Wert von rund 2.000 Euro. Am Zaun entstand ein Schaden von zirka 100 Euro.

Teile von Diebesgut gefunden

Plauen – (ah) Diebesgut von einem am Dienstagmorgen in der Liebknechtstraße begangenen Einbruch in einen Opel Astra konnte am Mittwochvormittag wieder aufgefunden werden. Eine Bürgerin verständigte das Polizeirevier Plauen, da sie in einem Gebüsch am Rosa-Luxemburg-Platz diverse Gegenstände, unter anderem eine Schreibmaschine und eine schwarze Tasche, fand.

Ladendieb gestellt

Plauen – (ah) Zu einem Ladendiebstahl kam es am Mittwoch, gegen 10 Uhr in einem Lebensmittelmarkt am Postplatz. Ein 64-jähriger Mann entnahm Lebensmittel im Wert von rund 10 Euro und steckte diese in seine mitgeführte Tasche. Er verließ den Kassenbereich des Marktes, ohne die Waren zu bezahlen. Eine Verkäuferin hielt den Mann fest und rief die Polizei. Das gegen den Mann bereits bestehende Hausverbot wurde nochmals erteilt und gleichzeitig Anzeige wegen Diebstahls erstattet.


Fahrrad aus Keller gestohlen

Plauen – (ah) Unbekannte Täter drangen zwischen Sonntag und Mittwoch in drei Keller eines Mehrfamilienhauses an der Neundorfer Straße ein. Um in die Keller zu gelangen, knackten sie die Vorhängeschlösser. Aus einem fehlt jetzt ein silberfarbenes Mountainbike im Wert von rund 150 Euro. Was aus den beiden anderen Kellern fehlt ist noch nicht bekannt. Der Gesamtsachschaden beträgt zirka 15 Euro.

Radfahrerin bei Unfall verletzt

Oelsnitz – (ah) Am späten Mittwochnachmittag befuhr eine 41-Jährige mit ihrem Fahrrad den Untermarxgrüner Weg. In Höhe des Hausgrundstückes 4 kam aus dem Grundstück ein 41-Jähriger langsam mit seinem Skoda Octavia heraus gefahren. Die Radlerin übersah das Auto und stieß dagegen. Sie kam zu Fall und verletzte sich dabei schwer. Es entstand ein Gesamtschaden von zirka 200 Euro.

Vorfahrt missachtet

Plauen – (ah) Am Mittwochmorgen wollte eine 55-Jährige mit ihrem Opel Astra von der Jößnitzer Straße auf die Reißiger Straße abbiegen. Hierbei übersah sie einen Ford Escort und stieß mit diesem zusammen. Es entstand ein Schaden von rund 2.500 Euro.

Rot an der Ampel übersehen

Plauen, OT Haselbrunn – (ah) Ein Verkehrsunfall vom Mittwochmorgen an der Ampelkreuzung Pausaer Straße/Am Fuchsloch, forderte einen Gesamtsachschaden von rund 6.500 Euro. Eine 45-jährige Audifahrerin hatte das „Rot“ der Ampel nicht beachtet und war deshalb mit einem Opel Tigra zusammen gestoßen, der von rechts aus der Straße Am Fuchsloch gefahren kam.

Unerlaubt Unfallstelle verlassen

Oelsnitz – (ah) Ein 43-Jähriger parkte seinen VW am Dienstag, zwischen 17:30 Uhr bis 17:50 Uhr, am rechten Fahrbahnrand der Plauenschen Straße. Anschließend fuhr er weiter nach Plauen und parkte dort auf dem Parkplatz vom Mediamarkt. Aber erst in Bergen musste er feststellen, dass sein PKW hinten links beschädigt ist. Der Mann ist aber der Meinung, dass der Unfall eher in Oelsnitz passiert ist. Beschädigt sind die Heckklappe, die Rückleuchte und der Stoßfänger. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 2.000 Euro. Vom Verursacher fehlt jede Spur.
Zur Aufklärung dieser Unfallflucht sucht die Polizei Zeugen, Telefon 03741/ 140.


Vogtlandkreis - Polizeirevier Auerbach

Mofa entwendet

Heinsdorfergrund, OT Unterheinsdorf – (ah) Am Mittwochnachmittag entwendeten unbekannte Täter auf dem Gewerbering ein Mofa Piaggio, Typ Ciao. Es trägt das Versicherungskennzeichen „HIB 490“. Der Stehlschaden beträgt ca. 100 Euro.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

In Garten eingebrochen

Auerbach – (ah) Unbekannte Täter sind am Dienstag in einen Garten im Bienenweg eingebrochen. Zuerst rissen sie von der Umfriedung die Zaunslatten ab, dann drangen sie über ein Fenster in einen Schuppen ein und entwendeten daraus einen Winkelschleifer und diverses Werkzeug. Aus dem Gartenhaus nahmen die Täter noch Bier und Selterswasser mit. Der Gesamtschaden beträgt rund 400 Euro.

Radfahrerin steht unter Schock

Reichenbach – (jm) Nach einem Unfall an der Ecke von Kneipp- und Hans-Zille-Straße sucht die Polizei dringend Zeugen. Am Donnerstagmorgen erfasste dort ein Kleintransporter das Hinterrad eines Mountainbikes. Die junge Radfahrerin (18) stürzte und erlitt einen Schock. Von dem blauen Kleintransporter fehlt bislang jede Spur. Bekannt ist lediglich, dass sein Kennzeichen mit einem „V“ beginnt.
Hinweise bitte an den Unfalldienst in Reichenbach, Telefon 03765/ 500.

Landkreis Zwickau - Polizeirevier Zwickau

Fahrrad gestohlen

Zwickau – (ah) Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag aus einer Tiefgarage an der Parkstraße ein rot-schwarzes 26er Mountainbike der Marke "Cannondale" mit Kindersitz entwendet. Schaden: rund 1.000 Euro

Kind fährt mit Rad gegen Laterne

Zwickau, OT Oberplanitz – (ah) Am Mittwochnachmittag kam ein Achtjähriger beim Befahren des Gehweges auf der Äußeren Zwickauer Straße mit seinem Fahrrad ins Straucheln und fuhr in Höhe des Hausgrundstückes 28 an eine Straßenlaterne. Bei dieser Kollision wurde das Kind verletzt.

Grober Unsinn lässt Feuerwehr mit schwerer Technik arbeiten
Zwickau – (ah) In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte sechs Bänke und einen Unterstand mit zwei Bänken und einem Tisch in einen Teich des Zwickauer Stadtwaldes an der Crimmitschauer Straße geworfen. Zur Bergung der Sachen musste die Berufsfeuerwehr Zwickau mit schwerer Technik ausrücken.
Hinweise nimmt das Polizeirevier Zwickau entgegen, Telefon 0375/ 44580.

Landkreis Zwickau - Polizeirevier Werdau

Fehlendes Licht überführt Mopeddieb

Werdau – (jm) Auf der Kempener Straße hat die Polizei in der Nacht zu Donnerstag ein gestohlenes Moped sichergestellt. Die Beamten waren während der Streife auf das Zweirad aufmerksam geworden, weil der Fahrer das Licht nicht eingeschaltet hatte. Gegen den Mann (20) wird nun nicht nur wegen Diebstahls ermittelt. Er besitzt zudem keine Fahrerlaubnis und stand unter Drogen. Das S51 war erst vor fünf Tagen in Crimmitschau entwendet worden.

BAB 72

Zwei Verkehrsunfälle in Folge mit sechs beteiligten Fahrzeugen

BAB 72/Stollberg-West – (ah) Zirka 50 Meter vor der Autobahnabfahrt Stollberg-West, Fahrtrichtung Leipzig, haben sich am Mittwoch, kurz nach 15 Uhr zwei Verkehrsunfälle in Folge ereignet, bei den zwei Personen verletzt wurden und rund 25.500 Euro Sachschaden eintraten.
Ein 26-Jähriger war kurz vor der Abfahrt mit seinem Ford Fiesta auf den vor ihm verkehrsbedingt abbremsenden Mitsubishi Colt auf gefahren. Dessen Fahrerin (42) wurde bei diesem Unfall leicht verletzt.
Nur zehn Minuten später ereignete sich ein Folgeunfall. Der Fahrer (21) eines Kleinlasters sah die Unfallstelle zu spät. Er leitete eine Gefahrenbremsung ein, krachte dennoch auf den vor ihm befindlichen Audi A4. Der Audifahrer (59) schaffte es gerade noch an der Unfallstelle vorbeizufahren und sein Auto auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen zu bringen. Der Laster aber prallte gegen den bereits beschädigten Ford Fiesta und schob diesen auf den davor stehenden Mitsubishi. Anschließend wurde der Ford in die Mittelleitplanke geschoben. Der sich der Unfallstelle nähernde 28-jährige Fahrer eines PKW Shenyang Brilliance Finbei erkannte die Situation und versuchte nach rechts auszuweichen. Hierbei stieß er dennoch mit der rechten Fahrzeugseite gegen die rechte Leitplanke und kam hinter der Unfallstelle zum Stehen. Zu guter letzt fuhr ein 50-Jähriger mit einem 3er BMW in die Unfallstelle. Er stieß gegen den Kleinlaster. Beim ersten Unfall noch glimpflich davon gekommen, wurde der Fordfahrer beim zweiten Crash schwer verletzt. Beide Fahrspuren in Richtung Chemnitz waren während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge voll gesperrt. Gegen 17:50 Uhr war die Autobahn für den Verkehr wieder freigegeben.


Quelle: PD Südwestsachsen