Mittwoch, 25. Juli 2012

Informationen der PD Dresden 25.07.2012



Zwei Sprayer gestellt

Zeit:     25.07.2012, 00.40 Uhr
Ort:      Dresden-Plauen

Dresdner Polizeibeamte konnten in der vergangenen Nacht zwei Sprayer (21/25) auf frischer Tat stellen. Sie hatten insgesamt neun Objekte im Bereich der Zwickauer Straße, der Würzburger Straße und der Hofmühlenstraße verunziert. 

Einer Streifenwagenbesatzung war das Duo auf der Hofmühlenstraße aufgefallen. Sie hatten ihre Sachen an einen Stromkasten gelehnt und ließen im Angesicht des Funkstreifenwagens laut vernehmbar eine Spraydose fallen.

Daraufhin kontrollierten die Polizisten die zwei jungen Männer. Beide hatten Farbreste an ihrer Kleidung oder ihren Händen. 

Wie sich herausstellte, hatte das Duo mit schwarzer und grüner Farbe Graffitis auf sechs Hauswänden oder Mauern sowie drei Wartungskästen gesprüht. Dazu hatten sie Schablonen benutzt. Diese wurden sichergestellt.

Die Dresdner Polizei ermittelt gegen die beiden Männer wegen Sachbeschädigung. 

Zeugen zu unbekannten Exhibitionisten gesucht

Zeit:     24.07.2012, 09.00 Uhr
Ort:      Dresden-Johannstadt 

Die Dresdner Polizei sucht derzeit einen unbekannten Entblößer. Der Mann hatte am Zaun eines Schulgeländes an der Pfotenhauer Straße zwei neunjährige Mädchen angesprochen. In der Folge entblößte er sich vor den Kindern.

Die Kinder beschrieben den Unbekannten als ca. 1,50 m großen Mann im Alter von 55 bis 60 Jahren. Er hat kurze braune Haare und wirkte ungepflegt. Bekleidet war er mit einer dunklen Hose und einem gestreiften T-Shirt. Bei sich führte er ein oranges Fahrrad.

Die Dresdner Polizei fragt: 
Wer kennt den beschriebenen Mann? Wer kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Toter aus der Elbe identifiziert

Beamte der Wasserschutzpolizei hatten am vergangenen Donnertag einen bewusstlosen Mann aus der Elbe geborgen. Der Unbekannte verstarb in der Nacht zum Sonntag in einem Dresdner Krankenhaus (siehe auch Medieninformationen der Polizeidirektion Dresden 279/12 und 281/12).

Inzwischen konnten die Ermittler die Identität des Mannes feststellen. Es handelt sich um einen 48-jährigen Mann aus Bayern. Sein Motiv ist unbekannt. Hinweise auf eine Straftat liegen nicht vor. 

Brand in Mehrfamilienhaus

Zeit:     24.07.2012, 18.15 Uhr
Ort:      Dresden-Johannstadt 

Gestern ereignete sich im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Gerokstraße ein Brand. Unbekannte hatten abgelegten Unrat und Zeitungen entzündet. 

Durch das Feuer kam es zu Verrußungen und einer Rauchentwicklung in dem zehngeschossigen Wohnhaus. Personen wurden nicht verletzt. 

Die Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung übernommen.

Mülltonnen angebrannt

Zeit:     25.07.2012, 00.15 Uhr
Ort:      Dresden-Wachwitz

In der Nacht setzten Unbekannte zwei Mülltonnen in Brand. Die beiden Tonnen standen an einem Garagenrohbau am Wachwitzgrund. Durch das Feuer wurden beide Tonnen komplett zerstört. Auch ein Fahrrad und ein Kühlschrank, die sich in dem Rohbau befanden, wurden beschädigt.

Eine halbe Stunde zuvor hatten Unbekannte bereits drei Mülltonen an der Josef-Herrmann-Straße angezündet. In diesen Fällen blieb es beim Schaden an den Behältern.

Die Dresdner Polizei sieht, insbesondere aufgrund der örtlichen und zeitlichen Nähe beider Ereignisse, einen Zusammenhang zwischen den beiden Mülltonnenbränden. 

Die Ermittler suchen daher auch Zeugen, die Angaben zu den Bränden machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.


Erneut Seniorin beraubt - Zeugenaufruf

Zeit:     24.07.2012, 14.30 Uhr
Ort:      Dresden-Trachau

Gestern Nachmittag entriss ein unbekannter Fahrradfahrer einer 85-Jährigen die Tasche. Die Frau war zu Fuß auf der Kronenstraße Straße unterwegs. Der Mann näherte sich ihr von hinten, rempelte sie im Vorbeifahren an und entriss ihr im selben Augenblick auch die Tragetasche. Der Fahrradfahrer fuhr in Richtung der Aachener Straße davon. Die Seniorin wurde nicht verletzt. In der entwendeten Tasche befanden sich ein Schlüsselbund, Bekleidungsgegenstände sowie ein Portmonee mit ca. 15 Euro Bargeld.

Gegen den Fahrradfahrer wird nun wegen Raubes ermittelt. Er soll um die 20 Jahre alt sein und braune, halblange, strubbelige Haare haben. Der Unbekannte trug eine kurze Hose sowie ein braunes Hemd.

Die Dresdner Polizei fragt: Wer hat den Sachverhalt beobachtet? Wer kann Angaben zur Identität des Täters machen? Hinweise werden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen.

Motorrad entwendet

Zeit:     23.07.2012, 19.00 Uhr bis 24.07.2012, 08.00 Uhr
Ort:      Dresden-Strehlen

Auf ein Motorrad BMW in den Farben grau, rot und weiß haben es Diebe vergangene Nacht abgesehen. Sie stahlen das zwei Jahre alte Fahrzeug, welches auf der Robert-Koch-Straße Ecke Lenbachstraße abgestellt war. Der Zeitwert des BMW wurde mit 12.000 Euro beziffert.

BMW gestohlen

Zeit:     24.07.2012, 13.30 Uhr bis 24.07.2012, 15.40 Uhr
Ort:      Dresden-Johannstadt

Unbekannte entwendeten einen grauen BMW X 3 vom Käthe-Kollwitz-Ufer. Das sieben Jahre alte Fahrzeug hat einen Zeitwert von rund 30.000 Euro.

Ballonfahrt endete vor dem Start

Zeit:     24.07.2012, gegen 19.50 Uhr
Ort:      Dresden-Johannstadt

Gestern Abend endete eine Fahrt mit einem Heißluftballon noch bevor sie begann. 

Der Ballonfahrer (46) hatte auf der Elbwiese im Bereich des Käthe-Kollwitz-Ufers die Vorbereitungen für seine Fahrt getroffen und war gerade mit dem Füllen des Ballons beschäftigt. Noch bevor die Fahrt jedoch beginnen konnte, erfasste eine Windböe den Ballon. In der Folge kippte er zur Seite. Dabei traf die Stoffhülle das Fahrrad eines Schaulustigen und wurde leicht beschädigt. Sowohl der Radfahrer, als auch der Ballonfahrer und seine zwei Fahrgäste blieben unverletzt. 

Verkehrsunfallgeschehen

Die Dresdner Polizei registrierte am 24.07.2012 in ihrem Zuständigkeitsbereich insgesamt 40 Verkehrsunfälle mit acht verletzten Personen.

Fahrradfahrer nach Unfall schwer verletzt 

Zeit:     25.07.2012, 07.55 Uhr
Ort:      Dresden-Albertstadt

Am Morgen kam es an der Kreuzung Königsbrücker Straße/Stauffenbergallee zum Zusammenstoß zwischen einem Fahrradfahrer (29) und einem Lkw. Beide Fahrzeugführer fuhren auf der Königsbrücker Straße stadtauswärts. Als der Fahrradfahrer die Stauffenbergallee querte, erfasste ihn der Mercedes Sattelschlepper beim Abbiegen. Der 29-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde zur Behandlung in ein Dresdner Krankenhaus verbracht. Gegen den Lkw-Fahrer (45) wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfallhergang beobachtet? 
Hinweise erbittet die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33.


Polizei sichert Spiel gegen West Ham United ab 

Die Dresdner Polizei bereitet sich für das Spiel zwischen der SG Dynamo Dresden und West Ham United am kommenden Freitag vor. 

Die ersten Gästefans werden bereits morgen in der sächsischen Landeshauptstadt erwartet. Vor dem Hintergrund beginnt auch der Einsatz der Polizeidirektion Dresden bereits am Donnerstag.

Polizeiführer Bernd Pätzold (58): “Die Dresdner Polizei freut sich auf ein friedliches Fußballfest. Störer sollen keine Chance erhalten. Das gilt vor, während und nach dem Spiel.“

Polizeidirektor Bernd Pätzold hatte heute Nachmittag den Leiter des Fanprojektes Dresden e. V. Torsten Rudolph eingeladen. Er sagte: „Es ist gut, wenn  die Fans bereits im Vorfeld wissen, was sie am Einsatztag erwartet. Wir wollen berechenbar agieren und offen im Vorfeld miteinander reden.“ 

Torsten Rudolph: „Ich verstehe den heutigen Meinungsaustausch als Türöffner. Unabhängig von dem anstehenden West Ham Spiel erhoffe ich mir neue Impulse für die Kommunikation zwischen Fans und Polizei in der kommenden Saison. Auch wenn sich die Mittel von Polizei und Fanprojekt unterscheiden, verfolgen wir ein gemeinsames Ziel – begeisternde Fußballfeste in Dresden.“

Quelle: PD Dresden