Donnerstag, 19. Juli 2012

Informationen der PD Dresden 18.07.2012



Tierarztpraxen von Einbrechern aufgesucht

Seit Anfang Juli kam es im Stadtgebiet Dresden zu einer Häufung von Einbrüchen in Tierarztpraxen. Insgesamt haben die Diebe bislang acht Mal zugeschlagen. Ihr offensichtliches Ziel war es in erster Linie Bargeld zu erlangen. Sie konnten so bereits rund 15.000 Euro in ihren Besitz bringen. 

Am 1. Juli wurde ein Einbruch in eine Tierarztpraxis an der Zwickauer Straße festgestellt. Dort erbeuteten die Unbekannten rund 400 Euro Bargeld.(siehe Medieninformation Nr. 243/12). 

An der Fischhausstraße kam es in der Nacht des 4. Juli zum Einbruch. Die Diebe hebelten einen Tresor aus der Verankerung und nahmen diesen sowie Bargeld aus einer Registrierkasse mit. Insgesamt erlangten sie so mehrere hundert Euro (siehe Medieninformation Nr. 252/12).

In einem Fall wurde der Einbrecher noch vor Vollendung seiner Tat ertappt. Der Mann versuchte am 7. Juli ein Fenster einer Tierarztpraxis an der Oskar-Röder-Straße aufzuhebeln. Der Inhaber bemerkte den Täter jedoch, welcher daraufhin flüchtete (siehe Medieninformation Nr. 258/12).

In der Nacht zum Dienstag wurde in insgesamt vier Praxen eingebrochen. 

An der Großenhainer Straße (Dresden-Trachau) hebelten Unbekannte erst ein Fenster auf und durchsuchten dann die Räume. Letztlich stahlen sie Bargeld in Höhe von 80 Euro, eine PC-Festplatte sowie einen Flachbildschirm. Die Höhe des entstandenen Sachschadens, sowie des Stehlschadens ist noch nicht beziffert. 

Ebenfalls durch Aufhebeln eines Fensters verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einer Tierarztpraxis an der Kesselsdorfer Straße (Dresden-Löbtau). Die Täter durchsuchten die Räume nach Wertsachen. Dabei stießen sie auf einen befestigten Tresor. Mittels brachialer Gewalt hebelten sie ihn aus der Verankerung und stahlen ihn samt Inhalt. So erlangten die Unbekannten 2.800 Euro Bargeld sowie sechs Fläschen eines Narkosemittels.

An der Cossebauder Straße (Dresden-Cotta) stiegen Unbekannte über ein Fenster in eine Tierarztpraxis ein. Bei ihrer Suche nach Wertgegenständen öffneten sie Schränke und Behältnisse. Sie fanden dabei rund 7.000 Bargeld, eine EC-Karte, einen Personalausweis und entwendeten diese.

Weiterhin hebelten Unbekannte ein Fenster zu einer Tierarztpraxis an der Leipziger Straße (Dresden-Trachau) auf. Sie durchsuchten Schränke und Behältnisse nach Wertsachen. Letztlich entwendeten die Täter ein Handy, ca. 300 Euro Bargeld sowie einen Schlüsselbund. 

In der vergangenen Nacht waren erneut zwei Tierarztpraxen Ziel von Einbrechern. 

An der Rosenbergstraße (Dresden-Gruna) hebelten sie ein Fenster auf, um in die Praxisräume zu gelangen. Anschließend durchsuchten sie diese nach Wertgegenständen. Sie entwendeten Bargeld in noch unbekannter Höhe.

Nach dem Aufhebeln eines angekippten Fensters gelangten unbekannte Täter in eine Tierarztpraxis am Eichigtweg (Dresden-Weißer Hirsch). Sie durchsuchten die Räume und entwendeten zwei Spendendosen mit rund 150 Euro sowie 40 Euro Bargeld aus einer Geldkassette.

Die Dresdner Polizei geht nach den derzeitigen Erkenntnissen davon aus, dass die Taten im Zusammenhang stehen. Offenbar handeln mehrere Täter gemeinsam und suchen die Tatorte bzw. deren Umfeld mit Fahrzeugen auf.
In den nächsten Tagen wird die Kriminalpolizei Kontakt mit den Tierarztpraxen in Dresden aufnehmen, um sie präventiv zu informieren.
In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, die die Täter bei einem der Einbrüche beobachtet haben:
Wer hat möglicherweise eine der Tat beobachtet? Wer kann Angaben zu den Einbrechern machen? Wem sind ggf. Personen aufgefallen, die im Tatzusammenhang Gegenstände verladen haben? Hinweise erbittet die Polizei Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 2233.

Skoda Octavia und VW Bora gestohlen

Zeit:     16.07.2012, 18.30 Uhr bis 17.07.2012, 05.30 Uhr
Ort:      Dresden-Trachenberge

Unbekannte stahlen von der Döbelner Straße einen roten Pkw Skoda Octavia. Der Zeitwert des sechs Jahre alten Kombis wurde auf rund 10.000 Euro beziffert. 

Zeit:     17.07.2012, 22.15 Uhr bis 22.50 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

An der Dore-Hoyer-Straße hatten es Autodiebe auf einen metallicroten VW Bora Variant abgesehen. Der zehn Jahre alte Kombi hat einen Zeitwert von rund 5.000 Euro.

Werkzeuge aus Fahrzeugen gestohlen

Zeit:     16.07.2012, 22.00 Uhr bis 17.07.2012, 07.00 Uhr
Ort:      Dresden-Pirnaische Vorstadt

In der Nacht zum Dienstag öffneten Unbekannte gewaltsam die Hecktür eines VW Taro. Aus dem Ladebereich stahlen sie anschließend mehrere Kisten mit Werkzeugen (Hämmer, Meisel, Spanngurte), einen Akkuschrauber sowie einen Trennschleifer. Der Wert der gestohlenen Gegenstände beläuft sich auf insgesamt 1.500 Euro. 

Zeit:     17.07.2012, 21.45 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

An der Lübecker Straße schlug ein unbekannter die Heckscheibe an einem Opel Vivaro ein und stahl anschließend aus dem Laderaum eine Bohrmaschine im Wert von rund 800 Euro. 

Ein Anwohner hatte den Missetäter beobachtet und die Polizei verständigt. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen und dem Einsatz eines Fährtenhundes entkam der Dieb unerkannt. 

Giebelwand eines leerstehenden Hauses eingestürzt

Zeit:     18.07.2012, gegen 12.00 Uhr
Ort:      Dresden-Trachenberge

Heute Mittag stürzten Teile eines unbewohnten Hauses an der Maxim-Gorki-Straße ein. Personen wurden nicht verletzt. 

Bei dem betroffenen Gebäude handelt es sich um ein unbewohntes, baufälliges Haus. Nach dem Einsturz der Giebelwand waren Schuttteile auf den Gehweg, die Straße sowie zwei parkende Fahrzeuge gefallen. An diesen entstand Sachschaden. 

Dresdner Polizeibeamte sicherten zunächst die Unglücksstelle ab. Der Fahrverkehr auf der Maxim-Gorki-Straße war zeitweilig beeinträchtigt. Zudem wurden die Feuerwehr und das Bauaufsichtsamt hinzugezogen. 

Nach Untersuchungen der Kriminalpolizei ergeben sich derzeit keinerlei Anhaltspunkte für eine Straftat.

 Quelle: PD Dresden