Samstag, 28. Juli 2012

Informationen der PD Chemnitz Erzgebirge 28.07.2012



Verkehrsunfallgeschehen

Am  27. Juli 2012 ereigneten sich im Schutzbereich der Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge insgesamt 73  Verkehrsunfälle, 11 Personen erlitten Verletzungen und eine Person wurde getötet.

Stadt Chemnitz

OT Altchemnitz – Brand einer gewerblich genutzten Baracke

In Chemnitz, Heinrich-Lorenz-Straße kam es gestern Abend gegen 22.40 Uhr in einer gewerblich genutzten Baracke zu einem Brand. Es brannte ein angemieteter Raum der dort ansässigen Baufirma komplett aus. Weitere angemietete Räume einer Sicherheitsfirma wurden in Mitleidenschaft gezogen und sind teils nicht mehr nutzbar. Zur Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Es kam zu keinem Personenschaden. Die Brandursache ist noch nicht bekannt, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zum Einsatz kam die Berufsfeuerwehr Chemnitz und die Freiwillige Feuerwehr Altchemnitz mit insgesamt 25 Kameraden.

OT Zentrum - Wohnungseinbruch

Eine böse Überraschung erlebte ein 37-jähriger Familienvater am Freitagmittag. Er hatte  seine Wohnung auf der Hauboldstraße in Chemnitz gegen 06:30 Uhr verlassen und kehrte gegen 12:30 Uhr zurück. Dabei bemerkte er bereits deutlich sichtbare Hebelspuren an der Hauseingangstür und später stellte er gleiche Spuren auch an seiner Wohnungstür fest. Ein bisher unbekannter Täter ist in die Wohnung eingedrungen und hat hier 2 Laptop´s, eine Videokamera und die beiden Schlüssel für den PKW Renault der Familie entwendet. Der entstandene Diebstahlschaden wird auf ca. 1000 Euro geschätzt. Das Fahrzeug wurde noch unbeschädigt auf seinem Abstellplatz vorgefunden und der Geschädigte ließ es durch eine Werkstatt abholen um die Schlösser zu wechseln.

OT Sonnenberg - Dreiste Diebe

An Dreistigkeit kaum zu überbieten sind drei Diebe (18,24 und 28 Jahre), die sich am Freitagabend gegen 21:00 Uhr aufmachten um sich Zigaretten zu beschaffen. Ihr Ziel war es, einen Zigarettenautomaten auf der Uhlandstraße in Chemnitz komplett zu entwenden. Ungeniert und ohne Rücksicht auf mögliche Zeugen begannen sie den Automaten auszugraben. Ein aufmerksamer Bürger bemerkte das Treiben und informierte die Polizei. Diese konnte dann das Trio an Ort und Stelle, noch während ihrer schweißtreibenden Arbeit, festnehmen. Auf dem Polizeirevier stellte sich dann heraus, dass gegen den 24 Jährigen noch ein Haftbefehl, ebenfalls wegen Diebstahls, existiert. Er wird heute dem Haftrichter vorgeführt.

OT Helbersdorf - PKW–Brände

Ein gefährlicher Brandstifter trieb heute Nacht im Neubaugebiet in Chemnitz  auf der Paul-Bertz-Straße und Carl-Bobach-Straße sein Unwesen. Er setzte hier gegen 00:20 Uhr einen PKW Audi (Paul-Bertz-Str.)und einen PKW Ford KA (Carl-Bobach-Str.) in Brand. Während der Brand des Ford KA im Bereich des hinteren Radlaufes rechtzeitig bemerkt und durch Hausbewohner gelöscht werden konnte, brannte der PKW Audi im Frontbereich vollständig aus, bevor er durch die Feuerwehr gelöscht wurde. Beide Fahrzeuge wurden zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt.

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Kleinkraftradfahrer leicht verletzt

Ein 52-jähriger Fahrer eines PKW Kia befuhr in der vergangenen Nacht gegen 01.00
Uhr in Mittweida die Heinrich-Heine-Straße, aus  Richtung Goethestraße kommend, in
Richtung Bahnhofstraße und bog in diese nach links ab. Dabei beachtete er die
entgegenkommende 37-jährige Fahrerin eines Kleinkraftrades Beta Track 50 nicht und
kollidierte mit dieser. Die Beteiligte kam zu Sturz und verletzte sich leicht. An beiden
Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2 000 Euro.

Revierbereich Annaberg-Buchholz

Kurort Oberwiesenthal – In Baude eingebrochen

In der vergangenen Nacht gelangten im Kurort Oberwiesenthal, Vierenstraße  unbekannte Täter über ein Fenster in die dortige Baude. Im Innern der Baude brachen die Unbekannten mehrere Türen auf und entwendeten eine Geldkassette mit einer unbekannten Menge Hartgeld. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 2 000 Euro.

Elterlein – Vier verletzte Personen nach Verkehrsunfall  

Ein 21 Jähriger befuhr mit seinem Opel Corsa am Freitag gegen 17.00 Uhr  die
Staatsstraße 222 aus Richtung Elterlein kommend in Richtung Geyer. An der Kreuzung
S 258 kollidierte er mit dem auf der Vorfahrtsstraße fahrenden VW Scirocco (Fahrer:
31), welcher auf der S 258 in Richtung Zwönitz unterwegs war. Der Opelfahrer war
trotz Stopschild in die Kreuzung eingefahren. Bei dem Zusammenstoß wurden der
21-jährige Opelfahrer und die 26-jährige Beifahrerin im VW schwerverletzt, beide
Personen wurden stationär im Krankenhaus aufgenommen. Der VW Fahrer und der
20-jährige Mitfahrer im Opel wurden leicht verletzt und wurden ambulant behandelt.
Der Gesamtsachschaden beträgt ca.  4 500 Euro.

Revierbereich  Marienberg 

Zschopau  - Fundmunition

Einen gefährlichen Fund machte am gestrigen Abend gegen 18:00 Uhr ein 33-jähriger Garagenbesitzer in Gornau auf der Eisenstraße. Bei Arbeiten am Packlager des Garagenbodens stieß er auf einen länglichen, metallischen Gegenstand, der sich als Stabbrandbombe aus dem 2. Weltkrieg entpuppte.
Der Kampfmittelbeseitigungsdienst wurde informiert und Brandbombe wurde sichergestellt.

Quelle: PD Chemnitz Erzgebirge