Freitag, 27. Juli 2012

Informationen der PD Chemnitz Erzgebirge 27.07.2012



Chemnitz

Stadtzentrum – Zeitungszusteller bestohlen

(Ki) Ein Zeitungszusteller ist  in den frühen Morgenstunden auf der Straße der Nationen bestohlen worden. Der 32-Jährige befand sich gegen 4.15 Uhr in Höhe der Hausnummer 96, als zwei Radfahrer die auf dem Fußweg abgestellte Austragetasche stahlen. Darin befanden sich etwa 30 Zeitungen, die Zustellerliste und eine Flasche Wasser. Der Bestohlene konnte die Täter noch bis zum Bahnhof verfolgen, verlor sie jedoch dort aus den Augen. Der Schaden wird auf rund 90 Euro geschätzt. 
Die Polizei konnte den Mann noch nicht vernehmen, da er seine Arbeit fortsetzen wollte. Der 32-Jährige wird im Laufe des Tages seine Aussage auf einem Polizeirevier machen.

OT Schönau – Radfahrerin übersehen?
(Kg) Von der Neefestraße nach rechts auf die Jaenickestraße bog am Donnerstag, gegen 18.05 Uhr, der 61-jährige Fahrer eines Pkw Ford ab und stieß dabei mit einer auf dem Radweg landwärts fahrenden Radfahrerin (Alter derzeit nicht bekannt) zusammen. Durch den Anstoß stürzte die Radfahrerin und erlitt schwere Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 450 Euro.

OT Bernsdorf – Fußgängerin erfasst

(Kg) Rückwärts bergab auf der Zufahrtsstraße zum Eingang Dittesstraße des Pegasuscenters fuhr am Donnerstagmittag, gegen 12.30 Uhr, der 21-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot und erfasste dabei eine Fußgängerin (78), die auf der Fahrbahn lief. Durch den Anstoß stürzte die 78-Jährige und erlitt leichte Verletzungen. Sachschaden entstand keiner.

Stadtzentrum – Beim Rückwärtsfahren angestoßen

(Kg) An der Einmündung Rosenhof/Bahnhofstraße hielt am Donnerstag, gegen 
14.15 Uhr, der 55-jährige Fahrer eines Peugeot Partner verkehrsbedingt an. Gleichzeitig befuhr der 25-jährige Fahrer eines Pkw Nissan die Straße zu Wohngrundstücken der Bahnhofstraße rückwärts und stieß mit dem haltenden Peugeot zusammen, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro entstand. Der Nissan-Fahrer zog sich dabei leichte Verletzungen zu.

OT Altendorf – Mit Anhänger Pkw beschädigt

(Kg) Am Donnerstagnachmittag bog gegen 14.35 Uhr der 39-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes mit Anhänger von der Schiersandstraße nach rechts auf die Limbacher Straße ab und touchierte dabei mit dem Anhänger einen am Fahrbahnrand der Schiersandstraße parkenden Audi A5. Danach setzte der Lkw-Fahrer seine Fahrt fort. Er wurde durch die Polizei auf der Matthesstraße aufgefunden, als der 39-Jährige gerade versuchte, den Schaden (ca. 500 Euro) am Anhänger zu reparieren. Am Audi entstand mit ca. 20.000 Euro erheblicher Sachschaden. Verletzt wurde niemand. Eine Anzeige wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort wurde aufgenommen.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Nachbar vereitelte Trickbetrug an Seniorin

(Ki) Der Nachbar einer Seniorin konnte am Donnerstagvormittag verhindern, dass die 82-Jährige einem Trickbetrüger zum Opfer fällt.
Gegen 11.30 Uhr sprach ein Unbekannter die Rentnerin an der Wohnungstür an und fragte, ob sie ihn noch kenne. Er gab an, früher auf dem Markt verkauft zu haben. Jetzt wohne er in der Schweiz. Da er Geschenke von seinem Chef habe, diese jedoch nicht brauche, bot er diese der betagten Dame an. Als Gegenleistung würde er sich über Benzingeld freuen. Die Frau ließ den Mann in die Wohnung und gab ihm einen geringen zweistelligen Geldbetrag. Das passte dem Unbekannten nicht, er habe an 
300 Euro gedacht. 
Ein Nachbar war durch die laute Unterhaltung im Flur aufmerksam und klingelte an der Wohnungstür der Nachbarin. Als diese öffnete rannte der Unbekannte aus der Wohnung und verschwand aus dem Haus. Die Geschenke - eine Damenbluse, eine Tasche und zwei Jacken - stellte die dann informierte Polizei sicher. 

Die Polizei nimmt diesen Fall, der noch einmal aufgrund des aufmerksamen Nachbarn gutgegangen ist, zum Anlass, um insbesondere ältere Bürger zu warnen und ihnen zu raten:
-       Lassen Sie auf keinen Fall Unbekannte in Ihre Wohnung, auch wenn diese angeben, Sie zu kennen. Wen Sie nicht (er)kennen, der ist für Sie ein Fremder und hat in Ihrer Wohnung nichts zu suchen!
-       Geben Sie Fremden kein Geld, auch wenn diese angeben, sich in einer Notlage zu befinden!
-       Wenn Sie sich unsicher sind, informieren Sie Nachbarn, Familienangehörige oder Freunde oder am besten gleich die Polizei!

Frankenberg (Bundesautobahn 4) – Am Stauende aufgefahren

(Kg) Auf der Richtungsfahrbahn Eisenach der A 4 hielt am Donnerstag, gegen 10.40 Uhr, der 65-jährige Fahrer eines Renault Clio etwa 1,2 Kilometer nach der Anschlussstelle Frankenberg verkehrsbedingt an einem Stauende an. Der 72-jährige Fahrer eines Pkw Saab fuhr auf einen VW Caddy (Fahrer: 36) auf und schob diesen gegen den stehenden Clio. Danach kollidierte der Saab noch mit dem Clio sowie der Mittelschutzplanke. Bei dem Unfall wurden die Beifahrerin (70) des Saab sowie der Caddy-Fahrer leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 21.600 Euro.

Hainichen/OT Bockendorf – Anstoß an Einmündung

(Kg) Von der Schäfereistraße auf die bevorrechtigte Hauptstraße (S 201) auffahren wollte am Donnerstag, gegen 13.50 Uhr, der 31-jährige Fahrer eines Pkw Mitsubishi und kollidierte dabei mit einem in Richtung Hainichen fahrenden Transporter Renault Trafic (Fahrer: 53). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 4 000 Euro.
Revierbereich Flöha

Oederan – In Kurve überholt

(Kg) Die 43-jährige Fahrerin eines Pkw Dacia und der 17-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades Honda befuhren am Donnerstag, gegen 18.40 Uhr, die Staatsstraße 201 aus Richtung Hainichen in Richtung Oederan. Etwa 1,7 Kilometer vor dem Ortseingang Oederan überholte die Pkw-Fahrerin in einer Linkskurve, trotz durchgehender Sperrlinie, den Leichtkraftradfahrer. Der 17-Jährige geriet dabei ins Trudeln, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben, wo er stürzte. Er erlitt dabei leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro.

Revierbereich Brand-Erbisdorf

Neuhausen – Biker fuhr auf

(Kg) Ein 31-jähriger Motorradfahrer befuhr am Donnerstag, gegen 16.15 Uhr, mit einer Honda die Freiberger Straße (S 207) in Richtung Sayda. Nach einer Linkskurve in Höhe des Hausgrundstücks 30 fuhr der 31-Jährige auf einen haltenden VW Caddy (Fahrerin: 54) auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Der Biker wurde mit einem Rettungshubschrauber schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Revierbereich Burgstädt

Burgstädt – Kollision beim Abbiegen

(Kg) Von der Goethestraße nach links auf die Beethovenstraße bog am Donnerstag, gegen 14.25 Uhr, die 28-jährige Fahrerin eines Pkw BMW ab und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Skoda Fabia (Fahrer: 61). Beide Fahrzeugführer erlitten dabei leichte Verletzungen. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro.

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Poller gestreift

(Kg) Der 56-jährige Fahrer eines Lkw Volvo mit Anhänger bog am Donnerstag, gegen 18 Uhr, von der Albertstraße nach links auf die Goethestraße ab und streifte dabei mit dem Anhänger rechtsseitig befindliche Poller. Der dabei entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 4 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Glauchau

Meerane – Anstoß beim Parken

(Kg) Beim Einparken auf der Straße An der Steilen Wand stieß am Donnerstag, gegen 17.30 Uhr, die 40-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda gegen einen parkenden VW-Transporter, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Glauchau/OT Kleinbernsdorf – Zusammenstoß in Kurve

(Kg) Der 44-jährige Fahrer eines VW Caddy befuhr am Donnerstag, gegen 10.30 Uhr, die Wolkenburger Straße aus Richtung Reinholdshain in Richtung Kleinbernsdorf. In einer Kurve, etwa 100 Meter vor Kleinbernsdorf, kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Renault Clio (Fahrerin: 69), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Hohenstein-Ernstthal

Lichtenstein – Betrunkener Radfahrer gestoppt

(Ki) Einen betrunkenen Radfahrer stoppte am Donnerstagabend eine Polizeistreife auf der Inneren Zwickauer Straße. Der 58-Jährige hatte gegen 19 Uhr laut Atemalkoholtest 1,94 Promille intus. Blutentnahme und eine Anzeige waren die Folge.

 Quelle: PD Chemnitz Erzgebirge