Freitag, 27. Juli 2012

Erneut schwererer Unfall auf der BAB 4


Gegen 14:30 Uhr wurden die Einsatzkräfte erneut zu einem schweren Unfall auf die BAB 4 gerufen, diesmal in Fahrtrichtung Dresden. Zwischen Glauchau und Hohenstein Ernstthal hatte sich ein PKW mehrfach überschlagen. Drei weitere Fahrzeuge wurden ebenfalls beschädigt. Nach ersten Erkenntnissen wurden mehrere Personen verletzt. Es war der Rettungshubschrauber Christoph 46 , drei Rettungswagen und die FFW Glauchau im Einsatz  Die BAB 4 war zeitweise voll gesperrt.

Infos der PD Chemnitz Ezgebirge zum Unfall:


Glauchau (Bundesautobahn 4) – PKW überschlagen

Ein 26 Jähriger wechselt mit seinem PKW Mazda am Km 100 der Bundesautobahn Fahrtrichtung Dresden von ganz links in den mittleren Fahrstreifen. Ein weiter PKW Peugeot wechselt vom rechten Fahrstreifen ebenfalls in den mittleren Fahrstreifen.
Beide Fahrzeuge bewegen sich aufeinander zu. Der 46-jährige Peugeot Fahrer bemerkt dies und weicht wieder nach rechts aus. Der Mazda Fahrer bemerkt dies ebenfalls, bremst sehr stark ab, kommt ins Schleudern und in der Folge nach rechts von der Fahrbahn ab. Er fährt auf dem neben der Fahrbahn befindlichen Hang, überschlägt sich und kommt auf dem Bankett zum stehen. Dabei wurde der Mazda Fahrer und sein 21-jähriger Insasse schwer verletzt. Auf dem Standstreifen stehender Kleintransporter Citroen mit Alt-PKW beladen und dahinter stehender Skoda Fabia, sowie der Peugeot werden durch herumwirbelnde Teile des verunfallten Mazda getroffen und beschädigt. Der Sachschaden beträgt ca. 7 500 Euro. Die Bundesautobahn war für ca. 1 Stunde vollgesperrt.



























Quelle Hit-TV.eu Fotos Thomas Helbig