Samstag, 30. Juni 2012

Informationen der PD Südwestsachsen 30.06.2012 (2)



Erzgebirgskreis - Polizeirevier Aue

Kradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Bad Schlema – (ahu) Am Freitagnachmittag kam es auf der Silberbachstraße zu einem Unfall, bei der ein 63-jähriger Suzuki-Kradfahrer verletzt wurde. Eine 19-jährige Polo-Fahrerin hatte die Absicht in Höhe der Grubenstraße zu wenden. Dabei übersah sie den aus Richtung Schneeberger Weg kommenden Motorradfahrer. Durch den Aufprall zog sich der Kradfahrer schwere Verletzungen zu und musste in Krankenhaus nach Schneeberg eingeliefert werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von 7.000 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Nichtangelegter Sicherheitsgurt wurde Fahrer zum Verhängnis

Reichenbach – (ahu) Am Freitagabend fiel einer Streifenwagenbesatzung ein 20-jähriger Fahrer eines Pkw Mitsubishi auf. Der junge Mann befuhr die Bahnhofstraße und hatte dabei keinen Gurt angelegt. Daraufhin wurde er kontrolliert, wobei die Beamten Alkoholgeruch feststellten. Der Test ergab 1,18 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Werdau

Fahrer betrunken – Fahrzeug kam von Fahrbahn ab

Lichtentanne, OT Stenn – (ahu) Freitagabend befuhr ein 38-jähriger Fahrer eines VW Polo aus Richtung Zwickau kommend die Planitzer Straße. Kurz vor der Einmündung Bahnhofstraße kam er nach links von der Fahrbahn ab. Dabei überschlug sich der Wagen und blieb auf dem Dach liegen. Die Beamten stellten beim Fahrer Alkoholgeruch fest. Der Test ergab 1,96 Promille. Durch den Unfall verletzte er sich leicht. Am Wagen entstand Totalschaden in Höhe von 1.000 Euro. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme angeordnet.


Quelle: PD Südwestsachsen




Informationen der PD Chemnitz Erzgebirge 30.06.2012



Chemnitz

OT Gablenz – Bronzeskulptur angegriffen

(Ma.) Unbekannte Täter hatten es vermutlich auf die Bronzefigur des Springbrunnens abgesehen, die vor der Poliklinik auf der Carl-von-Ossietzky-Straße steht. Die Skulptur war bereits vom Sockel gelöst worden. Mitarbeiter des Tiefbauamtes stellten die Figur vorrübergehend sicher, um sie vor einemDiebstahl zu schützen und später wieder fachgerecht zu montieren.

OT Bernsdorf – 2,3 Promille auf 2 Rädern

(Sch) Ein 60-Jähriger aus Chemnitz befuhr am 29.06., gegen 19.00 Uhr, mit einem Fahrrad die Bernsdorfer Straße in Richtung Dittesstraße. Durch seine unsichere Fahrweise fiel er einer Polizeistreife auf. Ein Alkoholtestergab den Wert von 2,3 Promille. Es erfolgte eine Blutentnahme im Krankenhaus.

OT Rottluff – schwerverletzte Person auf A 72

(Sch) Am 29.06., gegen 15.20 Uhr befuhr eine 21-Jährige die A 72 in Fahrtrichtung Hof. An der Anschlusstelle Rottluff kam der Pkw Ford Mondeo nach rechts ab. Er schlug in die rechte Betonleitwand ein, schleudert danach über alle 3 Fahrspuren, prallte in die linke Leitwand und kam danach leicht schräg versetzt entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Während des Schleuderns kam es zu einer leichten Berührung mit einem nachfolgenden Pkw VW Sharan. Dieser Pkw prallte ebenfalls in die linke Leitwand, dabei wurde die
41-jährige Fahrerin schwer verletzt. Der linke Fahrstreifen war bis gegen 17.00 
Uhr zur Unfallaufnahme und Bergung der Pkw voll gesperrt, es gab dadurch leichten Stau. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 7 500 Euro.
Die Polizei bittet Zeugen des Unfalls, sich beim Autobahnpolizeirevier Chemnitz,  Tel. 037187400 zu melden.

Zusammenhang des VKU mit nachfolgendem Eintrag

OT Rottluff – leicht Verletzter beim Abschleppdienst

(Sch) Der Pkw Ford wurde im Auftrag der Fahrerin durch einen Abschleppdienst geborgen, da sie Bedenken hatte, dass er noch fahrbereit war. Auf dem Gelände der Firma gab es dann Streit über die Bezahlung zwischen dem Beifahrer des Ford und einem Mitarbeiter der Firma. Der 34-Jährige Leipziger setzte sich in den Pkw und fuhr vom Gelände des Abschleppdienstes. Dabei fuhr er dem Mitarbeiter über den Fuß und verletzte den 22-jährigen Chemnitzer. Dieser sucht später selbständig einen Arzt auf. Der Leipziger, der nicht im Besitz eines Führerscheines ist, kehrt dann zurück, um seine Freundin mitzunehmen. Noch auf dem Gelände stellten ihn Beamte fest und kontrollierten ihn. Er roch stark nach Alkohol. Ein Test ergab 3,12 Promille. Da er angab, nach dieser Fahrt Alkohol getrunken zu haben, erfolgten 2 Blutentnahmen. Gegen ihn wird jetzt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis und gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Revierbereich Limbach-Oberfrohna

Limbach-Oberfrohna/OT Kändler – scheinbar unbelehrbar

(Sch) ist ein 48-jähriger Chemnitzer. Am 29.06., gegen 10.45 Uhr, befuhr er mit einem MoFa die Chemnitzer Straße in Kändler. Bei einer Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Fahrer nach Alkohol roch. Ein Test ergab 1,16 Promille. Einen Führerschein konnten die Beamten nach der Blutentnahme im Krankenhaus nicht sicherstellen – dieser ist ihm wegen Trunkenheit im Straßenverkehr bereits entzogen.

Revierbereich Rochlitz

OT Zettlitz – Buntmetalldiebe unterwegs

(Ma.) Unbekannte Diebe drangen in der Nacht zum Freitag gewaltsam in ein leer stehendes Einfamilienhaus in Zettlitz auf der Ceesewitzer Straße ein, demontierten die Heizungsrohre aus Kupfer und ließen diese mitgehen. Der Diebstahlschaden beträgt ca. 300 Euro. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf etwa 100 Euro.

OT Geringswalde – Einbruch in Gartenlaube

(Ma.) Am Freitag drangen unbekannte Täter in eine Gartenlaube in Geringswalde auf der Heeresstraße ein und entwendeten einen Laptop, einen Beamer,  einen Rasenmäher, sowie weitere Kleinteile im Gesamtwert von etwa 1.415 Euro. Der Sachschaden ist gering.

Revierbereich Flöha

Oederan/OT Breitenau – Zusammenstoß mit Kuh

(Sch) Am 29.06., gegen 22.45 Uhr befuhr ein 35-Jähriger aus dem Landkreis Mittweida mit seinem Kleinkraftrad Simson S 51 die Falkenauer Straße in Richtung Oederan. Plötzlich betrat eine Kuh, die aus ihrer Koppel ausgebrochen war, von rechts kommend die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem KKR und der Kuh. Dabei verletzte sich der Fahrer des KKR schwer. Seine Verletzungen bedingen eine stationäre Behandlung im Krankenhaus. Die Kuh blieb unverletzt. Am KKR entstand Sachschaden von ca. 500 Euro. Es wurde durch einen Abschleppdienst geborgen.

Revierbereich Freiberg

Freiberg/OT Silberhofviertel – leicht verletzt bei Unfall

(Sch) Ein 61-Jähriger aus dem Kreis Mittelsachsen befuhr mit seinem Pkw VW Golf am 29.06., gegen 17.30 Uhr die Dammstraße in Richtung „Hinter der Stockmühle“. Auf der Kreuzung Gabelsberger Straße/Dammstraße kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw VW UP einer vorfahrtberechtigen Freibergerin, die auf der Dammstraße von rechts kam. Die 58-Jährige verletzte sich dabei leicht. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beträgt ca. 6 000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Freiberg – Vor Schranke aufgefahren

(Kg) Unmittelbar nach der Einmündung Carl-Schiffner-Straße hielt am Freitagmittag, gegen 12.30 Uhr, der Fahrer (51) eines Pkw Kia auf der Frauensteiner Straße vor einer Bahnschranke wegen des aufleuchtenden Rotlichtes am Andreaskreuz verkehrsbedingt an.
Die 42-jährige Fahrerin eines VW Golf fuhr auf den Kia auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Annaberg

Sehmatal/OT Sehma – Pkw überschlagen

(Sch) Ein 26-Jähriger aus dem Erzgebirgskreis befuhr am 30.06., gegen 01.30 Uhr, mit einem Pkw Peugeot 206 die Schlettauer Straße in Richtung Walthersdorf. Ca. 300 m nach dem Ortsausgang Sehma kam er in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Straßenbaum. Anschließend schleuderte der Pkw nach rechts, überschlug sich und kam im Getreidefeld auf dem Dach zu liegen. Beim Unfall verletzte sich der Fahrer schwer. Er war im Pkw eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug gerettet werden. Ein Alkoholtest im Krankenhaus ergab einen Wert von 1,14 Promille. Der Pkw wurde durch einen Abschleppdienst geborgen, der Führerschein des Fahrers sichergestellt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 6 000 Euro am Pkw.

Jöhstadt/OT Grumbach – 200 m langes Trümmerfeld nach VKU

(Sch) Am 29.06., gegen 17.15 Uhr befuhr eine 29-Jährige aus dem Erzgebirgskreis mit ihrem Pkw Opel Corsa die Jöhstädter Straße in Richtung Grumbach. Vor einer unübersichtlichen Linkskurve, an einer Bergkuppe, überholte sie ein 24-Jähriger aus dem Erzgebirgskreis mit einem Pkw VW Corrado. Bei diesem Überholvorgang bekam er Gegenverkehr von einem Pkw Audi RS 3. Beim Versuch des Wiedereinordnens nach rechts kam es zum seitlichen Anprall beider Fahrzeuge. Der VW Corrado schleuderte nach rechts in ein Getreidefeld und kam nach ca. 60 m zum Stillstand. Der Pkw Audi schleuderte durch den Zusammenstoß nach rechts in den Straßengraben, fuhr dort einen Baum um. Nachfolgend schleuderte er zum linken Fahrbahnrand, überschlug sich und kam im Getreidefeld auf dem Dach zum Liegen. Beim Unfall verletzten sich der Fahrer des Corrado und der 34-jährige Audi-Fahrer aus dem Erzgebirgskreis leicht. Der VW und der Audi sind nach dem Unfall Totalschaden, der Opel wurde im Frontbereich beschädigt. Über die Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch keine Angaben vor. Zur Unfallaufnahme und Bergung der Pkw erfolgte eine Vollsperrung der Jöhstadter Straße über mehrere Stunden.

Quelle: PD Chemnitz Erzgebirge

Informationen der PD Chemnitz Erzgebirge 29.06.2012 (2)



Chemnitz

OT Rottluff – Drei Verletzte nach Kollision

(Kg) Der 75-jährige Fahrer eines Honda Jazz fuhr am Freitagmorgen, gegen 8.45 Uhr, an der Anschlussstelle Rottluff von der A 72 aus Richtung Kreuz Chemnitz kommend ab. Als er nach rechts auf die Kalkstraße auffuhr, stieß er mit einem VW Golf zusammen, dessen Fahrerin (46) an der Anschlussstelle von der Kalkstraße nach links in Richtung Hof abbiegen wollte. Bei dem Unfall wurden beide Fahrzeugführer sowie die Beifahrerin (76) des Honda leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. Die Anschlussstelle und die Zufahrt Kalkstraße waren für ca. eine Stunde voll gesperrt.

OT Gablenz – Radfahrer übersehen?

(Kg) Vom Gehweg der Augustusburger Straße fuhr am Freitag, gegen
10.45 Uhr, die 72-jährige Fahrerin eines VW Golf los, um im weiteren Verlauf zu wenden. Dabei kam es zur Kollision mit einem stadtwärts fahrenden Radfahrer (39), der dabei schwer verletzt wurde. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 300 Euro.

OT Einsiedel – Biker fuhr auf

(Kg) Ein Motorradfahrer (69) und der Fahrer (75) eines Pkw Mazda befuhren am Freitag, gegen 9 Uhr, die Einsiedler Hauptstraße in Richtung Chemnitz. In Höhe des Hausgrundstücks 23 bremste der Pkw-Fahrer verkehrsbedingt, woraufhin der Biker auf den Mazda auffuhr. Dabei zog sich der 69-Jährige leichte Verletzungen zu. Am Krad, einer MZ, entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro, der Schaden am Pkw beziffert sich auf ca. 4 000 Euro.

Revierbereich Flöha

Flöha – Diebe stahlen Werkzeuge

(Ki) Werkzeuge aus einer Lagerhalle am Steilen Weg haben Unbekannte in der Nacht zum Freitag gestohlen. Am und im Gebäude brachen sie Türen und Schränke auf, bevor sie sich die Arbeitsgeräte im Wert von über
600 Euro griffen. Der Sachschaden wird auf ca. 1 000 Euro geschätzt.



Revierbereich Freiberg

Reinsberg – Kasse gestohlen

(He) Am Freitagmorgen erhielt die Polizei die Information, dass Diebe die Scheibe zu einem Imbiss an der Badstraße eingeschlagen und eine Registrierkasse gestohlen haben. Auch ein Fenstergitter wurde aus der Fassade gerissen. Mit etwa 100 Euro verschwanden die Täter unerkannt. Der Sachschaden wird auf ca. 350 Euro beziffert. 

Halsbrücke – Schuppen ausgeräumt  

(He) Unbekannte Diebe brachen die Vorhängeschlösser von zwei Schuppen eines Gartens im Ortsteil Krummenhennersdorf auf und entwendeten Gartengeräte. Ein Rasenmäher, ein Häcksler, eine Heckenschere, ein Akkuschrauber, eine Schlagbohrmaschine, eine Lochkreissäge und ein Werkzeugkoffer sind unter anderem verschwunden. Das Diebesgut hat einen Wert von insgesamt rund 1 500 Euro. Der Sachschaden beziffert sich auf rund 50 Euro.

Revierbereich Marienberg

Großrückerswalde – Seat radlos

(He) Am Freitagmorgen fand der Besitzer eines Seat Ibiza sein Auto auf der Hauptstraße radlos vor. Unbekannte hatten in der Nacht das Auto auf Steine gestellt und alle vier Räder mit Alufelgen abmontiert. Der Schaden wird auf rund 500 Euro geschätzt.

Revierbereich Zschopau

Drebach - Monitore gestohlen

(He) Unbekannte Diebe hebelten in der Nacht zum Donnerstag ein Fenster zu einer Firma auf der Straße am Sportplatz im Ortsteil Venusberg auf. Aus dem Büro entwendeten sie zwei Computermonitore im Wert von insgesamt 300 Euro. Der Sachschaden wird auf rund 100 Euro geschätzt.

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz - Aufgebockt

(He) Die Besitzerin eines Toyota Yaris fand am Freitagmorgen ihr Auto auf dem Barbara-Uthmann-Ring auf vier Pflastersteine aufgebockt vor. Unbekannte hatten in der Nacht die Räder abmontiert. Nicht nur der Toyota wurde von Dieben um die Räder erleichtert. Auch zwei weitere Pkw (Typen der Pressestelle noch nicht bekannt) waren am Freitag auf derselben Straße radlos. Der Schaden wird vorerst auf insgesamt rund 2 500 Euro geschätzt.





Revierbereich Stollberg

Erlbach-Kirchberg - Diebe im Gasthof

(He) Unbekannte Diebe waren in der Nacht zum Donnerstag in einem Gasthof auf der Oberlungwitzer Straße im Ortsteil Ursprung. Am Donnerstagmittag wurde der Polizei der Einbruch angezeigt. Die Täter hebelten ein Fenster auf, um in die Räume zu kommen. Sie durchsuchten offenbar alles, um Beute zu machen. Auf dem Dach bauten sie schließlich etwa 8 m² Kupferdach ab, aus dem Keller nahmen sie ca. 20 Flaschen Wein mit. Während das Diebesgut einen Wert von mindestens ca. 1 200 Euro hat, beträgt der Sachschaden rund 300 Euro.

Revierbereich Glauchau

Glauchau – Ohne Rücksicht

(He) Unbekannte Diebe hatten es in der Nacht zum Freitag auf die Rückspiegel von Fahrzeugen der Marke „Ford“ abgesehen. Auf dem Gelände eines Händlers an der Waldenburger Straße bauten sie von 16 Fahrzeugen 22 beheizbare Außenspiegel ab und zerschnitten dazu die Kabel. Angaben zum Schaden liegen noch nicht vor.

Meerane – Kollision in Einmündung

(Kg) Ein 15-jähriger Radfahrer fuhr am Freitag früh, gegen 7.20 Uhr, auf der Weberstraße und von dieser nach links auf die Tännichtstraße auf. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem von links kommenden, nach rechts auf die Weberstraße abbiegenden Ford Fiesta (Fahrer: 42). Der 15-Jährige zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro.

Revierbereich Limbach-Oberfrohna

Limbach-Oberfrohna – Anstoß auf Parkplatz/Zeugen gesucht

(Kg) Auf dem Parkplatz des Simmel-Einkaufsmarktes an der Helenenstraße war am
29. Juni 2012, zwischen 10.10 Uhr und 10.25 Uhr, ein Ford Fiesta ordnungsgemäß geparkt. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den Ford, an dem Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro entstand. Es werden Zeugen gesucht, die den Anstoß gesehen haben und Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03722 899-0 nimmt das Polizeirevier Limbach-Oberfrohna Hinweise entgegen.

Quelle: PD Chemnitz Erzgebirge

Informationen der PD Südwestsachsen 30.06.2012



Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

Zivilcourage stoppt renitenten Ladendieb

Adorf – (AH) Ein 19-jähriger Ladendieb füllte sich am Donnerstagnachmittag in einem Einkaufsmarkt in der Elsterstraße seinen mitgeführten Rucksack randvoll mit Alkohol, Süßigkeiten und Nahrungsmitteln. An der Kasse bezahlte er aber lediglich eine Flasche Cola. Als er nach dem Kassenbereich von zwei Verkäuferinnen aufgefordert wurde, die anderen Waren herauszugeben, riss er sich los, um mit seiner Beute aus dem Markt zu fliehen. Am Ausgang wollte er sogar mit einem Glas Nutella nach den Frauen werfen. In diesem Moment griff jedoch ein couragierter Kunde beherzt ein und konnte den renitenten Dieb überwältigen. Der 19-Jährige wurde der Polizei übergeben und muss sich nun wegen räuberischen Diebstahls verantworten.

Landkreis Zwickau - Polizeirevier Zwickau

Kellereinbrüche

Zwickau – (AH) In den Nachtstunden vom Mittwoch zum Donnerstag waren Unbekannte im Bereich Marienthal/ West gewaltsam in mehrere Kellerräume eingedrungen. In der Karl-Keil-Straße entwendeten sie zwei Fahrräder und eine Bohrmaschine. Aus einem Keller in der Friedrich-Staude-Straße wurden eine komplette Snowboard-Ausrüstung und diverse alkoholische Getränke entwendet. Es entstand ein Schaden von mindestens 1.200 Euro.
Das Polizeirevier Zwickau bearbeitet die Fälle und bittet um sachdienliche Hinweise; Telefon 0375/ 44580.

Quelle: PD Südwestsachsen

30.06.2012

30.06.2012

Freitag, 29. Juni 2012

Information der PD Dresden 29.06.2012



Zu einem nicht alltäglichen Einsatz wurden heute Morgen Dresdner Polizeibeamte gerufen.

Mehrere Autofahrer hatten die Polizei darüber informiert, dass auf der Friebelstraße einige Pferde frei umherlaufen. Da eine Gefährdung für den Straßenverehr nicht auszuschließen war, nahmen sich die Polizeibeamten der Sache an. Die vier Beamten stellten wenig später acht Pferde auf der Friebelstraße und am Klosterteichplatz fest. Daraufhin versuchten sich die Uniformierten als „Pferdeflüsterer“ und das mit Erfolg. Halb gezogen, halb geschoben und mit einigem guten Zureden, trollten sich die Vierbeiner wieder auf ihre Koppel.

Im Anschluss prüften die Beamten noch, wie die Pferde den Weg in die Freiheit fanden. Die Beamten nahmen die Umzäunung der Koppel in Augenschein und konnten keine mutwillige Beschädigung von Menschenhand ausmachen. Offenbar waren die Pferde im wahrsten Sinne des Wortes „durchgegangen“.

Seniorin um 14.000 Euro betrogen

Zeit:   28.06.2012 angezeigt
Ort:    Dresden-Prohlis

Dreiste Betrüger haben in den vergangenen Monaten eine Dresdner Seniorin (85) um ihr Erspartes gebracht.

Etwa seit März wurde die 85-Jährige mehrfach von zwei Unbekannten angerufen. Sie suggerierten der Frau, dass sie in der Türkei Schulden hätte. Zur Abwendung eines Strafverfahrens sowie einer Gefängnisstrafe forderten die Unbekannten Geld. Sie gaben sich dazu mehrfach als Staatsanwälte, welche mit deutschen Polizeibehörden kooperieren, aus. Daraufhin überwies die Dresdnerin mehrmals Geld, insgesamt 14.000 Euro.

Die Dresdner Polizei hat die Ermittlungen wegen Betruges aufgenommen.

Die Polizei rät:

Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag!
Überlegen Sie, ob der vorgebrachte Sachverhalt tatsächlich zutreffen kann!
Lassen Sie sich eine Rückrufnummer geben!
Behörden korrespondieren in Schriftform!
Ziehen Sie im Zweifel Vertrauenspersonen hinzu oder verständigen Sie die Polizei!

BMW gestohlen

Zeit:   28.06.2012, 09.00 Uhr festgestellt
Ort:    Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Unbekannte haben einen schwarzen Pkw BMW der 5er Serie von der Maternistraße gestohlen. Der Zweitwert des vier Jahre alten Fahrzeuges beträgt etwa 20.000 Euro.

Seat gestohlen

Zeit:   27.06.2012, 20.00 Uhr bis 28.06.2012, 08.00 Uhr
Ort:    Dresden-Prohlis

In der Nacht zum Donnerstag stahlen Unbekannte einen neun Jahre alten Pkw Seat Leon. Der Zeitwert des schwarzen Fahrzeuges wird mit rund 8.000 Euro angegeben.

VW Touran gestohlen

Zeit:   27.06.2012, 23.30 Uhr bis 28.06.2012, 06.00 Uhr
Ort:    Dresden-Schönfeld/Weißig

Von einem Firmengelände an der Straße Am Sägewerk haben Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag einen Pkw VW Touran gestohlen. Der Wagen hat einen Zeitwert von ca. 16.500 Euro.

Fahrzeuge aufgebrochen

Zeit:   27.06.2012 bis 28.06.2012
Ort:    Stadtgebiet Dresden

Auf der August-Böckstiegel-Straße, dem Dörnichtweg und der Straße Am Viertelacker sind Unbekannte in vier Fahrzeuge (VW Passat, VW Golf, 2 Mal Toyota) eingebrochen.

Aus den Innenräumen stahlen sie ein Radio-Navigationssystem, ein Motorsteuerteil sowie diverse Bekleidungsstücke. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.

Verkehrsunfallgeschehen

Die Dresdner Polizei registrierte am 28.06.2012 in ihrem Zuständigkeitsbereich insgesamt 53 Verkehrsunfälle mit neun verletzten Personen.

Rollstuhlfahrerin stieß mit Fußgängerin zusammen - Zeugenaufruf

Zeit:   21.06.2012, gegen 15.00 Uhr
Ort:    Dresden-Seevorstadt

Die Dresdner Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall auf der Prager Straße, bei dem am Donnerstag der vergangenen Woche eine Fußgängerin (75) schwer verletzt wurde.

Die 75-Jährige lief auf der Prager Straße in Richtung Waisenhausstraße. Zwischen der Centrum-Galerie und dem Karstadt Warenhaus kam es zu einem Zusammenstoß mit einer Rollstuhlfahrerin (41), woraufhin die Fußgängerin stürzte. Sie erlitt dabei schwere Verletzungen. Passanten leisteten der 75-Jährigen erste Hilfe und verständigten den Rettungsdienst.

Die Dresdner Polizei bittet Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben, sich zu melden. Insbesondere werden die Ersthelfer und ein Mann, welcher den Rettungsdienst verständigte, gesucht. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.


Quelle: POLIZEIDIREKTION DRESDEN



Information der PD Südwestsachsen 29.06.2012



Ausgewählte Meldungen

Kupferdiebe bringen Bauarbeiten in Verzug
Neuensalz, OT Thoßfell –Langfinger haben an einer im Bau befindlichen Photovoltaikanlage in der Königstraße mehr als 20.000 Euro Schaden angerichtet. Zwischen Sonnabend und Mittwoch entfernten die Unbekannten etwa 3,5 Kilometer Spezialkabel aus Kupfer. Das System ist auf einem ehemaligen Kuhstall montiert, es sollte in Kürze in Betrieb genommen werden.
Hinweise erbittet die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Erzgebirgskreis- Polizeirevier Aue

Fußballergebnis sorgt für Frust
Schwarzenberg, OT Sonnenleithe  Vandalen haben am Donnerstagabend zwei Sitzgruppen zwischen dem Lerchenweg und der Straße Am Talblick beschädigt. Schätzungen zufolge kostet die Instandsetzung rund 2.000 Euro. Womöglich hat das verlorene EM-Spiel zu dem unkontrollierten Frustabbau geführt.
Hinweise zur Klärung erbittet das Polizeirevier Aue, Telefon 03771/ 120.

Polizei sucht Unfallverursacher

Aue -Nach einem Unfall auf der Robert-Koch-Straße sucht die Polizei den Verursacher. Kurz nach Mitternacht war am Donnerstag vor Hausnummer 32c ein Peugeot gegen einen Skoda Octavia gestoßen und anschließend verschwunden. Der Schaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro. Aus dem Verursacherwagen soll eine junge, dunkelhaarige Frau kurz ausgestiegen sein.
Hinweise nimmt die Polizei in Aue entgegen, Telefon 03771/ 120.


Reger Wildwechsel auf Auer Talstraße

Bad Schlema –Am Donnerstagmorgen ist die Polizei kurz nacheinander zu zwei Wildunfällen auf der Auer Talstraße ausgerückt. Zunächst war ein Reh in einen Citroen (Fahrer 55) gelaufen. Das Tier wurde verletzt und schleppte sich davon. Wenig später erfasste ein Opel Insignia (Fahrerin 48) ebenfalls ein Reh. Das Wild überlebte den Zusammenstoß nicht.

Rentner flüchtet nach Unfall

Zschorlau –Ein Rentner (82) hat am Donnerstagvormittag auf der Eibenstocker Straße eine Radfahrerin mit seinem Auto erfasst. Die junge Frau (22) prallte auf die Motorhaube des Wagens, der Senior fuhr einfach weiter. Zeugen lieferten der Polizei schließlich den entscheidenden Hinweis zum Verursacher. Gegen den Mann wird nun ermittelt. Die Radfahrerin wurde leicht verletzt.

Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

Erneut Brandstiftung in der Sperkenstadt
Oelsnitz –In einer Gartensparte an der Plauenschen Straße haben Unbekannte versucht, eine Laube in Brand zu setzen. Offenbar erloschen die Flammen aber von selbst und richteten keinen allzu großen Schaden an. Die Tat kann bereits zu Beginn dieser Woche verübt worden sein, am Donnerstag bemerkte der Gartenbesitzer die geschmolzene Plastikdachrinne und ein Brandloch in der Wand.
Erst Mitte Juni nahm die Polizei nach einer Serie von Bränden einen Verdächtigen (23) fest. Dem Mann werden mehr als ein Dutzend Taten zur Last gelegt.
Sachdienliche Hinweise zum aktuellen Fall nimmt die Plauener Polizei entgegen, Telefon 03741/ 140.

Schaufenster hält Einbrechern stand

Adorf –Bei einem misslungenen Einbruchsversuch haben Unbekannte in der Bürgermeister-Todt-Straße rund 2.000 Euro Sachschaden angerichtet. Die Täter wollten in der Nacht zu Freitag offenbar ein Schaufenster einschlagen, um in das Gebäude zu gelangen.
Hinweise erbittet die Polizei in Plauen unter Telefon 03741/ 140.

Polizei ermittelt zu Einbrüchen

Bad Elster –Während der Schlafenszeit sind Unbekannte in der Nacht zu Freitag in ein Einfamilienhaus in der Bärenlohsiedlung eingebrochen. Von den Bewohnern unbemerkt durchsuchten die Langfinger das Gebäude und stahlen eine Geldbörse sowie mehrere Münzen.
Noch in derselben Nacht kam es zu einem weiteren Einbruch. In der Oberen Bärenloher Straße verwüsteten die Täter ein Wochenendhaus. Die Ermittlungen hierzu laufen noch.
Wer Hinweise geben kann, wendet sich bitte an die Plauener Polizei, Telefon 03741/ 140.


Diebe plündern Kleintransporter

Schöneck –In der Nacht zu Freitag haben Unbekannte in der Sohrstraße einen Kleintransporter aufgebrochen. Die Diebe stahlen Messgeräte, einen Fotoapparat und ein Telefon. Zur Höhe des Schadens liegen bislang keine Angaben vor.
Hinweise erbittet die Polizei in Plauen unter Telefon 03741/ 140.

Diebe demontieren zahlreiche Dachrinnen

Elsterberg –In der Nacht zu Freitag haben Diebe von mehreren Einkaufsmärkten an der Elsteraue Teile der kupfernen Dachrinnen demontiert. Die Höhe der Schäden ist noch unklar, sie dürfte jedoch im vierstelligen Bereich liegen.

Verursacher macht sich aus dem Staub

Plauen –Wegen Fahrerflucht ermittelt die Polizei nach einem Unfall in der August-Bebel-Straße. Am Donnerstag hatte vor Hausnummer 99 ein unbekanntes Fahrzeug einen Ford Fiesta gerammt und dabei knapp 1.500 Euro Schaden verursacht.
Hinweise erbittet die Polizei in Plauen unter Telefon 03741/ 140.

Vogtlandkreis - Polizeirevier Auerbach

150 Liter Diesel entwendet

Heinsdorfergrund, OT Unterheinsdorf –In der Nacht zu Donnerstag suchten Unbekannte die Baustelle an der Schneidenbacher Straße heim und zapften aus zwei Baggern insgesamt ca. 150 Liter Diesel ab. Die Diebe richteten dadurch Schaden von gut 200 Euro an.

Mazda übersehen – 10.000 Euro Schaden

Falkenstein –Auf der Kreuzung Mosen-/Oelsnitzer Straße sind am Donnerstagmittag ein Seat und ein Mazda zusammengestoßen. Die beiden Fahrerinnen blieben unverletzt. An ihren Pkw entstand Sachschaden von insgesamt etwa 10.000 Euro.
Eine 54-Jährige war mit ihrem Seat von der Mosenstraße kommend in die Kreuzung eingefahren und hatte dabei den von links kommenden Mazda (Fahrerin 27) übersehen.

Verdacht auf Fahrt unter Drogeneinfluss

Treuen –Bei einer Kontrolle am Donnerstagnachmittag auf der Oststraße fielen den Beamten die wässrig glänzenden Augen einer 28-jährigen Seat-Fahrerin auf. Der folgend durchgeführte Drogenvortest verlief positiv auf Amphetamine. Daraufhin wurden eine Blutentnahme durchgeführt, die Weiterfahrt unterbunden und Anzeige erstattet.


VW fuhr auf Peugeot

Reichenbach –Sachschaden von ca. 4.000 Euro war die Folge einer Unaufmerksamkeit am Donnerstagnachmittag in der Innenstadt. Eine 22-Jährige war gegen 16:45 Uhr mit ihrem VW auf der Bahnhofstraße in Richtung Bahnhof unterwegs, als sie in Höhe Einmündung Elisabethstraße den Peugeot einer Linksabbiegerin (25) übersah und auffuhr.

Eingenickt und gegen Schutzplanke gestoßen

Netzschkau –Weil er nach eigenen Angaben mit Sekundenschlaf zu kämpfen hatte, hat am Donnerstag gegen 16:40 Uhr ein 54-Jähriger mit seinem Audi einen Unfall mit Sachschaden von ca. 15.000 Euro verursacht.
Der Mann war auf der Elsterberger Straße in Richtung Kleingera unterwegs und in den Doppelkurven am Ortsausgang nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Schutzplanke gestoßen.

Landkreis Zwickau - Polizeirevier Zwickau

Kabeldiebe legen Mobilfunkstation lahm

Zwickau –Weil sie eine noch unbekannte Menge an Kupfer- und Glasfaserkabeln von einer Mobilfunkstation abschnitten und wegnahmen, ist diese vorerst unbrauchbar geworden. Wie hoch der entstandene Schaden ist, muss noch geprüft werden.
Die Mobilfunkstation befindet sich auf dem Dach eines Hauses an der Bahnhofstraße, zwischen Spiegelstraße und Am Bahnhof. Dabei waren die Diebe zwischen dem 17. Juni und Freitagmorgen am Werke.
Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Quelle: PD Südwestsachsen



Blitztipps der Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge



Täglich sind auf den Autobahnabschnitten der Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge zwischen Berbersdorf und Landesgrenze Thüringen 
(A 4) sowie zwischen Kreuz Chemnitz und Stollberg-Nord (A 72) und den Bundesstraßen im Direktionsbereich Videomessfahrzeuge unterwegs.
Auf den Autobahnen ist auch mit Abstandskontrollen zu rechnen !

Geschwindigkeitskontrollen in der Woche vom 02.07.2012 bis 08.07.2012

Im Bereich der Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge sind in der 27. Kalender-
woche u.a. folgende Geschwindigkeitskontrollen vorgesehen:

Chemnitz 
  Stadt Chemnitz
Montag, 02.07.2012 Neefestraße
Dienstag, 03.07.2012 Kalkstraße
Mittwoch, 04.07.2012 Südring
Donnerstag, 05.07.2012 Waldenburger Straße
Freitag, 06.07.2012 Zschopauer Straße


Landkreis Zwickau 
(Revierbereiche Glauchau, Hohenstein-Ernstthal, Limbach-O.)
Montag, 02.07.2012 
Dienstag,   03.07.2012 Glauchau, B 175
Mittwoch, 04.07.2012 Kändler,Chemnitzer Straße
Donnerstag, 05.07.2012

Landkreis Mittelsachsen
(Revierbereiche Freiberg, Brand-E., Flöha, Mittweida, Rochlitz 
und Burgstädt)
Montag, 02.07.2012 Niederwiesa, B 173/Beutenberg,
Lichtenwalde, Niederwiesaer Straße
Dienstag, 03.07.2012 Markersdorf, B 107,
Mittelsaida, B 101,
S 212, zwischen Sayda und Heidersdorf
Mittwoch, 04.07.2012 B 173, zwischen Freiberg und Oberschöna,
B 101, Abzweig Zug, Gaststätte „Hammer“
Donnerstag, 05.07.2012 Mittweida, Heinrich-Heine-Straße,
Eppendorf, Leubsdorfer Straße,
B 173, zwischen Oederan und Falkenau
Freitag, 06.07.2012 Obergruna, B 101,
Großvoigtsberg, B 101,
Brand-Erbisdorf, B 101, Niederfrei,
B 101, Höhe Rastplatz Mönchenfrei

Erzgebirgskreis
(Revierbereiche Stollberg, Annaberg, Marienberg und Zschopau)
Montag, 02.07.2012 Oelsnitz, Waldesruh,
Burgstädtel, S 258,
Seiffen, Hauptstraße,
Pfaffroda/OT Dittmannsdorf, Dresdner Straße
Dienstag, 03.07.2012 Zwönitz, S 258,
Zschopau/OL Wilischthal, Scharfensteiner Straße,
B 174, Schwarzbachbrücke
Mittwoch, 04.07.2012 Gelenau, B 95,
Olbernhau, Freiberger Straße,
Olbernhau, Hirschberg
Donnerstag, 05.07.2012 Erlbach-Kirchberg, Höhe Fahrschule,
Annaberg-Buchholz, B 95,
Hilmersdorf, Annaberger Straße,
Großolbersdorf/OT Hohndorf, Neue Hauptstraße
Freitag, 06.07.2012 Ehrenfriedersdorf, B 95

Quelle: PD Chemnitz-Erzgebirge

Eispiraten verpflichten kanadischen Verteidiger




Neuzugang Darcy Campbell unterschreibt Vertrag in Westsachsen

Die Defensive des Eispiratenkaders der nächsten Saison erhält weitere Verstärkung. Die Westsachsen haben heute (28.06.2012) den Kanadier Darcy Campbell verpflichtet. Der 1,85m große und 81 kg schwere Defender kommt von den „Oklahoma City Barons“ aus der amerikanischen AHL (American Hockey League) nach Crimmitschau, wo er die Abwehr verstärken soll.
Campbell stammt aus Airdrie im kanadischen Bundestaat Alberta und ist inzwischen 28 Jahre alt. Seine bisherige Karriere führte den Verteidiger sogar bis in die NHL, wo er in der Saison 2006/07 ein Spiel für die Columbus Blue Jackets bestritt. Auch in Europa hat der Linksschütze bereits seine Erfahrungen gesammelt und lief in den Jahren 2009/10 sowohl in Schweden als auch in Tschechien auf. Nach seiner Rückkehr in die Vereinigten Staaten machte er unter anderem bei den „Rio Grande Valley Killer Bees“ Station, wo er bereits an der Seite des von den Eispiraten verpflichteten Stürmers Aaron Lee spielte.
Besonders bemerkenswert an Darcy Campbell sind seine durchaus ausgeprägten Offensivqualitäten als Verteidiger. Dies lässt sich auch mit Statistiken aus den letzten beiden Jahren belegen. In der Saison 2010/11 erzielte der Abwehrspieler zum Beispiel in 63 Pflichtspielen, mit 16 Toren und 47 Torvorlagen, gute Werte.
Die sportliche Leitung der Eispiraten Crimmitschau erwartet sich von ihm eine solide Abwehrleistung, um die Defensive weiter zu festigen. Zudem sollen seine Offensivqualitäten für gefährliche Vorstöße sorgen. Sie freuen sich, mit Darcy Campbell, einen weiteren Baustein für den neuen Kader bekanntgeben zu können. Aktuell stehen mit ihm damit 15 Spieler für die neue Saison fest.

Quelle: Eispiraten Crimmitschau

Information PD Chemnitz 29.06.2012







Chemnitz OT Kaßberg/OT Kappel -Wer kennt den Geldabheber?
- Bildveröffentlichung -

Mit Fotos einer Videoaufzeichnung eines Geldinstitutes sucht die Chemnitzer Kriminalpolizei einen Dieb und Betrüger.
Er maskierte sich und hob am Nachmittag des 20. April 2012 zwei Mal Geld vom Konto einer kurz zuvor bestohlenen Frau (52) ab. Ihr war zwischen 16.15 Uhr und 17.40 Uhr, vermutlich beim Einkauf auf dem Kaßberg oder auf dem Michaelisfriedhof, das Portmonee mit  u.a. zwei EC-Karten gestohlen worden. Durch das Geldabheben mit einer dieser Karten fielen dem Täter mehrere hundert Euro in die Hände. Die Frau hatte das Abhandenkommen ihrer Geldbörse erst am nächsten Tag bemerkt und angezeigt. 
Der Täter ist jung, schätzungsweise 1,80 m groß und schlank. Er trug beim Geldabheben ein blaues Tuch vor dem Gesicht, eine grün-schwarz-weiß karierte Jacke, eine hellblaue Hose und Turnschuhe. Zudem hatte er einen schwarzen Rucksack dabei.
Wer kennt den Geldabheber? Wer kann Hinweise zu seiner Identität bzw. zu seinem Aufenthaltsort geben? Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der PD Chemnitz-Erzgebirge unter Tel 0371 387-2279 zu melden. 


OT Ebersdorf – Radfahrer stürzte
In der Nacht zum Freitag befuhr gegen 1.15 Uhr ein 29-jähriger Radfahrer den Gehweg der Frankenberger Straße aus Richtung Ebersdorfer Straße in Richtung Hohlweg. Unmittelbar nach der Einmündung Ebersdorfer Straße stürzte der 29-Jährige, wobei er sich schwere Verletzungen zuzog. Sachschaden am Fahrrad entstand keiner


OT Altendorf – Vorfahrtsfehler?
Die Gustav-Adolf-Straße in Richtung Weststraße befuhr am Donnerstag, gegen 12.40 Uhr, die 77-jährige Fahrerin eines Opel Corsa. Als sie die bevorrechtigte Bodelschwinghstraße kreuzte, kollidierte sie mit einem in Richtung Kochstraße fahrenden Kia Cerato (Fahrer: 56), der durch den Anstoß gegen einen am Fahrbahnrand parkenden Audi A3 geschoben wurde. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro.


Stadtzentrum – Hängen geblieben und gestürzt
Ein Radfahrer (26) war am Donnerstag, gegen 17.10 Uhr, auf dem Fußweg der Brückenstraße aus Richtung Augustusburger Straße in Richtung Straße der Nationen unterwegs. Zwischen der Hypovereinsbank und einem davor befindlichen Imbiss überfuhr er einen Hydranten, dessen Betonumrandung zerbrochen war. Beim Befahren kippte ein Betonteil um, der Radfahrer blieb mit dem Rad in der entstandenen Kuhle hängen und stürzte. Der 26-Jährige zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 30 Euro.


Revierbereich Mittweida


Lichtenau (Bundesautobahn A4) – Italiener mit Übergewicht
Einen Fiat Ducato zogen Beamte des Autobahnpolizeireviers am Donnerstagmittag auf der Bundesautobahn A4, Fahrtrichtung Dresden, an der Raststätte Auerswalder Blick aus dem Verkehr. Der Transporter hatte auf seinem Anhänger einen Transporter Renault geladen. Das erweckte bei den Polizisten den Verdacht, dass die zulässige Gesamtmasse des Gefährts überschritten war. Zuvor war der Fiat den Beamten aufgefallen, weil er den erforderlichen Sicherheitsabstand nicht eingehalten hatte. Das Wiegen des Fahrzeugs einschließlich Ladung und der durch den beladenen Anhänger verursachten Stützlast ergab eine Gesamtmasse von 4 380 kg. Damit war die zulässige Gesamtmasse um fast ein Viertel überschritten (24 %). Zulässig sind 3490 kg. Eine Weiterfahrt wurde dem 43-jährigen Fahrzeugführer untersagt. Er bekam eine Anzeige und es wurde eine Sicherheitsleistung erhoben. 


Revierbereich Flöha
Niederwiesa – MTB gestohlen
Ein rund 1 500 Euro teures Mountainbike ist zwischen Mittwochabend und Donnerstagnachmittag aus einem Hauskeller auf der Talstraße gestohlen worden. Um an das Fahrrad zu kommen, hatte jemand den Verschlussriegel der Holzlattentür einfach aufgezogen. Sachschaden entstand nicht. 


Revierbereich Freiberg
Freiberg – „Blau“ auf blauem Fahrrad
Ein 23-Jähriger war am Freitag, kurz nach 1 Uhr, „blau“ mit seinem blauen Fahrrad auf der Korngasse unterwegs. Eine Polizeistreife kontrollierte den jungen Mann, weil er ohne Licht, dafür aber in Schlangenlinie fuhr. Nach dem Ergebnis des Atemalkoholtests von 1,82 Promille folgten eine Blutentnahme und Anzeige wegen Verdachts der Trunkenheit im Verkehr. 


Freiberg – Radfahrer streifte Pkw
Ein 25-jähriger Radfahrer fuhr am Donnerstag, gegen 15.05 Uhr, auf der Hainichener Straße an einem halb auf der Fahrbahn, halb auf dem Gehweg stehenden Chrysler Nitro vorbei, wobei er den Pkw streifte und stürzte. Der 25-Jährige zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 200 Euro.


Revierbereich Rochlitz
Geringswalde/OT Aitzendorf – Kollision an Einmündung
Von der Colditzer Straße nach links auf die bevorrechtigte Bundesstraße 175 fuhr am Donnerstag, gegen 15.55 Uhr, die 25-jährige Fahrerin eines Ford Ka auf. Dabei kollidierte sie mit einem aus Richtung Aitzendorf kommenden Peugeot 205, der durch den Anstoß umkippte und im Straßengraben auf dem Dach liegen blieb. Bei dem Unfall erlitten der Peugeot-Fahrer (19) und seine Beifahrerin (24) leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 7 000 Euro.


Revierbereich Stollberg
Oelsnitz/Erzgeb. – Flucht vor der Polizei/ Polizei sucht Geschädigte 
Gegen 23.45 Uhr bemerkten am Donnerstag Streifenbeamte des Stollberger Polizeireviers auf der Pflockenstraße einen Renault Megane dessen Fahrer die Kreuzung zur Äußeren Stollberger Straße in Richtung Neuwürschnitz sehr rasant befuhr. Der Fahrer des Renault beschleunigte angesichts des Streifenwagens und versuchte zu flüchten. Mit teilweise über 100 km/h fuhr der Pkw durch das Stadtgebiet. Der fahrer ignorierte die Anhaltezeichen der Polizei. Auf der Lugauer Straße musste ein entgegenkommender Pkw ausweichen und am Fahrbahnrand anhalten. Auf der Nansenstraße musste ein Mopedfahrer dem Flüchtenden ausweichen. Auf der Windbergstraße war die Flucht an einer Grundstückseinfahrt zu Ende. Der Renault beschädigte dabei ein Garagentor und eine Ziegelmauer. Der 26-jährige Fahrer versuchte noch zu Fuß zu flüchten, auch das gelang nicht. Der 23-jährige Beifahrer stieg aus und blieb am Auto. Grund der Flucht war die Alkoholisierung des Fahrers. Weil er den Atemalkoholtest ablehnte, wurde eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt. Ein Drogenschnelltest hatte positiv auf Amphetamine reagiert. Der Führererschein konnte nicht eingezogen werden, weil ihn der junge Mann nach seinen Angaben verloren hat.
Das Polizeirevier Stollberg sucht unter Telefon 037296 90-0 vor allem den Moped-Fahrer und den Fahrer des Pkw, die dem Renault Megane ausweichen mussten.


Revierbereich Zschopau
Drebach – „Aufgegabelt“
Auf einem Firmengelände an der Venusberger Straße kam es am Donnerstag, gegen 13.10 Uhr, zu einem Zusammenstoß zwischen einem Gabelstapler (Fahrer: 54) und einem Transporter Mercedes Sprinter (Fahrerin: 28), wobei Sachschaden am Sprinter in Höhe von ca. 4 000 Euro entstand. Am Stapler war kein Schaden sichtbar. Verletzt wurde niemand.


Zschopau – Eine Geschwindigkeitskontrolle …
… auf der Bundesstraße 174 in Richtung Marienberg führten am Donnerstag, zwischen 14.30 Uhr und 22.30 Uhr, Beamte der Verkehrspolizei Brand-Erbisdorf durch. Insgesamt 2 265 Fahrzeuge passierten während dieser Zeit die Kontrollstelle. Davon überschritten insgesamt 143 Fahrzeugführer die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h, 110 davon im Verwarngeldbereich, 33 müssen mit einem Bußgeldbescheid rechnen. „Spitzenreiter“ war ein Krad, welches mit 152 km/h gemessen wurde. Für diese Überschreitung fallen laut Bußgeldkatalog ein Bußgeld in Höhe von 600 Euro, vier Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot an.


Revierbereich Annaberg


Ehrenfriedersdorf – Aufgefahren I
Am Donnerstagnachmittag hielt gegen 15.35 Uhr der 39-jährige Fahrer eines Pkw Opel auf der Bundesstraße 95, in Höhe der Einmündung Feldstraße, verkehrsbedingt an. Der nachfolgende Fahrer (24) eines Lkw Iveco fuhr auf den Pkw auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.


Gelenau – Aufgefahren II
Die Fritz-Reuter-Straße (B 95) in Richtung Chemnitz befuhr am Donnerstag, gegen 15.40 Uhr, die 25-jährige Fahrerin eines VW Lupo. In Höhe des Hausgrundstücks 39 fuhr sie auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.


Ehrenfriedersdorf – Alkoholfahrt durch Unfall aufgedeckt
Von der Staatsstraße 222 auf die bevorrechtigte Bundesstraße 95 fuhr am Donnerstagabend, gegen 21.30 Uhr, die 49-jährige Fahrerin eines Peugeot 206 auf und kollidierte dabei mit einem aus Richtung Annaberg-Buchholz kommenden Renault Clio (Fahrer: 19). Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 500 Euro. Verletzt wurde niemand. Während der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 19-jährigen Clio-Fahrer, sodass ein Atemalkoholtest mit dem Mann durchgeführt wurde. Dieser ergab einen Wert von 1,2 Promille. Des Weiteren reagierte ein mit dem 19-Jährigen durchgeführter Drogenschnelltest auf Cannabis positiv. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher.


Revierbereich Glauchau


Meerane – Lärm und mehr/Anzeigen gesammelt
Gegen 2.30 Uhr wurden am Freitagmorgen Polizisten nach Meerane gerufen, weil Mieter einer Wohnung am Westring immer noch laute Musik abspielten. Beim Eintreffen der Beamten war jedoch Ruhe. Während die Beamten vor Ort waren, meldete ein Mitarbeiter des gemeindlichen Vollzugsdienstes, dass junge Leute lärmend durch die Stadt ziehen und vermutlich Sachbeschädigungen begehen würden. Im Bereich der Rudolf-Breitscheid-Straße, Goethestraße, Martin-Hochmuth-Straße und Emil-Schleicher-Straße fanden die Beamten mehrere umgestoßene Verkehrszeichen und Leiteinrichtungen. An der Friedrich-Engels-Straße war ein Kleidercontainer umgeworfen. Personen konnten in diesem Bereich nicht festgestellt werden. Gegen       4 Uhr kontrollierten die Polizisten dann auf der Pestalozzistraße vier junge Männer (20, 2 x 21, 22), auf welche die Beschreibung des Stadtangestellten passte. Der 20-Jährige beleidigte während der Maßnahmen vor Ort die Beamten und verweigerte die Angaben zu seiner Identität. Erst als er im Funkstreifenwagen saß, nannte der junge Mann seine Personalien. Die Ermittlungen ergaben, dass es sich bei den Männern um die Lärmverursacher vom Westring gehandelt hat. Ob sie für die Sachbeschädigungen in Frage kommen, müssen die Ermittlungen zeigen. Auch der Diebstahl eines Zeitungswagens vom Westring könnte auf das Konto der Männer gehen. Die Zeitungsausträgerin war angesichts der Männer weggelaufen und hatte den Wagen zurückgelassen. Die Beamten fanden den Wagen gegen 5 Uhr in einem Gebüsch etwa 100 m vom Abstellort entfernt.
Anzeigen wegen des Verdachts des Diebstahls, der Beleidigung und Sachbeschädigung sowie Verursachung von Lärm (Ordnungswidrigkeit) wurden gefertigt.


Revierbereich Glauchau


Glauchau/OT Höckendorf – Audi gegen VW
Aus Richtung Erfurt kommend verließ am Donnerstag, gegen 14.50 Uhr, der 72-jährige Fahrer eines Audi A4 an der Anschlussstelle Glauchau-West die A 4. Beim Auffahren auf die Höckendorfer Straße (S 288) kollidierte er mit einem aus Richtung Glauchau kommenden, bevorrechtigten VW Golf (Fahrerin: 57), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 16.000 Euro entstand. Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Unfall schwer verletzt.


Revierbereich Limbach-Oberfrohna


Pleißa – Feuerwehr löschte Hütte
Die Freiwillige Feuerwehr Pleißa wurde am Donnerstagabend, gegen 23.20 Uhr nach auf die Hohensteiner Straße gerufen. Dort war in einem Firmengelände eine Hütte (2,50 m x 2,50 m) in Brand geraten. Die Feuerwehrleute konnten das Feuer schnell löschen. Der Schaden wird auf rund 500 Euro geschätzt.


Revierbereich Hohenstein-Ernstthal


St. Egidien – Unfallzeugen gesucht
Ein bisher unbekannter Kradfahrer befuhr am 29. Mai 2012, gegen 21.30 Uhr, die Schillerstraße und von dieser nach rechts auf die Lungwitzer Straße auf. Er kollidierte mit einem bevorrechtigten Radfahrer (22), der stürzte und schwere Verletzungen erlitt. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Es werden Zeugen zu diesem Unfall gesucht. Wer kann Angaben zum Hergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03723 400-0 nimmt das Polizeirevier Hohenstein-Ernstthal Hinweise entgegen.


Quelle: PD Chemnitz







Information der PD Südwestsachsen 29.06.2012




Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

Zivilcourage stoppt renitenten Ladendieb
Adorf – Ein 19-jähriger Ladendieb füllte sich am Donnerstagnachmittag in einem Einkaufsmarkt in der Elsterstraße seinen mitgeführten Rucksack randvoll mit Alkohol, Süßigkeiten und Nahrungsmitteln. An der Kasse bezahlte er aber lediglich eine Flasche Cola. Als er nach dem Kassenbereich von zwei Verkäuferinnen aufgefordert wurde, die anderen Waren herauszugeben, riss er sich los, um mit seiner Beute aus dem Markt zu fliehen. Am Ausgang wollte er sogar mit einem Glas Nutella nach den Frauen werfen. In diesem Moment griff jedoch ein couragierter Kunde beherzt ein und konnte den renitenten Dieb überwältigen. Der 19-Jährige wurde der Polizei übergeben und muss sich nun wegen räuberischen Diebstahls verantworten.

Landkreis Zwickau - Polizeirevier Zwickau
Kellereinbrüche
Zwickau - In den Nachtstunden vom Mittwoch zum Donnerstag waren Unbekannte im Bereich Marienthal/ West gewaltsam in mehrere Kellerräume eingedrungen. In der Karl-Keil-Straße entwendeten sie zwei Fahrräder und eine Bohrmaschine. Aus einem Keller in der Friedrich-Staude-Straße wurden eine komplette Snowboard-Ausrüstung und diverse alkoholische Getränke entwendet. Es entstand ein Schaden von mindestens 1.200 Euro.
Das Polizeirevier Zwickau bearbeitet die Fälle und bittet um sachdienliche Hinweise; Telefon 0375/ 44580.

Quelle: PD Südwestsachsen