Donnerstag, 31. Mai 2012

Über Nacht drei Pkw aufgebrochen Crimmitschau



Ein Unbekannter ist in der Nacht zu Mittwoch in drei Pkw im Westen der Stadt eingebrochen und hat das Fahrzeuginnere jeweils nach Gegenständen durchsucht, jedoch nichts entwendet. Der dabei angerichtete Sachschaden wird insgesamt auf 2.000 Euro geschätzt.
Betroffen hat es zwischen Dienstag, 18 Uhr und Mittwoch, 7:50 Uhr einen Audi A3 in der Lindenstraße und einen VW Golf sowie einen Seat Leon in der David-Friedrich-Oehler-Straße. Die beiden Tatorte liegen damit gut 600 Meter Luftlinie auseinander.
In diesem Zusammenhang wird nach einer männlichen Person gesucht, die mit einem Fahrrad in den Nachtstunden durch die Straßen von Crimmitschau streift, vermutlich ein Kapuzenshirt sowie dunkle Kleidung trägt und einen roten Rucksack mit sich führt. Außerdem soll sie eine Stirnlampe tragen.
Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wendet sich bitte an die Werdauer Polizei, Telefon 03761/ 7020.

Quelle: PD Südwestsachsen

Kleintransporter stieß gegen Pkw in Reichenbach Vogtland



Beim Zusammenstoß eines Fiat Ducato und eines Toyota Starlet auf der Kreuzung Alberti-/Weinholdstraße ist am Mittwochnachmittag Sachschaden von etwa 8.000 Euro entstanden.
Ein 41-jähriger Fiat-Fahrer war gegen 16:20 Uhr auf der Weinholdstraße in Richtung Humboldtstraße unterwegs und missachtete an der Kreuzung zur Albertistraße den von links kommenden Toyota eines 58-Jährigen.

Quelle: PD Südwestsachsen

Autodiebstähle in Dresden



Drei Skoda Octavia gestohlen


Zeit:       28.05.2012, 14.30 Uhr bis 30.05.2012, 19.30 Uhr
Ort:        Dresden-Klotzsche 

Unbekannte stahlen einen schwarzen Pkw Skoda Octavia von der Karl-Marx-Straße. Der Zweitwert des fünf Jahre alten Wagens beträgt etwa 8.000 Euro.

Zeit:       29.05.2012, 10.45 Uhr bis 30.05.2012, 18.30 Uhr
Ort:        Dresden-Plauen 

Ein weiterer Pkw Skoda Octavia ist von der Bienertstraße gestohlen worden. Das blaue Fahrzeug ist ebenfalls fünf Jahre alt, besitzt jedoch einen Zeitwert von etwa 10.000 Euro.

Zeit:       29.05.2012, 20.00 Uhr bis 30.05.2012, 07.30 Uhr
Ort:        Dresden-Johannstadt

Letztlich ist ein drei Jahre alter Skoda Octavia von der Florian-Geyer-Straße abhanden gekommen. Der Neuwert des schwarzen Wagens betrug rund 23.000 Euro. 

Kleintransporter VW T5 gestohlen

Zeit:       29.05.2012, 20.00 Uhr bis 30.05.2012, 12.30 Uhr
Ort:        Dresden-Radeberger Vorstadt

In der Nacht zum Mittwoch stahlen Unbekannte einen silbergrauen Kleintransporter VW T5 von der Marienallee. Der Zweitwert des sechs Jahre alten Fahrzeuges beträgt etwa 14.500 Euro.


Quelle: PD Dresden

Autofahrer entblößte sich vor Fußgängerin in Dresden-Südvorstadt - Zeugenaufruf



Gestern Morgen entblößte sich ein unbekannter Autofahrer vor einer 

29-jährigen Fußgängerin an der Uhlandstraße.

Die junge Frau lief auf der Uhlandstraße in Richtung Strehlener Straße. In Höhe der Schnorrstraße hielt ein Pkw mit Leipziger Kennzeichen an der Kreuzung, winkte die 
29-Jährige zu sich heran und fragte nach dem Weg. Da der Mann im Fahrzeug nur sehr leise sprach, beugte sich die Frau zum Wagen. Sie musste beobachten, dass der Fahrer seine Hose geöffnet hatte und an seinem Geschlechtsteil manipulierte.

Bei dem Pkw handelt es sich um ein weißes, sportliches Fahrzeug mit einem schwarzen Heckspoiler. Der Fahrer wurde als 25 bis 30 Jahre alt beschrieben. Er hat kurze dunkle Haare und trug eine Sonnenbrille.

Die Dresdner Polizei fragt: Wer hat den Sachverhalt beobachtet? Wer kann weitere Angaben zu dem Pkw oder dessen Fahrer machen? Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.


Quelle: PD Dresden

10. Bilderburg-Festival Burg Schönfels


Von Südseeträumen und wilden Flüssen – 10. Bilderburg-Festival entfacht Fernweh

Zum 10. Mal treffen sich am 1. und 2. Juni 2012 Abenteuer-, Reisebegeisterte und Fotointeressierte auf der Burg Schönfels zum 10. Open-Air Bilderburg-Festival, präsentiert von Olaf Schubert und der Burg Schönfels. Spannende Abenteuervorträge und interessante Länderreportagen, nächtliche Burgführungen, Livemusik, Feuershows, tibetisches Essen, tibetische Kalligraphie u.v.m. wird den Besuchern in diesem Jahr geboten.

Am Freitag berichtet Heiner Tettenborn mit Einbruch der Dunkelheit auf der Freilichtbühne von seiner großen Pferdetour gemeinsam mit seiner Frau Monika Koch durch die Mongolei und Westchina. Bereits zu früherer und noch heller Abendstunde, ab ca. 18 Uhr, erzählt Konstantin Kirsch vom Land mit den glücklichsten Menschen unserer Erde – Vanuatu, ein Südseetraum. Danach gibt Olaf Schubert einen ersten Einblick in seine neue Schottland-Multivision. Er berichtet mit Film und Fotos vom Trekking auf Schottland zwischen Highlands und Skye. Durch den Abend begleitet die Band Se Focci Törps aus Illmenau und der Feuerkünstler Swen Kaatz.

Am Sonnabend entführt Steffen Wetzel ab 18 Uhr im Rittersaal ins ferne Asien nach Bhutan. Bhutan klingt für viele Abenteuerlustige wie eine Traumformel für ein verborgenes Königreich. Zu einem besonderen Vortrag begrüßen wir Uwe Wirthwein, der schon vor der Wende den Baikalsee im Winter mit einem selbstgebauten Eissegler überquerte. Der Hauptvortrag auf der Freilichtbühne bringt die Zuschauer dieses Mal nach Kanada und Alaska. Dirk Rohrbach, Hörfunkmoderator beim Bayerischen Rundfunk und Wissenschaftsredakteur für die FAZ, erzählt uns von einer abenteuerlichen und intensiven Reise auf einen der bekanntesten Flüsse unserer Erde: Mythos Yukon. Kaum ein Fluss steht so sehr für Wildnis und Abenteuer. Vor dem Hauptvortrag spielt live Rene Ratlos aus Berlin.
Programm

Freitag, 1.6.
ab 18 Uhr: Vanuatu - Am glücklichsten Ende der Welt

                  von Konstantin Kirsch

                  Schottland - Trekking zwischen Highlands und Skye

                  von Olaf Schubert

ab 21 Uhr: Mongolei und West-China - mit den Pferden des Dschingis Khan

                  von Monika Koch und Heiner Tettenborn

Samstag, 2.6.
ab 18 Uhr: Buthan - Im Land des Donnerdrachen

                  von Steffen Wetzel

Transitreise zum Baikal im März 1988 und Flusstour auf dem Aldan in Sibirien im     Juli 1989

von Uwe Wirthwein

ab 21 Uhr: Yukon - 3000 Kilometer Canada & Alaska

                  von Dirk Rohrbach


Tickets
Festivalticket 1. bis 2.6.

VVK: 24 € / 22 € erm.

Freitag, 1.6.

VVK: 14 € / 12 € erm.

Samstag, 2.6.

VVK: 16 € / 14 € erm.


Karten sind erhältlich im Museum Burg Schönfels, 037600 / 2327.

Weitere Informationen und Vorverkaufsstellen unter www.bilderburg-festival.de.



Quelle: Burg Schönfels

Wohnungsbrand in Dresden-Prohlis – Mann erleidet Rauchgasvergiftung



Gestern Nachmittag brannte es in einer Wohnung auf der Prohliser Allee. 


Ein Bekannter (31) der Wohnungsmieterin hatte das Feuer entdeckt und versuchte es zu löschen. Die zum Ort gerufene Feuerwehr brachte das Feuer unter Kontrolle, so dass es nicht auf andere Wohnungen übergreifen konnte. Die  erste Etage des Mehrfamilienhauses wurde zeitweilig evakuiert. Innerhalb der Wohnung kam es zu Verrußungen. Der 31-Jährige wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus verbracht. 
Die Dresdner Polizei ermittelt nun wegen Schwerer Brandstiftung. 


Quelle: PD Dresden

Unbekannter legte Feuer in der Dresden Johannstadt - Zeugen gesucht



Heute Nacht musste die Feuerwehr zu Löscharbeiten an der Arnoldstraße ausrücken. Ein Unbekannter hatte einen Müllbehälter in Brand gesetzt. Durch die Hitze des Feuers zersprangen bei einem angrenzenden Firmengebäude die Fensterscheiben. Sogar ein in der Nähe abgestellter Pkw Renault wurde in Mitleidenschaft gezogen. Im Heckbereich des Fahrzeuges Renault kam es zu leichten Beschädigungen. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. 


Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Brandstiftung und fragt:
Wer hat verdächtige Personen zur Tatzeit auf der Arnoldstraße wahrgenommen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 2233 entgegen.


Quelle: PD Dresden

Freiberg – Schwarze Katze?


Mit einem Fahrrad befuhr am Donnerstag, gegen 9.25 Uhr, eine 67-jährige Frau die Witzlebenstraße in Richtung Parkstraße. Nach den Angaben der 67-Jährigen kam plötzlich eine Katze unter einem parkenden Auto hervor und lief in das Vorderrad des Fahrrads. Dadurch kam die Frau zu Sturz, wobei sie sich schwere Verletzungen zuzog. Sachschaden entstand keiner.

Quelle: PD Chemnitz Erzgebirge

Sehmatal - Leichenfund in Neudorfer Waldgebiet




Ein Zeuge fand am Mittwochabend in einem Waldgebiet in der Nähe der sogenannten „Steinelhütte“ eine Leiche und informierte die Polizei. Nach der Bekleidung ist es nicht auszuschließen, dass es sich um die seit dem 10. Februar 2012 vermisste Frau Salzer aus Neudorf handelt (vgl.Medieninformation Nr. 84 vom 13. Februar 2012). Nach der Vermissten war seit dem Verschwinden mehrfach, unter anderem mit Hubschraubern, Suchhunden sowie Polizeitauchern gesucht worden. Die genaue Identität der gefundenen Person soll über gerichtsmedizinische Untersuchungen geklärt werden. Darüberhinaus sollen diese Untersuchungen auch Klarheit über die Todesursache bringen. Hinweise auf eine Straftat liegen derzeit nicht vor.

Quelle: PD Chemnitz Erzgebirge

Über Nacht drei Pkw aufgebrochen in Crimmitschau - Zeugen gesucht



Ein Unbekannter ist in der Nacht zu Mittwoch,30.05.2012, in drei Pkw im Westen der Stadt eingebrochen und hat das Fahrzeuginnere jeweils nach Gegenständen durchsucht, jedoch nichts entwendet. Der dabei angerichtete Sachschaden wird insgesamt auf 2.000 Euro geschätzt.
Betroffen hat es zwischen Dienstag, 18 Uhr und Mittwoch, 7:50 Uhr einen Audi A3 in der Lindenstraße und einen VW Golf sowie einen Seat Leon in der David-Friedrich-Oehler-Straße. Die beiden Tatorte liegen damit gut 600 Meter Luftlinie auseinander.
In diesem Zusammenhang wird nach einer männlichen Person gesucht, die mit einem Fahrrad in den Nachtstunden durch die Straßen von Crimmitschau streift, vermutlich ein Kapuzenshirt sowie dunkle Kleidung trägt und einen roten Rucksack mit sich führt. Außerdem soll sie eine Stirnlampe tragen.
Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wendet sich bitte an die Werdauer Polizei, Telefon 03761/ 7020.

Quelle: PD Südwestsachsen

Hochwasserschutz an der Flöha Landesdirektion Sachsen genehmigt Hochwasserschutzvorhaben an der Flöha in Pockau



Mit Planfeststellungsbeschluss vom 23. April 2012 hat die Landesdirektion Sachsen der Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen, Betrieb Freiberger Mulde/Zschopau die Baugenehmigung zur Errichtung von Hochwasserschutzanlagen an der Flöha in Pockau erteilt. Das Vorhaben hat einen Investitionsumfang von rund 1,8 Mio EUR.

Mit den örtlichen Maßnahmen ist vorgesehen, die Gemeinde Pockau, insbesondere die Gewerbe- und Wohnbebauung vor Hochwasserereignissen des Gewässers Flöha mit einer statistischen Wahrscheinlichkeit von bis zu 50 Jahren zu schützen. Notwendig hierfür sind drei Einzelmaßnahmen. Genehmigt wurden der Bau einer Gewässerzufahrt und die Errichtung einer Stützmauer entlang der Flöha auf einer Länge von ca. 75 m in Höhe der Brücke Freiberger Straße, ein Deichneubau parallel zum Fischereiweg verlaufend auf einer Länge von ca. 250 m sowie Hochwasserschutzmauern und Deiche auf einer Länge von 521 m im Bereich der Olbernhauer Straße entlang der Flöha linksseitig. Des Weiteren wurden Maßnahmen zum Rückstauschutz für den in die Flöha mündenden Döltzschbach genehmigt.


Der momentane Hochwasserschutz besteht nicht durchgängig und entspricht nicht den anerkannten Regeln der Technik. Derzeit können an den gefährdeten Stellen Hochwässer mit einer statistischen Wahrscheinlichkeit von lediglich 20 Jahren schadlos abgeführt werden. Die nunmehr zugelassenen Maßnahmen sind für den Hochwasserschutz in der Gemeinde Pockau daher dringend geboten.

Quelle: Landesdirektion Sachsen 

Tschechische Staatsangehörige bei Verstoß gegen das Waffengesetz ertappt in Neugersdorf



Beamte der Bundespolizeiinspektion Ebersbach kontrollierten am 30.05.12 gegen 17.40 Uhr in Neugersdorf zwei tschechische Staatsangehörige mit ihrem Fahrzeug. Bei der näheren Kontrolle des Fahrzeuginnenraumes stellten die Beamten zwischen Fahrersitz und Fahrzeugtür griffbereit eine Schreckschusspistole fest. In der Ablage der Fahrertür befanden sich zu dem zwei einsatzbereite Pfeffersprays. Eine Waffenbesitzkarte und ein Waffenschein für die Pistole konnte nicht ausgehändigt werden. Ein Prüfzeichen befand sich ebenfalls nicht auf der Waffe. Auch auf den Pfeffersprays war das erforderliche Prüfzeichen nicht vorhanden. Die Schreckschusspistole und das Pfefferspray wurden eingezogen und die Personen werden sich wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten müssen.

Quelle: Bundespolizei

Auto erfasst Fahrrad- Zeugen gesucht in Eibenstock





Die Polizei sucht zu einem Verkehrsunfall auf der Schneeberger Straße dringend Zeugen. Am Mittwochnachmittag, 30.05.2012, waren an der Einmündung zur Muldenhammer Straße ein Opel Corsa (Fahrerin 24) und ein Fahrrad zusammengestoßen. Der Radler (14) wurde dabei leicht verletzt.
Hinweise zum Unfallhergang erbittet das Polizeirevier Aue, Telefon 03771/ 120.

Quelle: PD Südwestsachsen

Unbekannte Täter stehlen Lichtgitterroste von Bahnbrücke in Hirschfelde



Bürger meldeten am 30.05.12, dass sich unbekannte Täter an den Lichtgitterrosten der grenzüberschreitenden Bahnbrücke in der Ortslage Hirschfelde zu schaffen machten. Die wenige Minuten später am Tatort eintreffende Streife der Bundespolizei konnte keine Täter / Tatverdächtige mehr feststellen.
Bei der Schadensaufnahme stellte sich heraus, dass die unbekannten Täter insgesamt 17 Lichtgitterroste, welche sich jeweils an den seitlichen Begrenzungen der Brücke befanden, entwendet hatten.
Sachdienliche Hinweise bitte an Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Tel.: 03586 760220

Quelle: Bundespolizei

Silke Thümmler zeigt ihre Werke im ZEV-Kundenberatungszentrum





Am Montag, 4. Juni 2012 eröffnet die Ausstellung „Bildermosaik - Eine wunderbare Welt in Farben und Grafik„ im Kundenberatungszentrum der ZEV. Die Künstlerin Silke Thümmler zeigt ihre Malereien, Zeichnungen, Kalender, Bücher und Tassen. 
Silke Thümmler beschreibt ihre Ausstellung als einen Ausflug in die wunderbare Welt der Farben, Farbklänge und grafischen Impressionen. Ziel der Werke ist es, den Betrachter in einem Meer von Farben treiben zu lassen.

Bis zum Freitag, 6. Juli 2012 können Besucher des ZEV-Kundenberatungszentrums eine kurze Auszeit aus dem Alltag nehmen und in eine farbenfrohe Bilderwelt eintauchen.


Zur Person
Die geborene Zwickauerin studierte nach ihrem Abitur an der TU Dresden. 1989 beendete Sie ihr Studium als Diplomingenieurin für Architektur. Neben ihrem Beruf als Nachhilfelehrerin ist sie Malerin, Grafikerin und Autorin. In den letzten Jahren nahm Silke Thümmler an zahlreichen  Ausstellungen teil und veröffentlichte zwei Bücher und zwei Kalender.

Quelle ZEV



Unfall in Lauter fordert zwei Verletzte




Bei einem Unfall auf der Auer Straße sind am Mittwochmorgen, 30.05.2012, zwei Menschen leicht verletzt worden. Zudem entstanden rund 13.000 Euro Sachschaden.
Eine Frau (30) hatte an einer Grundstücksausfahrt einen herannahenden Opel (Fahrer 24) übersehen und dem Wagen mit ihrem Audi die Vorfahrt genommen. Bei dem folgenden Zusammenstoß wurden beide Fahrer leicht verletzt und ambulant im Helios-Klinikum Aue behandelt.

Quelle: PD Südwestsachsen

Amt verschenkt zum Begrüßungsgeld für Neugeborene ab 1. Juni CD`s mit den schönsten Schlafliedern



Ab 1. Juni 2012 erhalten Erziehungsberechtigte mit dem amtlich genehmigten Begrüßungsgeld für Neugeborene der Stadt Zwickau zusätzlich eine Doppel-CD mit dem Titel „Schlaf Kindlein schlaf“.
Auf CD 1 sind 13 der schönsten Schlaflieder wie „Lalelu“ oder „Die Blümelein sie schlafen“ zum Anhören und Mitsingen, auf CD 2 alle Titel instrumental zu finden.
Alle kennen und lieben sie - es sind die ersten Lieder, die Kinder von ihren Mamas, Papas, Omas und Opas vorgesungen oder ins Ohr gesummt bekommen. Lieder von Abendstille, vom guten Mond, seinen Schäfchen und den Sternen, die am Himmel stehen.
Herausgeber ist der Sternschnuppe Verlag, hinter dem sich das erfolgreiche Künstler-Duo Margit Sarholz und Werner Meier verbirgt. Beide begeistern seit 1993 mit ihren Liedern Eltern wie Kinder und sind mit ihrer „Sternschnuppe“ aus dem Kinderliederhimmel nicht mehr wegzudenken sind.

Das Amt für Schule, Soziales und Sport hält im Bürgerservice im Rathaus insgesamt 700 Doppel-CD`s für junge Eltern bereit.
Voraussetzung für den Erhalt einer solchen Doppel-CD ist ein genehmigter Auszahlungsantrag zum Begrüßungsgeld für Neugeborene in der Stadt Zwickau. Der Antrag ist unter Vorlage der entsprechenden Vorsorgeuntersuchungen, der Geburtsurkunde des Kindes und des Personalausweises des/der Sorgeberechtigten persönlich im Bürgerservice im Rathaus, Hauptmarkt 1 zu stellen. Die Antragstellung hat bis Ende des 9. Lebensmonats des Kindes für die erste Auszahlung und bis Ende des 26. Lebensmonats des Kindes für die zweite Auszahlung zu erfolgen. Wird eine der Fristen nicht eingehalten, ist die betreffende Auszahlung ausgeschlossen und damit auch der Anspruch auf diese CD.

Mit der Doppel-CD kann den Eltern nun auch symbolisch eine Bestätigung der Zahlung des Begrüßungsgeldes in die Hand gegeben werden. Diese ging bisher form- und bargeldlos vonstatten.

Die Doppel-CD erhalten Eltern kostenfrei. Sie wird nur einmal pro Kind vergeben.

Rund 650 Eltern beantragen jährlich das Begrüßungsgeld für Neugeborene in der Stadt Zwickau.

Quelle: Stadt Zwickau


Einbruch in Einfamilienhaus in Zwickau, OT Marienthal- Zeugen gesucht




Dreiste Einbrecher trieben am Mittwochvormittag, 30.05.2012, Am Fernblick ihr Unwesen. In der Zeit von 10:30 bis  11:30 Uhr schlugen sie die Terrassentür eines Einfamilienhauses ein und durchsuchten sämtliche Zimmer. Bisher wurde der Diebstahl eines iPad  im Wert von 800 Euro festgestellt. Der gesamte Umfang des Schadens ist zurzeit noch nicht  ermittelt. 
Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Zwickau entgegen; Telefon 0375/ 428 4480.

Quelle: PD Südwestsachsen

Anklage gegen ein mutmaßliches Mitglied der PKK



Die Bundesanwaltschaft hat am 14. Mai 2012 vor dem Staatsschutzsenat des Hanseatischen Oberlandesgerichts in Hamburg Anklage gegen

   den 46-jährigen türkischen Staatsangehörigen Ali Ihsan K.

   wegen Mitgliedschaft in der ausländischen terroristischen Vereinigung "Arbeiterpartei Kurdistans" (PKK) erhoben (§ 129b Abs. 1 i. V. m. § 129a Abs. 1 StGB).

   In der nunmehr zugestellten Anklageschrift ist im Wesentlichen folgender Sachverhalt dargelegt:

   Die "Arbeiterpartei Kurdistans" (PKK) strebt einen staatenähnlichen Verbund der kurdischen Siedlungsgebiete in der Türkei, Syrien, Iran und Irak an. Sie verfügt über militärisch strukturierte Guerillaeinheiten, die vorwiegend im Südosten der Türkei Attentate auf türkische Polizisten und Soldaten verüben. Seit
2004 begehen Terrorkommandos der PKK zudem Sprengstoff- und Brandanschläge in türkischen Großstädten und Tourismuszentren im westlichen Teil des Landes, die in der Zivilbevölkerung zu Verletzten und Todesopfern führten. Die PKK verfügt über ihre Europaorganisation "Kurdische Demokratische Gesellschaft" (CDK) auch in Deutschland und anderen Ländern Westeuropas über feste Organisationsstrukturen. Dort haben ihre Mitglieder vor allem die Aufgabe, Finanzmittel für die Organisation zu beschaffen und PKK-Anhänger für den Guerillakampf zu rekrutieren.

   Der Angeschuldigte ist hinreichend verdächtig, von Mai 2007 bis September 2008 als hauptamtlicher Kader für die PKK tätig gewesen zu sein. Zunächst leitete er das Gebiet Hamburg. Ab Juni 2007 war er - nunmehr als Leiter der Region Hamburg - zudem für die Gebiete Kiel, Bremen und Oldenburg zuständig. Er war vor allem für die Spenden- und Beitragssammlungen der PKK in seiner Region verantwortlich. Außerdem stellte er sicher, dass genügend PKK-Anhänger aus seinem Zuständigkeitsbereich an Veranstaltungen und Demonstrationen der Organisation teilnahmen. Im April 2008 reiste der Angeschuldigte zu den Guerillaeinheiten der PKK in den Nordirak, wo er sich bis September 2008 aufhielt.

   Der Angeschuldigte wurde am 12. Oktober 2011 festgenommen. Er befindet sich in Untersuchungshaft


Quelle: Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof (GBA) 

Brand eines Kabels an einem Strommast im Bereich des Übergangs Luftkabel - Erdkabel in Chemnitz



Am heutigen Morgen 7:56 Uhr wurde die Feuerwehr Chemnitz zu einem Brand eines Strommastes in den Pleißenweg gerufen. Bei Eintreffen stand ein starker Lichtbogen am Fuß des Mastes, nach Abschaltung des Stromes erlosch dieser und der Brand konnte sehr rasch gelöscht werden.
Durch die Wärmeeinwirkung kam es zur Beschädigung des Betonmastes, jedoch war die Standfestigkeit nicht beeinträchtigt.
Zu Umfang und Dauer eines evtl. Stromausfalles im betroffenen Bereich liegen der Feuerwehr keine Angaben vor.
Insgesamt waren fünf Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr Chemnitz und 12 Einsatzkräfte vor Ort

Quelle: Stadt Chemnitz Amt 37 -Feuerwehr

Wenn Frauen aufeinander treffen kann es manchmal teuer werden


     



Am 29.05.2012 fuhr eine 32-jährige Corsa-Fahrerin  in Schleußig auf dem Klingerweg  in stadteinwärtige Richtung und übersah den eigentlich bautechnisch größeren Renault einer 31-jährigen Fahrerin, der verkehrsbedingt direkt vor ihr auf gleicher Fahrspur wartete. Die 32-Jährige fuhr auf und schob damit den Renault auf einen davor stehenden Nissan einer 39-Jährigen. Sie hatte die Absicht nach links in ein Grundstück einzubiegen. An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden, wobei der Corsa nicht mehr fahrbereit war. Der Gesamtschaden wird mit 10.000 Euro beziffert. Beamte der Verkehrspolizei haben die Ermittlungen bereits ihrerseits abgeschlossen und der Bußgeldstelle übergeben.

Quelle: PD Leipzig

Langfinger auf Streifzug im Stadtgebiet Leipzig




Fall 1:     
Ort: Eutritzsch, Thaerstraße
Zeit: 29.05.2012, 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Im Stadtgebiet von Leipzig entwendete ein unbekannter Dieb einen ordnungsgemäß abgestellten und verschlossenen Pkw Toyota Prius, Farbe schwarz mit dem amtlichen Kennzeichen L-HAT 1897. Der Diebstahlschaden beträgt ca. 12.000 Euro.

Fall 2:                                                  
Ort: Zentrum-West, Ferdinand-Lassalle
Zeit: 29.05.2012, 14.00 bis 15.45 Uhr

Ein Pkw Toyota Lexus, Farbe schwarz mit dem amtlichen Kennzeichen L-HS 1220 stahlen unbekannte Diebe innerhalb von anderthalb Stunden. Das Fahrzeug war ordnungsgemäß verschlossen auf der Straße abgeparkt. In diesem Fall beträgt der Diebstahlschaden ca. 45.000 Euro.

Quelle: PD Leipzig

Leipzig- wieder gezündelt





Fall 1:                                                                     
Ort: Gohlis-Nord, Sylter Straße
Zeit: 29.05.12, 23:45 bis 30.05.2012, 4:00 Uhr

Unbekannte Zündler setzte auf unbekannte Art und Weise einen Pkw VW T 5 in Brand. Das Fahrzeug wurde durch das Feuer stark beschädigt. Der ent-standene Sachschaden ist derzeit noch nicht bekannt.

Fall 2:                                                                   
Ort: Gohlis-Nord, Zillstraße 
Zeit: 30.05.2012, gegen 01:45 Uhr

Ein Pkw Hyundai stand ebenfalls letzte Nacht in Flammen. Das Feuer zerstörte  den Pkw fast vollkommen. Auch in diesem Fall liegen der Polizei noch keine Angaben zum entstandenen Sachschaden vor.  
In beiden Fällen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. Aus ermittlungstaktischen Gründen gibt die Polizei keinerlei  Hinweise wie die Fahrzeuge in Brand gesetzt wurden.

Quelle: PD Leipzig

Stollberg – Zusammenstoß mit LKW in der Kurve




Der 32-jährige Fahrer eines Lkw MAN befuhr am, 30.05.2012, gegen 11.40 Uhr, die Thalheimer Straße (B 180) aus Richtung Thalheim in Richtung Stollberg. In der Gegenrichtung war zur selben Zeit der 32-jährige Fahrer eines Opel Vectra unterwegs. In Höhe der sogenannten Schwemmteichkurve kam es aus bisher unbekannter Ursache zur Kollision zwischen den Fahrzeugen, wobei am Pkw wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro entstand. Der Schaden am Lkw beziffert sich auf ca. 1 000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Die Bundesstraße, die für Fahrzeuge über 2,8 Tonnen gesperrt ist, war für ca. 1½ Stunden voll gesperrt.

Quelle: PD Chemnitz-Erzgebirge

Oelsnitz/Erzgeb. – 7-Jähriger bei Unfall verletzt




Die Oberwürschnitzer Straße in Neuwürschnitz befuhr am Mittwoch früh, 30.05.2012, gegen 7.30 Uhr, ein Pkw Mercedes. An einer halbseitigen, ampelgeregelten Baustelle hielt das Fahrzeug bei „Rot“ verkehrsbedingt an, fuhr dann bei „Grün“ weiter und wechselte nach der Baustelle wieder in seine ursprüngliche Fahrspur. Unmittelbar danach kam es zum Zusammenstoß mit einem 7-jährigen Jungen, der zwischen haltenden Fahrzeugen hindurch über die Fahrbahn lief. Das Kind wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Am Mercedes entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Quelle: PD Chemnitz-Erzgebirge

Chemnitz OT Reichenbrand – Kollision in Revierzufahrt




Offenbar beim Wenden stieß am Mittwoch, 30.05.2012, gegen 10.45 Uhr, der 51-jährige Fahrer eines Ford Ka in der Zufahrtszone zum Polizeirevier Chemnitz-West an der Jagdschänkenstraße gegen die Sprechanlage sowie einen Sicherheitspoller. Der dabei entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 5 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Quelle: PD Chemnitz- Erzgebirge

Straßenbahn erfasst Fußgänger in Plauen


In der Äußeren Reichenbacher Straße kam es am Mittwochnachmittag zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Jugendlicher leicht verletzt wurde. Der 17-Jährige war zu Fuß auf der Trennfläche zwischen Fahrbahn und dem Gleisbett der Straßenbahn stadteinwärts unterwegs. Als der Fahrer einer in gleiche Richtung rollenden Straßenbahn den Fußgänger bemerkte, leitete er eine Notbremsung ein, konnte aber eine Kollision nicht mehr vermeiden. Der 17-Jährige wurde am Arm verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Quelle: PD Südwestsachsen

31.05.2012

31.12.2012

Mittwoch, 30. Mai 2012

Achtundzwanzigjähriger Deutscher begeht mehrere Straftaten



Beamte der gemeinsamen Fahndungsgruppe aus Bundes- und Landespolizei kontrollierten gestern einen achtundzwanzigjährigen Deutschen in Johanngeorgenstadt. Der Mann hatte mehrere Butterflymesser, Schlagringe sowie ein Einhandmesser bei sich. Außerdem führte er drei Feuerwerkskörper der Marke "La Bomba" ohne gültiges Prüfzeichen mit. Die Gegenstände wurden sichergestellt und die Person beanzeigt. Darüber hinaus wurde bei dem Deutschen ein Laptop aufgefunden, welcher zur Sachfahndung ausgeschrieben war. Der Mann war aufgefallen, da er zuvor unter Einfluss von berauschenden Mitteln einen PKW geführt hatte. Außerdem ist er nicht im Besitz eines gültigen Führerscheines. Die Landespolizei ermittelt.

Quelle: Bundespolizei

Zivilcourage brachte Mann ins Krankenhaus in Zwickauer Innenstadt


Heute Nachmittag wurde in der Zwickauer Innenstadt ein Mann durch einen Messerangriff verletzt. Vorausgegangen war, nach ersten unbestätigten Erkenntnissen, dass ein ausländischer Mitbürger eine Frau in einer Gaststätte angriff. Darauf schritt der Mann ein. Der Täter zog daraufhin ein Messer und stach zu. Die herbeigerufene Polizei nahm den Täter in Gewahrsam. Über die Schwere der Verletzungen konnte noch keine Auskunft gegeben werden. Die Kriminalpolizei ermittelt derzeit zum genauen Tathergang.


Hier die Meldung der PD Südwestsachsen dazu:



Messerattacke in Gaststätte


Zwickau – Am Mittwoch gegen 16 Uhr wurde in einem Lokal in der Peter-Breuer-Straße eine 27-jährige Kellnerin von ihrem Ex-Freund bedrängt und bedroht. Ein sächsischer Polizist, der außer Dienst zu Besuch in Zwickau weilte, wollte der Frau helfen und den Streit schlichten. Dabei stach der Mann plötzlich mit einem Messer auf ihn ein und verletzte ihn am Oberkörper. Mit Hilfe weiterer Gäste konnte der Messerstecher überwältigt werden. Bei ihm handelt es sich um einen 25-jährigen gebürtigen Kasachen. Er wurde vorläufig festgenommen. Der leicht verletzte Beamte wurde im Krankenhaus ambulant behandelt. Die Kriminalpolizei bearbeitet diesen Fall.














Quelle Hit-TV.eu

Zwei Ukrainer überschreiten Visa in Bautzen



Fahnder der Bundespolizeiinspektion Ebersbach stellten gestern auf der BAB 4 bei Bautzen in Fahrtrichtung Görlitz zwei ukrainische Staatsangehörige fest, welche ihren Aufenthalt entgegen ihrer Visa verlängert hatten. Eine 53-jährige Frau hatte in der Vergangenheit ihr Visum um 17 Tage überschritten, für die aktuelle Reise konnte sie sich mit einem gültigen Visum legitimieren.
Sie konnte nach Beanzeigung ihre Reise direkt fortsetzen. Ein 36 Jähriger bekommt nun die Abschiebung durch die Ausländerbehörde angedroht. Er hat sein aktuelles Visum um 3 Tage überschritten und wurde nach Aufnahme der Strafanzeige an die zuständige Ausländerbehörde übergeben.

Quelle: Bundespolizei

Verrutschte Ladung löst Unfall aus in Werdau, OT Steinpleis


Weil die ungesicherte Ladung auf der Rückbank verrutschte, hat am Dienstag eine Fahrerin (55) auf der Hauptstraße die Kontrolle über ihren Opel Corsa verloren. Der Kleinwagen rammte daraufhin einen geparkten Ford. Sowohl die Frau am Steuer des Corsa als auch ein weiterer Insasse (65) wurden leicht verletzt. Der Schaden wird mit etwa 13.000 Euro beziffert.

Quelle: PD Südwestsachsen

Auffahrunfall an Ampelkreuzung Heinsdorfergrund, OT Unterheinsdorf



Bei einem Auffahrunfall zwischen einem Pkw und einem Kleintransporter ist am Dienstagnachmittag Sachschaden von ca. 4.000 Euro entstanden.
Ein 53-Jähriger war gegen 15:30 Uhr mit seinem Skoda Octavia auf der Bundesstraße 94 in Richtung Reichenbach unterwegs. An der Ampelkreuzung Lengenfelder Straße/Kaltes Feld fuhr er auf den vor ihm verkehrsbedingt haltenden Iveco Daily eines 29-Jährigen auf. Die beiden Fahrer wurden nicht verletzt.

Quelle: PD Südwestsachsen

Zwei zum Teil schwer Verletzte nach Pkw-Kollision Neumark



Ein Schwer-, eine Leichtverletzte und Sachschaden von etwa 12.500 Euro sind die Folgen einer Kollision zweier Pkw an der Kreuzung Neumarker Straße/Am Steinbruch am Dienstagnachmittag.
Ein 44-Jähriger war gegen 16 Uhr mit seinem VW Passat von Neumark in Richtung Beiersdorf unterwegs, als er an der Kreuzung zur Neumarker Straße den von rechts kommenden Fiat Uno übersah. Bei dem folgenden Zusammenstoß wurden der 63-jährige Uno-Fahrer schwer und seine 61-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Sie kamen zu stationären bzw. ambulanten Behandlung ins Krankenhaus Reichenbach. Der Passat-Fahrer blieb unverletzt. Der Fiat musste abgeschleppt werden.

Quelle: PD Südwestsachsen

Rabiater Radfahrer tritt gegen Auto in Plauen, OT Neundorf


Nach dem Zusammenstoß mit einem Auto ist am Dienstagmittag auf der Liebknechtstraße ein Radfahrer ausfällig geworden. Der Mann (27) trat mit dem Fuß mehrfach gegen den Pkw und drohte dem Autofahrer (33) mit Worten. Gegen ihn wird nun ermittelt. Zu dem Unfall war es gekommen, als das Auto aus einem Grundstück fuhr. Der Radfahrer wurde dabei leicht verletzt.

Quelle: PD Südwestsachsen

Traktorfahrer kommt bei Unfall zu Tode in Stützengrün, OT Oberstützengrün



Bei einem tragischen Unfall ist am Dienstagabend ein 33-jähriger Traktorfahrer tödlich verletzt worden.
Der Mann war wenige Minuten nach 23 Uhr mit einem selbst gebauten Kleintraktor auf der Talstraße in Richtung Bundesstraße 169 unterwegs, als er aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam. Folgend kippte der Traktor seitlich die Böschung hinunter, wobei der 33-Jährige unter ihm eingeklemmt und tödlich verletzt wurde. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 1.500 Euro. Der Unfallort befindet sich ca. 30 Meter nach dem Hausgrundstück Nr. 40.
Beamte des Zentralen Verkehrsunfalldienstes haben die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Quelle: PD Südwestsachsen

Einbrüche und Diebstähle in Dresden



Skoda, Seat und VW im Visier von Autodieben

Zeit:     28.05.2012, 20.00 Uhr bis 29.05.2012, 06.30 Uhr
Ort:      Dresden-Gorbitz/Plauen

Unbekannte stahlen von der Forsythienstraße einen silbergrauen Pkw Skoda Octavia. Der Zeitwert des vier Jahre alten Fahrzeuges wurde auf rund 12.000 Euro beziffert.

An der Westendstraße waren Unbekannte ebenfalls in einen Pkw Skoda Octavia eingedrungen. Sie konnten den Kombi jedoch nicht starten. Es entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro.

Zeit:     29.05.2012, 07.20 Uhr bis 19.15 Uhr
Ort:      Dresden-Bühlau/Radeberger Vorstadt

Von einem Parkplatz an der Quohrener Straße stahlen Unbekannte gestern einen schwarzen Pkw Seat Leon. Angaben zum Zeitwert des sechs Jahre alten Pkw liegen noch nicht vor.

Auch auf einem Parkplatz am Jägerpark hatten es Diebe auf einen Seat Leon abgesehen. Sie waren gewaltsam in das Fahrzeug eingedrungen. Der Versuch den Wagen zu starten misslang.

Zeit:     29.05.2012, 20.00 Uhr bis 30.05.2012, 05.30 Uhr
Ort:      Dresden-Johannstadt

In der vergangenen Nacht stahlen Unbekannte einen blauen VW T4 vom Käthe-Kollwitz-Ufer. Der zwölf Jahre alte Kleintransporter hat einen Zeitwert von rund 11.000 Euro.

Dieseldiebstahl

Zeit:     28.05.2012, 18.00 Uhr bis 29.05.2012, 07.45 Uhr
Ort:      Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Auf einem Parkplatz an der Ammonstraße zapften Diebe auf noch unbekannte Weise rund 150 Liter Diesel aus einem Reisebus ab und stahlen diese. Der Wert des Treibstoffes beträgt rund 220 Euro.

Spielautomat in Lokal aufgebrochen

Zeit:     29.05.2012, 10.00 Uhr festgestellt
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

Während des Pfingstwochenendes hebelten Unbekannte ein Fenster zu einem Imbiss an der Schäferstraße auf. In den Räumlichkeiten brachen sie anschließend einen Spielautomaten auf und stahlen aus diesem Bargeld in noch unbekannter Höhe. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor.

Einbrüche in Friseurgeschäfte in der Neustadt

Zeit:     25.05.2012, 16.00 Uhr bis 29.05.2012, 09.30 Uhr
Ort:      Dresden-Neustadt

Über die Pfingstfeiertage brachen Unbekannte in zwei Friseurgeschäfte an der Königsbrücker Straße ein.

Aus dem ersten Salon nahmen sie einen Tresorwürfel mit 250 Euro Bargeld mit. Die Täter warfen ihn aus dem Fenster und transportierten ihn anschließend ab. Bei dem zweiten Geschäft durchsuchten die Unbekannten die Räume und stahlen rund 300 Euro Bargeld.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit den Einbrüchen gemacht haben, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.


Quelle: PD Dresden

Meerane – Zu schnell in der Kurve?




Gegen 18 Uhr geriet am Dienstag, 29.05.2012, eine 29-Jährige mit ihrem Citroen Xsara auf der S 288 im Ortsteil Waldsachsen, in Höhe des Reiterhofes, in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn und streifte einen Opel Corsa, der von einer 54-jährigen Frau gelenkt wurde. Der Citroen kam in der Folge nach rechts von der Fahrbahn ab, zerstörte einen Weidezaun (Holzbohlen) und prallte schließlich gegen einen Baum. Die 29-Jährige wurde „nur“ leicht verletzt, die 54-jährige Corsa-Fahrerin blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge sind Totalschaden, der sich auf insgesamt rund  8 000 Euro beziffert. Der Schaden am Zaun wird auf rund 500 Euro geschätzt.

Quelle:PD Chemnitz-Erzgebirge

Burkhardtsdorf – Fahrrad touchiert- Polizei sucht Zeugen




In der Grundstücksausfahrt des Diska-Marktes an der Oberen Hauptstraße stand am 29. Mai 2012, gegen 17.10 Uhr, ein 21-jähriger Radfahrer. Eine in Richtung Meinersdorf fahrende, bisher unbekannte Pkw-Fahrerin soll dem 21-Jährigen signalisiert haben, dass sie ihm das Auffahren auf die Obere Hauptstraße in Richtung Adorf ermögliche. Daraufhin fuhr der 21-Jährige los, der Pkw soll aber weiter auf ihn zugerollt sein und das Fahrrad letztendlich am Hinterrad touchiert haben. Durch den Anprall stürzte der 21-Jährige und erlitt leichte Verletzungen. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 50 Euro. Die unbekannte Pkw-Fahrerin setzte ihre Fahrt fort. Bei dem Pkw soll es sich um einen grauen Suzuki, vermutlich Swift, älteres Baujahr, handeln. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrerin machen können. 
Unter Telefon 037296 90-0 nimmt das Polizeirevier Stollberg Hinweise entgegen.

Quelle: PD Chemnitz-Erzgebirge

Revierbereich Marienberg gleich zwei Drahtesel verschwunden




1. Olbernhau – Mountainbike gestohlen

Vom Fahrradabstellplatz des Gymnasiums am Tempelweg entwendete ein unbekannter Dieb am Dienstag, 29.05.2012, zwischen 7.15 Uhr und 13 Uhr, das Mountainbike eines 12-Jährigen. Bei dem Rad handelt es sich um ein „Specialized Hardrock“. Angaben zum Wert des schwarzen Drahtesels liegen nicht vor.

2. Marienberg – Drahtesel verschwunden

Das gesichert abgestellte Mountainbike eines 35-Jährigen wurde am Dienstagnachmittag, 29.05.2012, zwischen 14.15 Uhr und 18.45 Uhr von einem Hof am Goethering gestohlen. Das weiße Rad der Marke „Focus“ hat einen Wert von rund 500 Euro.

Quelle: PD Chemnitz-Erzgebirge

Mildenau/OT Oberschaar – Von der Straße über Wiese und Grundstücke



Der 35-jährige Fahrer eines Ford Focus befuhr am Dienstag, 29.05.2012, gegen 15 Uhr, die Steinbacher Straße (S 218) in Richtung Oberschaar. Wegen plötzlicher gesundheitlicher Probleme verlor er die Gewalt über den Pkw, woraufhin der Ford in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam. Das Fahrzeug durchfuhr eine Wiese, ein Grundstück und kollidierte auf dem Hof eines weiteren Grundstücks mit einem dort parkenden Mitsubishi Colt. Nach dem Anstoß durchbrachen beide Fahrzeuge eine Hecke und blieben etwa 5 m tiefer auf einem Weg stehen. Bei dem Unfall wurden der Ford-Fahrer und sein Beifahrer (50) nach dem derzeitigen Erkenntnisstand leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 17.000 Euro.

Quelle: PD Chemnitz-Erzgebirge